Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Festival Review, Foto Reportage, Konzert Reviews, Reportagen

Rock Castle Open Air 2022 – Hitze, Sturm und Metal…

rock-castle-open-air-2022-hitze-sturm-und-metal

Ein Festivalbericht

… diese drei Faktoren machten das zweite Rock Castle Open Air im tschechischen Moravsky Krumlov (Mährisch Krumau) zu einem unvergessenen Wochenende Mitte August. Nicht zu verwechseln mit dem (Cesky Krumlov) böhmischen Krumau. Aus gegebenen Anlass muss dieses kurzerhand erwähnt werden, da doch einige Metal- Pilger aus nicht tschechischen Gebieten einen ungewollten Umweg von drei Stunden wählten. Jedoch kann eine „Abkürzung“ von 200km bei einem deftigen Line-Up einen echten Metalhead die Stimmung nicht verderben. Im Gegenteil, drei Tage Shows vom Feinsten inklusive aller möglichen Wetterkapriolen.

Das Camp:

Auf Grund der topographischen Lage ist es fast unmöglich, alle Camper auf einen Platz zu Vereinen. Deshalb sind die Campgrounds auf vier verschiedenen unabhängigen Plätzen verteilt. Ist zwar anfänglich doch ein wenig ungewöhnlich, jedoch decken diese Jedermanns Bedürfnis. In unmittelbarer Nähe des Festivalgeländes findet man direkt im Dorf zwei VIP Camps, somit werden weite Fußmärsche damit vermieden. Interessant sind die idyllischen Plätze im Tal des Ortes, wobei in Camp 5 die Besucher an einem See ihr Zeltlager aufschlagen, respektive auf einer ruhigen Wiese an einem angrenzenden Bach campieren. Wie schon erwähnt, klingt es außergewöhnlich, jedoch erreicht man das Festivalgelände auch mit 3 Promille in einer Viertelstunde.

Donnerstag:

Bei brütender Hitze eröffnen Lokalbands um 15:00 Uhr das Festival, wobei die ortsansässige Feuerwehr mittels C-Strahlrohr die moshende Meute abkühlt. Noch heißer wird der Act von APRIL ART, die mit ihrem sogenannten „Jumpmetal“ die Stimmung anheizt und bietet eine Top Performance. Im Nachhinein war die Abkühlung der Feuerwehr eventuell nicht notwendig, denn während des Auftritts von SLOPE braute sich ein Unwetter über das Schloss Areal, wobei das Konzert abgerochen wird. Eine verantwortungsvolle und kluge Reaktion des Veranstalters, da dieser das Festival kurzerhand evakuiert. Diszipliniert verlassen alle Besucher das Festivalareal, wobei das Programm nach über einer Stunde wieder fortgesetzt wird.

MR. BIGS Mastermind ERIC MARTIN bietet in Begleitung von Oliver Hartmann eine Unplugged-Show und lockt das Publikum aus ihren Verstecken. Durch die Dynamik der Performance von KISSIN DYNAMITE wird das Unwetter sofort aus dem Gedächtnis der Besucher gestrichen und die Party ist wieder in vollem Gange. Die große positive Überraschung des Tages ist definitiv PAIN, wobei die Mannen eine unglaubliche Show abliefern. Durch die Verschiebung der Acts aufgrund des Unwetters, können TYR erst nach 1 Uhr auf die Bühne, wobei die Färöer ebenfalls eine fette Show abliefern.

Freitag:

Zum Frühstück ein Bier gefällig? Nach nur sieben Stunde Pause öffnet das Gelände wieder seine Pforten, wobei die ersten Bands bereits schon um 11:00 Uhr wieder auf der Stage sind.
Das Wetter passt auch, somit locken BARBARA BLACK, AMALGAMA und Co. die ersten Besucher wieder auf den Ground, wenngleich bei GUS G.`s FIREWIND das Gelände schon wieder fast komplett voll ist. Natürlich lockt der griechische Gitarrenvirtuose etliches Publikum an, da er durch seine Mitwirkung in Ozzy Osbournes Band seine Popularität immens steigerte.

Eine Kombination aus Gothic, Klassik und einen Hauch Death bieten die Norweger SIRENIA in melancholischer Atmosphäre. Den Bass der Allstars-Powermetalband THE UNITY zupft nun EDGUYs Tobias Exxel, wobei man ihm die Freude am Spielen definitiv abnimmt. Letztendlich sind es schon einige Frühschoppen her, dass Edguy einen Auftritt hatten. Ursprünglich war die Death Kapelle SCEPTICFLESH bereits für das RCOA 2021 und das letzte Winter Masters of Rock gebucht, wobei beide Auftritte Aufgrund von Corona gecancelt wurden. Dieses Mal klappt es und die Griechen bringen das Publikum zum Toben.

Kurz vor Zehn Abends der Auftritt des großen Headliners – Tobias Sammet`s Metal Oper Projekt – AVANTASIA. Eine Best-of-Show von fast zweieinhalb Stunden bietet das Allstars-Projekt, wobei die Besucher erstmals Songs des im Oktober erscheinenden neuen Albums hören durften.
Ein Tobias Sammet in Topform und einem Starangebot dass sich sehen lässt, macht das Konzert zu einem unglaublichen Erlebnis. Die allseits Bekannten wie Jorn Lande, Bob Catley, Eric Martin und Ronny Atkins sind wieder mit dabei. Neu an Bord ist RALF SCHEEPERS (PRIMAL FEAR) und passt mit seiner unglaublichen Stimme perfekt in dieses Projekt. Ganz klar, dass die Bandvorstellung von Tobias bei so einem Aufgebot schon fast eine Viertelstunde dauern kann. Abschließend kann man nur sagen, dass AVANTASIA ein würdiger Headliner ist – TOP TOP TOP!

Samstag:

Der Samstag ist geprägt aus einem musikalischen und metrologischem Mix – von Hard Rock bis Death Metal, von Sonne bis Regen, alles dabei. Man beginnt den klangvollen Tag ebenfalls wieder um 11:00 Uhr morgens mit lokalen Bands, wobei um die Mittagszeit die ersten internationalen Bands die Bühne betreten. DARK GAMBALLE, SECRET RULE, PHENOMY, CHONTARAZ, BRIAR, BLACK SONIC PEARLS dürfen noch bei einigermaßen trockenem Wetter ihre Gigs absolvieren, bis es dann bei GUANO APES wieder wie aus Kübeln zu schütten beginnt. Betrachtet man jedoch abgesehen vom Wetter den Auftritt der Alternative Rocker, ist dieser eher bescheiden. FEUERSCHWANZ beenden das ROCK CASTLE OPEN AIR 2022 mit einer beeindruckenden Show und bringen das Publikum trotz später Uhrzeit regelrecht in Partystimmung.

FAZIT: Ein tolles Festival mit einem Line Up für Jedermann. Preis-Leistung unschlagbar. Das Rock Castle muss man besucht haben und ist schlichtweg der Geheimtipp.

neun von zehn

Share

Olli C

Passionierter Motorradfahrer sowie "Möchtegern"- Schlagzeuger und Fotograf aus Österreich. Bevorzugt Powermetal, traditionellen Heavy Metal, NWOBHM, Thrash, Melodic Death,Sleeze, Gothic, Symphonic Metal, Glam aber auch Hard Rock. Ist mit seiner Kamera in Wien, Niederösterreich, der Steiermark dem Burgenland und in Tschechien unterwegs für Konzert und Festivalreportagen. Macht jedoch auch Albumreviews und wirft ein Auge auf Undergroundbands. Moderierte früher Metalshows auf diversen Internetplattformen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »