Reviews, Single Review, Video Premiere

Lonely Spring – Teenage Dirtbag – Single Review

lonely-spring-teenage-dirtbag-single-review

Am 20. November letzten Jahres erschien mit Drug der erste Vorbote zum lang ersehnten Debut Album der Passauer Lonely Spring, welchen sie gemeinsam mit Kellin Quinn (Sleeping With Sirens) aufgenommen haben. Danach war es wieder etwas ruhig um die vier Jungs geworden. Ruhig, weil sie mit Christoph von Freydorf (Emil Bulls) weiter an besagtem Album gearbeitet haben. Heute ist es nun endlich so weit und Single Nummer 2 erscheint via Ivorytower Records/Edel und der Unterstützung der Initiative Musik, und die ist eine ziemliche Überraschung.

Der Song teilt sich nicht zufälligerweise den Titel mit dem Wheatus Welthit, nein, tatsächlich droppt das Quartett ein Cover vom Loser Titelsong. Da fragt man sich natürlich, ob das gutgehen kann, hat der Wheatus Frontmann Brendan B. Brown eine doch sehr spezielle Stimme. Der Vorteil, den Lonely Spring aber haben, ist die Stimme von Jules.

Weitestgehend ist das Cover sehr ähnlich zum Original, wurde aber um ein paar Nuancen erweitert, wie die leichten Trap-Elemente in den Strophen und der speziellen Art von Jules, seine Vocals darzubieten. Aber auch Simon, Manu und Madsn machen wie eigentlich immer einen tollen Job. Beispielhaft dafür ist der Refrain. Wird dieser im Original von einem einzigen Riff und folglich nur von einer Gitarre getragen, hauen hier die Jungs als Kollektiv ordentlich auf die Kacke und bewegen den Song in eine Punk/Core Richtung. Im ersten Moment ungewohnt, passt es aber nach ein paar Durchgängen wunderbar.

Der speziellste Part im Original war sicherlich der Moment, als Brendan mit einer hohen Stimme aus der Perspektive einer Frau gesungen hat. Ein Part, der mir in der Lonely Spring Version noch mal um einiges mehr gefällt, da die Vocals hier nicht so experimentell und variabel wirken wie sonst, sondern ohne Schnickschnack direkt und vor allem sehr gefühlvoll daherkommen.

Man kann schon erahnen, die Jungs haben es mir mit ihrem Cover wieder ordentlich angetan. Der Klassiker wurde super neu interpretiert, ohne Fans des Originals, was sie ohne Frage selber auch sind, vor den Kopf zu stoßen. 90s Kids müssen hier ganz klar reinhören und auch in das passende Video reinschauen!

Übrigens ist es am 27. August so weit und das Debut Album „Change The Waters“ wird endlich das Licht der Welt erblicken. Auf dem Weg dahin wird das Album in drei Teilen und einigen Singles erscheinen. Das Album wird via Ivorytower Records/Edel erscheinen und von der Initiative Musik unterstützt.

Lonely Spring auf Facebook

Lonely Spring auf Instagram

Share

Patrick

geb. 1993, Musik-Fan seit 2010, Verlobt, Ein Sohn, Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk, Alternative Rock. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »