Album Reviews, Reviews

Wytch Hazel – III:Pentecost – Album Review

wytch-hazel-iiipentecost-album-review

Genre: Hard Rock

Land: UK

Wer mich kennt weiß, dass ich (noch) nicht so ganz im Hard Rock daheim bin, aber meine Devise lautet: Was gefällt wird gehört. So auch bei Wytch Hazel, die bereits ihr drittes Album veröffentlichen, mir aber noch unbekannt waren.

Was schon direkt hervorsticht ist das wirklich gelungene Artwork, welches mich an die Artus-Saga erinnert. Auf Grund der Tatsache das es sich bei der Band um Briten handelt, auch nicht ganz abwegig. Anhand des Artworks erwarte ich nun eigentlich eine eher progressiv ausgerichtete Band mit sehr bombastisch anmutenden Arrangments. Musikalisch geht es aber selten progressiv und nie bombastisch zur Sache, viel mehr bestätigt die Musik den Eindruck, den auch das Artwork schon vermittelt. Roh und kantig wird uns eine wirklich spannende Hard Rock Platte um die Ohren geworfen.

Der Opener He Is The Fight könnte erstklassig als Schlachthymne funktionieren und stimmt in seiner Prologhaften Art und Weise super auf die folgenden Songs ein. Große Melodien, starke Vocals. Absolut stimmig und sticht doch aus dem Rest heraus.

Wytch Hazel wissen mit ihren eigenen Vorbilder zu kokettieren und erzeugen immer wieder Momente, in denen man an Bands wie Led Zepplin denken muss, nur um dann wieder ihren eigenen Stempel aufzudrücken.

Neben den schnellen und doch eher lauten Momenten gefallen mir besonders auch die Parts, die durch reduziertes Tempo herausstechen. Oder auch das wunderbar instrumentale Sonata. Eingeleitet von Orgelspiel, das von spannenden Riffs abgelöst wird. Solche Spielereien mag ich und können für meinen Geschmack auch gerne präsenter sein. Ebenso wie auch die wunderbare, sich stetig steigernde Ballade The Crown. Von sowas gerne mehr. Gerade solche Tracks stechen einfach ein bisschen heraus und vermitteln etwas besonderes.

Fazit:

Wytch Hazel haben ein starkes Album veröffentlicht, dass Hard Rock und Mittelalter Fans sicher begeistern kann. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 8 von 10 Bängs.

acht von zehn

„III:Pentecost“ erscheint am heutigen 30. Oktober via Bad Omen Records und ist als CD, Vinyl, Digitales Album und Stream erhältlich.


Line-Up:

Colin Hendra – Guitar/Vocals

Alex Haslam – Guitar

Andrew Shackleton – Bass

Jack Spencer – Drums


Tracklist:

1. He Is The Fight

2. Spirit And Fire

3. I Am Redeemed

4. Archangel

5. Dry Bones

6. Sonata

7. I Will Not

8. Reap The Harest

9. The Crown

10. Ancient Of Days


Wytch Hazel auf Facebook

Wytch Hazel auf Instagram

Share
Patrick

Patrick

geb. 1993. Musik-Fan seit 2010. Verlobt Ein Sohn. Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »