Bücher, Reviews

Buchreview Udo Lindenberg Chronik: Gronau UDO Wunderwelt von Hanspeter Dickel – Stiller Komplize seit mehr als 70 Jahren Band I (1946-2006)

buchreview-udo-lindenberg-chronik-gronau-udo-wunderwelt-von-hanspeter-dickel-stiller-komplize-seit-mehr-als-70-jahren-band-i-1946-2006

Titelfoto: Tine Acke, Udo Lindenberg (l) und Hanspeter Dickel (r)

  • Thema: Udo Lindenberg
  • Autor: Hanspeter Dickel
  • Sprache: Deutsch
  • Format: 25 x 21 cm: 304 Seiten/792 Abbildungen
  • Gronau/Westfalen 2019

„Über Udo Lindenberg wurde bereits alles gesagt und geschrieben – aber es gibt doch noch etwas zu ergänzen.“

Hanspeter Dickel

Buchautor Hanspeter Dickel, Freund seit Kindergartentagen und zeitweiliger Bandkollege  Udo Lindenbergs lebt heute wieder in der gemeinsamen Geburtsstadt Gronau in Westfalen, kurz vor der niederländischen Grenze. Mit 35 weiteren WegbegleiterInnen und viel Herzblut hat er Erinnerungen an den berühmtesten Sohn der Stadt aus den Jahren 1946 bis 2006 zusammengetragen.

Gronau UDO Wunderwelt von Hanspeter Dickel Verlag Hp Dickel by ReiseTravel.eu

„Was für ein Typ! Dieser Hanspeter Dickel. Mein stiller Komplize seit – äh, öh, üh, wow, das kann man ja gar nicht beschreiben. So lange sind wir schon so richtige Freunde! Für die Ewigkeit, das war ja klar… Und graue Wolken gab es zwischen uns nie!“

Grußwort Udo Lindenbergs im Buch

In Gronau, genauer gesagt in der Gartenstraße 3 war der Handwerksbetrieb des Vaters Gustav und die Wiege des Udoversums. Mit Gustav, Mutter Hermine, seiner Schwester Inge und den leider schon verstorbenen Geschwistern Erich und Erika wuchs Udo in bodenständigen Verhältnissen auf. Dort entdeckte er seine Liebe fürs Schlagzeugspielen und machte erste Erfahrungen in der Liebe.

Die chronologisch in acht Zeitabschnitte geordneten Beiträge geben mit vielen, teilweise unveröffentlichten Fotos aus dem Archiven von  Udo Lindenberg und Hanspeter Dickel tiefere Einblicke in die bereits hinlänglich bekannten Eckdaten dieses Ausnahmemusikers, der im Mai nächsten Jahres 75 Jahre alt wird.

Auszüge aus Klassenarbeitsheften von 1959 offenbaren Udos Schwächen im Fach Englisch; Löschblattskizzen und ein von Udo selbst geschriebenes und illustriertes Radsportbuch zeugen aber auch von der schon früh erkennbaren, sehr kreativen Ader der späteren Rocklegende.

Der kleine Matz (Udo) im Diakonissenkindergarten, zum Schulanfang, als Wölfling bei den Pfadfindern, jüngster Schlagzeuger Deutschlands, bei der Konfirmation, im Tanzkurs bei Frau Holsträter, seine abgebrochene Lehre im Hotel Breidenbacher Hof in Düsseldorf, erlebnisreiche Monate als Berufsmusiker in Tripolis – musikalische Jugenderinnerungen, die auch Einblicke in den damals prosperierenden Textilstandort Gronau geben. Udo Lindenberg hat diese Erlebnisse zum Teil in seinen Songtexten verarbeitet.

„Schon bei meinem ersten Blättern wurde mir ganz klar, mit wie viel Akribie und panischer Liebe zum Detail hier zusammengetragen wurde.“

Udo Lindenberg im Vorwort

FazitHanspeter Dickel nimmt den Leser mit auf eine sehr spannende Zeitreise und zeichnet das Portrait des familien- und heimatverbundenen Udo Lindenberg. Wer mehr will, kann die  „Panikhistorischen Stadtführungen in Gronau besuchen, die Hanspeter Dickel regelmäßig anbietet. Auch Band II ist schon in Arbeit: Gronau UDO Zauberwelt „2007 bis in die Ewigkeit.

Für die Chronik gibt es 9,5 von 10 Bängs von mir:

Und wenn ihr dann schon in Gronau seid, besucht unbedingt auch das einzigartige  Rock’n’popmuseum

Gronau UDO Wunderwelt Band I von Hanspeter Dickel Stiller Komplize seit mehr als 70 Jahren (1946 – 2006). Eigenverlag, Gronau 2019. 304 Seiten, 792 Abb. Bestellungen über kontakt@hanspeter-dickel.de, Verkaufspreis 39,90 € zzgl. Verpackung und Versand.

Über den Autor: Hanspeter Dickel wurde 1945 in Gronau/Westfalen  geboren, machte dort seine Mittlere Reife und besuchte anschließend die Höhere Handelsschule in Rheine. Als Bassist und Organisator war er zu jener Zeit bereits Mitglied der erfolgreichen Gronauer Beatband „The Lightnings“. Ihn führte ein ebenfalls abwechslungsreicher Lebensweg nach der Ausbildung zum Sozialarbeiter nach West-Berlin, wo er von 1970 bis 1986 lebte und studierte. Studienassessor Hanspeter Dickel wurde wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin am Osteuropa-Institut und war langjähriges Mitglied der „Theatergruppe im Philippikeller“ in Charlottenburg. Später leitete er von 1991 bis 2006 das Stadtarchiv Gronau. Seit mehr als 40 Jahren ist Hanspeter Dickel als freier Autor tätig, hat 1989 seinen Verlag gegründet und bislang mehr als 50 Bücher veröffentlicht.

Das könnte Euch auch interessieren:

Share

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Für gute Musik ist ihr kein Weg zu weit.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »