Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Konzert Reviews, Reviews

Feuertal Festival 2023 in Wuppertal: Fantastisches LineUp, erstklassige Organisation und ein tolles Publikum verwandelten die Hardt in einen magischen Ort!

feuertal-festival-2023-in-wuppertal-fantastisches-lineup-erstklassige-organisation-und-ein-tolles-publikum-verwandelten-die-hardt-in-einen-magischen-ort

Das Feuertal Festival 2023 in Wuppertal war einfach großartig! Bei schönstem Festivalwetter begann bereits um 13.00 Uhr der Einlass. Mit Fuchsteufelswild, Haggefugg, Unzucht, Letzte Instanz, Die Apokalyptischen Reiter und Feuerschwanz gab es von Folk bis Metal für jeden Geschmack etwas. Die Moderation übernahm Der Schulz.

Den Opener machten Fuchsteufelswild. Die Regensburger brachten eine geballte Ladung Energie und Leidenschaft auf die Bühne, die das Publikum von der ersten Note an mitriss. An den Drums wurden die kompromisslosen Folkpunker von Linus Haering (Coppelius) begleitet. Die freche und genreübergreifende Band rund um Frontmann Bastian Brenner (Ex-Saltatio Mortis, Ex-Feuerschwanz) machten zur frühen Stunde schon richtig Spaß mit Songs wie Narrenschiff, Küss mich und Wenn weiße Rosen blühen bei ihrem dreißigminütigen Gig.

Wir sind HAGGEFUGG, und ihr seid?“

Nach der Umbaupause übernahmen die Mittelalter-Rocker Haggefugg. Laut Wikipedia stammt ihr Bandname aus der Kreuzfahrerzeit und bedeutet „kampfuntauglich“ – ihr Feuertaldebut feierten sie bereits 2019 und begeisterten inzwischen auf fast allen großen (und natürlich auch kleinen) Festivalbühnen. Derzeit arbeiten die Kölner am Album Nummer drei – wir dürfen gespannt sein! In Wuppertal bewiesen sie einmal mehr ihre Live-Qualitäten und präsentierten gut gelaunt unter anderem die Songs Böses Spiel, Tanz mit dem Teufel, Brennende Welt und natürlich Met, Wirt, Bestellt!

Freudige Erwartung lag in der Luft als Unzucht die Bühne betraten. Frontmann Daniel Schulz suchte von Beginn an die Nähe zum Publikum und ließ sich sogar von der Crowd ein Stück weit tragen. Mit Daniel de Clercq, Toby Fuhrmann und Andreas Puchebuhr feierte er den großartigen Abschluss eines unzüchtigen Sommers 2023! Auf der Setlist dabei:
Engel der Vernichtung, Nur die Ewigkeit, Deine Zeit läuft ab, Widerstand, Ein Wort fliegt wie ein Stein, Nela, Nein, Jenseits der Welt, Todsünde 8, Sonnentod und Lava.
Fans dürfen sich auf einen heißen Herbst freuen, denn das neue Album Todsünde 8 wird am Freitag, den 13.10.23 veröffentlicht. Passend hierzu wird es im Don’t Panic in Essen eine Ruhrpott Club Show geben.

Die Letzte Instanz hat Grund zum Feiern und deshalb reisten sie mit ihrer 25-Jahre-Jubiläums-Show ins Bergische Land. Die deutsche Violin-Rockband um Sänger Holly Loose vereinen Einflüsse aus diversen Bereichen des Rock und der klassischen Musik. Mit beeindruckender Bühnenpräsenz und jeder Menge Spielfreude gaben die Dresdener ein Konzert voller Leidenschaft und Energie, die zeigt, warum Letzte Instanz zu den Top-Acts der deutschen Rockszene gehören.

Setliste: Ehrenwort. Neue Helden, Disco D’Amour, Der Geigenschüler / Egotrip / Todestag, Wir sind eins, Finsternis, Komm, Entzündet die Feuer, Rapunzel, Noch einmal

Schon beim Betreten der Bühne wurden die Apokalyptischen Reiter von den Fans gefeiert. Die Vorfreude in der Menge war greifbar, und die Band um Shouter Fuchs und die noch verbliebene und wechselnde Kohort enttäuschte keineswegs, sodass die Stimmung während des Gigs mehr als ausgelassen war. Es wurde gesprungen, gemosht, getanzt und spätestens bei dem Übermosher Reitermania und Wilde Kinder gab es kein Halten mehr.

Setliste: Die Boten, Auf und Nieder, Der Adler, Es wird schlimmer, Friede sei mit dir, Herz in Flammen, Revolution, Drum Solo, Die Sonne scheint, Du kleiner Wicht, Volle Kraft, Wilde Kinder, Reitermania, Seemann, Leinen los, The Great Experience of Ecstasy, Wir reiten

Feuerschwanz starteten mit dem Titeltrack vom aktuellen Album Memento Mori und der Abend versprach heiß zu werden – die Franken hatten jede Menge Pyro dabei – und deshalb gab es – zur Enttäuschung aller aktiven Knipser, aus Sicherheitsgründen leider auch keine Fotos aus dem Graben. Die (letzten) Headliner des Festivals boten den Fans ein Konzerterlebnis der Extraklasse und krönten einen grandiosen Tag. Die Konzertbesucher hatten sichtlich Spaß und gingen begeistert mit. 

Setliste: Memento Mori, Untot im Drachenboot, Metfest, Bastard von Asgard, Ultima Nocte, Schubsetanz, Kampfzwerg, Berzerkermode, Rollos Hammer, Meister der Minne, Das Herz eines Drachen, Knochenkarussell
Encore:
Dragostea Din Tei, (O-Zone cover), Das Elfte Gebot, Warriors of the World United, (Manowar cover), Rohirrim, Ding, (Seeed cover), Die Hörner hoch

Fazit: Die Waldbühne auf der Hardt  bildet mit der erstklassigen Soundqualität einen tollen Rahmen für das Feuertal Festival mit seinem bunt gemischten Publikum und der einladenden Atmosphäre. Der mittelalterliche Markt lud zum Stöbern ein und die Gastromeile erfüllte mit leckeren Speisen und Getränken fast alle Wünsche. Das Line Up für 2024 steht bereits und lässt die Vorfreude wachsen:

Der Pre-Sale hat begooen. Tickets gibt es hier

Share

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Für gute Musik ist ihr kein Weg zu weit.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »