Konzert Reviews, Reviews

Mono Inc. Strandkorb-Open Air Mönchengladbach

mono-inc-strandkorb-open-air-moenchengladbach

Über Nacht berühmt – und dann kam Corona

Der Schock saß tief, als Mono Inc. kurz nachdem sie das erste Mal in 20 Jahren Bandgeschichte mit dem Album The Book of Fire einen Nummer Eins Hit in den Deutschen Album Charts landen konnten, die Release Tour absagen und den gepackten Tourbus wieder ausräumen mussten. Über Nacht berühmt – zwei Auftaktshows Anfang März in Münster und Köln erfolgreich absolviert- und dann kam Corona!

Strandkorb-Inseln sorgen für den notwendigen Abstand

Zum Glück lassen sich immer mehr Veranstalter etwas einfallen, um zumindest mit reduzierter Zuschauerzahl wieder Konzerte möglich zu machen. Der SparkassenPark in Mönchengladbach hat sich da etwas ganz besonderes einfallen lassen: Strandkorb-Inseln mit je 50 Strandkörben und ein ausgeklügeltes Zugangssystem mit geregelter Wegeführung sorgen für den notwendigen Abstand der Zuschauer voneinander. Getränke und leckere Snacks können per App bestellt und bezahlt  werden. Die Lieferung erfolgt frei „Haus“ in die eigens zu jedem Strandkorb gehörigen Kühlboxen. Jede Insel hat einen eigenen Toilettenblock, der regelmäßig desinfiziert wird. Zudem gilt auf dem Gelände Maskenpflicht.

Mit diesem tollen Konzept lassen sich Sicherheit und Live-Erlebnisse kombinieren!

Am 15.08.2020 traten Storm Seeker und Mono Inc. dort auf.

Der Nachmittag verhieß wettertechnisch nichts Gutes, Gewitter, starker Regen – alles andere als perfektes Open Air Wetter. Aber pünktlich um 19.00 Uhr kam zusammen mit der Pirate Folk Metal Band Storm Seeker aus Düsseldorf die Sonne heraus.

Mit außergewöhnlichen Instrumenten wie Cello, Drehleier, Nyckelharpa und Songs wie Row Row Row, The Longing sowie Drag O Below und Rum vom aktuellen Album  „Beneath in the Cold“ konnten sie das Publikum sehr schnell von sich überzeugen, das begeistert mitklatschte und am Strandkorb tanzte.

Nach kurzen 20 Minuten Umbaupause ließen MONO INC. dann den Raben mit dem Opener Welcome to Hell  wieder fliegen. Sänger Martin Engler freute sich über dieses „Familientreffen“ mit vielen bekannte Gesichter im Publikum. Nur vereinzelt hielten es die Fans noch in ihren Strandkörben aus. Zu Right for the Devil kamen die Musiker von Storm Seeker noch einmal mit auf die Bühne.

Einen Gänsehautmoment der besonderen Art verursachte der emotionale Song An klaren Tagen, den Engler zusammen mit Schlagzeugerin und Sängerin Katha Mia zu  sang. Die Fans schwenkten Feuerzeug- und Handylichter und sicher wurde bei dem Song für Erna S. auch das eine oder andere Tränchen verdrückt.

Katha Mia ließ es im Anschluss zu den Klängen von Das Boot mit Carl Fornia und Manuel Antoni an den Drums richtig krachen.

Mit After the War wurde ein weiterer Höhepunkt erreicht und das Publikum ließ sich zu einem vielstimmigen „No more/Nein“ animieren.

Um zwanzig vor zehn verabschiedeten sich Mono Inc. zunächst, ließen sich aber nicht lange um Zugabe bitten.

Kein Weg zu weit und das geliebte und frenetisch gefeierte Voices of Doom dufte nicht fehlen und Engler ließ Fans, die nicht mitsangen, in ihren Strandkörben „nachsitzen“.

Die treuen Fans forderten noch eine Zugabe und die Band kam diesem lautstarken Wunsch mit Children Of The Dark nach. Gegen 22 Uhr war dann aber Schluss. Die Band verneigte und umarmte sich nach 5 Monaten Berufsverbot. Martin Engler rief zum Abschluss zu Liebe und Toleranz auf.

„Wir haben schon so viel Scheiße  durchgemacht, wir werden auch DAS besiegen. Es war uns eine Ehre, für Sie spielen zu dürfen!“

Mit diesen Worten ging ein rundum gelungener Konzertabend zu Ende!

Das nächste MONO Inc. Konzert findet am 29.08.2020 in Hamburg statt.

Im SparkassenPark geht es so weiter.

Das könnte Dich auch interessieren:

MONO INC., Katha Mia im Interview

Doro Pesch im Internet

Share
Karina

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Für gute Musik ist ihr kein Weg zu weit.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »