Events, News

Trans Siberian Orchestra – Weihnachtsmann bringt Riesenspektakel in Form eines Weihnachts-Livestream-Konzerts am 19.12.

trans-siberian-orchestra-weihnachtsmann-bringt-riesenspektakel-in-form-eines-weihnachts-livestream-konzerts-am-19-12

Weihnachten naht mal wieder und was gehört in den letzten Jahres zur Weihnachtszeit wie Christbaum, Weihnachtsgans und Geschenke? Für viele Rock- und Metalfans (zumindest in den USA) – selbstverständlich ein Besuch eines Trans-Siberian-Orchestra-Konzerts.

Komplett ausverkaufte Touren und Millionen Zuschauer jedes Jahr in den USA sprechen eine deutliche Sprache. Dort tourte die Band in den letzten Jahren sogar mit zwei eigenständigen Besetzungen, einmal auf der Ostseite der Staaten, während der zweite Teil der Band die Westkünste bespielt, meist sogar 2 Shows am Tag.

© cmm-marketing

Das Trans-Siberian-Orchestra, kurz TSO genannt,  welches von Mastermind Paul O´Neill (R.I.P.) und den Mitgliedern von Savatage gegründet worden ist, haben überm großen Teich inzwischen Kultstatus erreicht. Sie gehören zu den finanziell erfolgreichsten Bands überhaupt und reihen sich nahtlos in die Riege der ganz Großen des Musikbiz wie den Rolling Stones, Metallica oder Megasellern anderer Musikgenres.

Doch bei uns in Europa haben TSO trotz des Auftritts bei der Silvesterparty am Brandenburger Tor 2013/2014 vor Millionenpublikum und gleichzeitiger Live-Fernsehübertragung sowie 2 erfolgreiche Touren in den Jahren 2011 und 2014 noch nicht den ganz großen Durchbruch geschafft. Auch der sensationelle Doppelauftritt 2015 auf dem W.O.A zusammen mit Savatage konnte daran nur bedingt etwas ändern. Dies liegt sicherlich auch daran, dass die Band sich stark auf die USA konzentriert, weil dort viel mehr Geld verdient werden kann als bei uns auf dem alten Kontinent.

TSO beim W.O.A 2015 ©Thomas Jenne

Nichtsdestotrotz sollte sich jeder Rock- und Metal Fan mal ein paar ruhigere, auch beschaulichere Minuten zu Weihnachten gönnen und den Auftritt von TSO genießen. Musikfans, welche die Band noch nicht live erlebt haben, werden sicherlich nicht enttäuscht werden. Alle Anderen, die schon das Live-Vergnügen gehabt haben, wissen sowieso, was sie an diesem Abend erwarten dürfen.

Denn was die Band um Ex-Savatage Frontmann Jon Oliva und Gitarrist Al Pitrelli auf die Beine stellt, ist schon ganz großes Kino! Eine Mischung aus Rockoper und Musical im weihnachtlich angehauchten Gewand. Weihnachtsklänge, krachende Gitarren und elektrische Geigen vermischen sich zu diesem einzigartigen Sound dieser Band. Durch jede Menge Pyros und auch sonst riesigem Produktionsaufwand machen TSO ihren Gig neben dem musikalischen auch zu einem visuellen Leckerbissen.

Asha Mevlana beim W.O.A 2015 ©Thomas Jenne

Da in diesem Jahr auch TSO ihre Tour komplett absagen musste, entschloss man sich, erstmals ein Live-Stream-Konzert zu veranstalten, um den Fans rechtzeitig zu Weihnachten eine neue Show zu präsentieren. Vorteil für alle Fans außerhalb der USA: dieses Mal kommen auch Sie in den Genusseines 90minütigen Konzerts, wenn auch „nur“ als Livestream, dessen Schwerpunkt auf dem Debutalbum „Christmas Eve and other Storys“ liegt. Doch neben den teils beschaulichen, teils weihnachtlichen Tönen wird sicherlich auch wieder gerockt, was das Zeug hält.

Johnny Lee Middleton beim W.O.A 2015 ©Thomas Jenne

Und natürlich werden auch wieder zahlreiche namhafte Musiker mit dabei sein, die sich in den letzten Jahren immer wieder zur Stammbesetzung gesellten. Lassen wir uns mal überraschen, wer beim diesjährigen Weihnachtskonzert mit von der Partie sein wird.

Der Livestream findet am Freitag, 18.12.2020 um 8 PM EST statt. Bei uns in Europa startet der Stream aufgrund der Zeitverschiebung zu später Stunde am Samstag früh um 2:00 MEZ .

Last euch dieses einmalige Event nicht entgehen, den hier wird musikalisch und visuell nicht gekleckert, sondern ganz sicher richtig geklotzt. Ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht sein.

© cmm-marketing

Über  https://tsolivestream.com/tso/livestream/ gibts für 30$ Tickets für dieses spezielle Event. Zusätzlich können Tickets auch in verschiedenen Kombinationen mit T-Shirts, Hoodies und anderen Merch-Artikeln geordert werden oder als digitales Geschenk an Freunde oder Familie versendet werden.

Wer noch entsprechende Hintergrundbeschallung für den 24. Dezember sucht und zur Abwechlung mal nicht „Wir Warten aufs Christkindvon den Toten Hosen laufen lassen möchte, der kann sich die gerade über SAOL/cmm-marketing in Europa wiederveröffentlichten 5 Alben von TSO zulegen und so sicherlich auch die ein oder andere überraschte (positive) Bemerkung von Oma oder Opa zu hören bekommen, die normalerweise von unserem Metal-„Krach“ nicht so angetan sind.

Auch als Weihnachtsgeschenk macht sich ein TSO-Album wunderbar und man schlägt 2 Fliegen mit einer Klappe: Man hat ein originelles Geschenk und muss zudem – nicht ganz eigennützig – zum Fest nicht die üblichen Weihnachtsklänge von Helene Fischer anhören 😉

Ich empfehle zum 24.12. das 1996er Debut „Christmas Eve and other Stories“, für etwas rockigere Stunden nach Heiligabend gerne die „Beethovens Last Night“ oder die „Night Castle“ Doppel-CD.

Hier schon mal der Link zum Trailer für den Livestream:

Line-Up: u. a. Robert Kinkel, Al Pitrelli, Jon Oliva, Zak Stevens, Paul O’Neill, Chris Caffery, Johnny Lee Middleton, Jeff Plate (Savatage / Metal Church), Patti Russo (Meat Loaf), Joel Hoekstra (Whitesnake), Asha Mevlana u. v. a.

Tickets und Infos zu Livestream gibts hier:

https://tsolivestream.com/tso/livestream/

TSO Online:

https://www.trans-siberian.com/

https://www.facebook.com/TSO/about

https://www.rhino.com/search?search=Trans+Siberian+Orchestra

TSO beim W.O.A 2015 ©Thomas Jenne

Share
Thomas

Thomas

Musikalisch bin ich seit den 80er vor allem im melodischen Hard& Heavy-Dschungel unterwegs und immer auf der Suche nach neuen und alten Perlen. Meine absoluten Faves sind Queenaryche, Y&T, Die Toten Hosen... u.v.a......teilweise geht mein Blick aber auch mal über den Tellerrand in Richtung Speed/Trash/Death...solange Melodien erkennbar sind. Auch wenn ich schon zu der Ü50-Fraktion gehöre, findet man mich bei Konzerten und Festivals fast immer Front of Stage, denn Sitzplatz bei Rockkonzerten, das geht gar nicht. Erst wenn es ohne Rollator mal nicht mehr gehen sollte, ist die Tribüne vielleicht ne Alternative.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »