Album Reviews, Reviews

Tina Guo – Dies Irae – ein Album Review

tina-guo-dies-irae-ein-album-review

Genre: Klassik/Rock

Nein, ich hab mich nicht im Genre verirrt. Schon Manowar sind fest davon überzeugt, dass Wagner der erste richtige Heavy Metal Musiker gewesen war. Apocalyptica musizieren sowieso zum Teil auch nur mit Cello, und von den ganzen Kollaborationen mit namhaftem Metal- und Rockbands mit ganzen Orchestern fangen wir erst gar nicht an! Überzeugt?

Tina Guo dürfte den meisten vom Namen her kein Begriff sein, aber ihr Cello haben die meisten sicher schon mal von uns gehört. Die Filmfans bei Iron Man 2  und König der Löwen, den Zockern unter uns bei Cyberpunk 2077, Call of Duty: Black Ops 2, 3 & 4 oder auch Assassin´s Creed Syndicate.

Dass sie mit Sabaton und bei Beyond The Black auf der Wacken Bühne abgerockt hat, lass ich auch mal so stehen. Auf ihr kommendes Album bin ich aber auch nur aufmerksam geworden wegen dem Gastauftritt von Serj Tankian (System Of A Down), aber dazu später, ist nämlich auf dem Album der letzte Song.

Der Hauptteil von Dies Irae besteht aus Neuinterpretationen von Stücken bekannter Komponisten wie Beethoven (Mondscheinsonate), Vivaldi (Sommer) oder auch Mozart (requiem – lacrimosa), die gekonnt dargeboten werden und zum Teil tatsächlich einen rockigen Einschlag bekommen haben dank Einsatz von Schlagzeug und Gitarre.

Von dreizehn Stücken sind ganze drei Eigenkompositionen. Zwei davon sind im Instrumentalbereich anzusiedeln: Zum einen wäre das Moonheart, das mit Walgesängen untermalt und ansonsten recht sparsam mit Instrumenten besetzt ist. Das andere wäre Returning Home, beides eher ruhig und für „romantische“ Einsätze geeignet.

Und dann wäre da noch die Nummer mit Serj Tankian, wie schon oben geschrieben, der letzte Song auf dem Album. Das, was ich normal an seiner Stimme mag, also die Dynamik von leise zu laut, wird hier leider negativ auf die Spitze getrieben. Kennt ihr das, wenn ihr eine CD wegen eines Tracks kauft und der ist dann genau der mit Abstand schlechteste Song darauf? Das ist hier leider der Fall!

Fazit: Ich habe das Album tatsächlich das erste Mal beim Kochen von Lasagne gehört, auf voller Lautstärke, wie es sich gehört für Klassik. Dazu ist das Album gut geeignet, zum Nebenherhören. Ich gebe Dies Irea 7 von 10 Bängs!

sieben von zehn

Dies Irae erscheint am 27. August über Sony Music Entertainment

Line Up:

Tina Guo – E-Cello/Erhu/Vocals/Programming

Steve Mazzaro – Guitar/Piano/Programming

Serj Tankian – Vocals

Frank Klepacki – Drums/Bass/Guitar

Ben Powell – Violine

Molly Rogers – Violine/Viola

Rusanda Panfili – Violine

Lenny Wee – Gregorian Vocals

Stephanie Olmanni – Vocals

Satnam Ramgotra – Hand Percussion

Track List:

Moonlight Sonata

Moonheart

Double Cello Concerto Mut.1

River Flows In You

The Swan

Summer

Adagio For Strings And Organ

Fantaisie – Impromptu

Requiem: Lacrimosa

Toccata And  Fugue

Night On Bald Mountain

Returning Home

Moonhearts In Space feat. Serj Tankian

https://tinaguo.com/

https://www.youtube.com/user/demix500

https://www.instagram.com/tinaguo/

Share

Christian B

Ich höre alles von traditionellem Heavy Metal, Black, Death, Trash, Folk. Power über Punkrock und was es sonst noch so alles gibt, gut muss es halt sein. Bei was es mir allerdings die Zehennägel aufstellt ist langweiliger Prog wie in Dream Theater, Queensrÿche, Opeth und co. zelebrieren. Da schlafe ich schlichtweg ein.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »