Reportagen

Gudrun Kofler – Die Rocknroll Mutter der Stars

gudrun-kofler-die-rocknroll-mutter-der-stars

 

Wenn man an Velden am Wörthersee denkt, denkt man in erster Linie an GTI Treffen, protzige Boliden und Schickeria Clubs! Aber oft wissen nur Insider, dass sich hier das „Who is Who“ der Rockszene die Klinke in die Hand gibt.

Versteckt in einer Seitenstraße in Velden kommt man zu einem einsamen Haus, das in erster Linie unscheinbar wirkt. Geht man die steile Kellertreppe hinunter, verbirgt sich dort ein kleines Paradies.

Gudrun Kofler heißt die „eiserne“ Lady,  die seit Jahren um das Überleben des Bluesianas kämpft. Inhaberin, Freundin und die Mutter der Stars! Bei ihr ist es wirklich wie bei „Muttern“ , die Stars werden verwöhnt, auch für das leibliche Wohlbefinden der Stars kümmert sich die Chefin selbst.

Gudrun Kofler mit Alen Brentini und Michael T. Ross

Die ersten zarten Berührungen mit dem Bluesiana hatte ich vor ca. 10 Jahren. Ein Konzert des kroatischen Saitengottes  Alen Brentini, der damals noch ein Insidertipp war, lockte mich an diesen kleinen, etwas „verlassen“ wirkenden Ort in Velden! Betritt man jedoch den Keller, wird man lachend empfangen von einer immer gut gelaunt wirkenden Chefin.  Abends ab 20.30 geht dort meistens der PUNK ab.

Gudrun Kolfer und uli John Roth

Das Bluesiana ist keines der üblichen Locations! Es hat einen Kultstatus, erinnert eher an die vergangene Rock´n Roll Zeit der 70s und 80s. Bilder der Künstler, die dort aufgereten sind, schmücken die Wände.  Ein Gästebuch mit vielen netten Botschaften der Künstler an „Gundi“ (wie diese liebevoll genannt wird) spricht für die Location.

Oft ist es nicht leicht, vertraute mir Gudrun Kofler in einem persönlichen Gespräch an. Oft waren es die Fans und die Künstler, die sie mit Spenden immer wieder nach oben getragen haben.

Also, das Bluesiana ist wie gesagt  kein Club. Es ist fast ein „Lifestyle“.  Wer dort hingeht, gewinnt viele schöne Momente und neue Freunde. Man kommt als Fremder und geht als Freund, könnte ein Slogan sein.

 

Die, die schon da waren, kommen immer wieder. Und es waren viele da, auch viele große Namen: Wie Alen Brentini, Michael T. Ross (Ex Hardline, Lita Ford, Raiding the Rock Vault), dieser kam sogar von Las Vegas nach Velden, machen wir weiter mit Richie Kotzen, Doug Aldrich, The Dead Dasies, John Corabi, Marco Mendoza, Don Airey  Milan Polak, Uli Jon Roth, Mike Terrana, Michael Bormann’s Jaded Hard, Kiko Loureiro (Megadeth, Angra), Paul Gilbert (Mr. Big) Eric Sardinas oder zuletzt the one and only „Eric Martin“, der mit Alen Brentini auf Acoustic Tour das Bluesiana beehrte.

Happy birthday gundi

Seitdem ist es still geworden im Bluesiana – wie in vielen Locations. Das Abwarten auf mögliche Events ist für die Besitzerin nervenaufreibend. Viele Fans spenden nun schon wieder fleißig, damit „ihr Bluesiana“ überlebt.

Bis zu möglichen künftigen Konzerten teilt Gudrun auch fleißig ihre Erlebnisse auf ihrer Facebookseite. So werden Erinnerungen wieder wach. Zu sehen ist die Besitzerin auch öfter als VIP Gast bei vielen Veranstaltungen der Stars wie z.b. bei Steven Tyler auf der Bühne. Man muss sie einfach liebhaben diese „Rocknroll Lady“ aus Kärnten.

Gudrun selbst ist eine Art Stehaufmännchen, die 24 Stunden für ihr „Baby“ kämpft. Sehr lobenswert! Auch wir hoffen, dass im Bluesiana bald wieder die Lichter angehen und es heißt „its showtime“

Marco Mendoza

Alle Leute, die nun Lust bekommen haben, dort an einem Konzert teilzunehmen: Es lohnt sich, denn dort ist der echte alte schmutzige Rock und Metal noch zu Hause. Ihr braucht dort keine Designerjeans oder Jacket um überhaupt Eintritt zu bekommen, jeder Mensch ist willkommen von 8 bis 88 und auch älter.

Location Name: Bluesiana Rock Cafe Velden
Inhaberin: Gudrun Kofler 

Adresse: Franzosenallee 9, A-9220 Velden/Austria
web: http://www.bluesiana.net 
Facebook: https://www.facebook.com/save.the.bluesiana

Ein kleines Video zum Abschluss – Ein Fanvideo – Enjoy the feeling

Fotocredits: Dani Lawless Photography, Tyler (Bluesianafotografin), lml pictures Kärnten

 

Share
Anita

Anita

Konzert und Festivalgänger (eher kleine Festivals), Seit 2016 mache ich neben meinem Beruf in der Pflege Konzertfotos, Bevorzugt höre ich : Hair, AOR, Glam, Thrash Metal , ein wenig Blues, Psychodelic, Hardrock, Melodic und Classic Rock, allerdings gibt es Ausnahmen in anderen Genres!! Man findet mich neben Österreich auch in Kroatien und Deutschland (ebenso bei kleineren Events und Konzerten)!

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »