News

Eisbrecher, Fury in the Slaughterhouse und Hämatom live in Fritzlar-Geismar

eisbrecher-fury-in-the-slaughterhouse-und-haematom-live-in-fritzlar-geismar

Vier Tage coronakonform rocken

Eins, zwei, drei – vier Tage Live-Musik! Die Idee, in Zeiten der Pandemie nicht komplett auf rockige Klänge auf dem Geismarer „Rock am Stück“-Festivalgelände zu verzichten ging um wie ein Lauffeuer, bei Fans genauso wie in der Branche. Ursprünglich als eintägiges Open-Air-Event innerhalb der kommenden Tour von „Fury in the Slaughterhouse“ geplant kamen schnell weitere Anfragen und Ideen dazu. Ideen, die in der Crew um die Festivalmacher der LohrBergWerk Rock-Promotion gerne eine tolle Eigendynamik an den Tag legen. Die Zusatzshow der „Furys“ war nur eine Frage der Zeit, mit „Eisbrecher“ kommen die sympathischen, chartstürmenden Vertreter der Neuen Deutschen Härte zurück nach Fritzlar und dass der Sonntag musikalisch nicht zwingend ein „Ruhetag“ sein muss zeigt sich nun ganz aktuell.

Großes Finale am Sonntag

Mit einem Paukenschlag geben die Veranstalter das große Finale der coRaSna Open-Air-Events bekannt: „Hämatom“ werden – passend zu ihrem neuen, auf Platz #2 in den Deutschen Album-Charts eingestiegen Werk „Berlin“ – zusammen mit ihren Fans im Geiste der 20er-Jahre einmal mehr den Exzess zelebrieren. Eine spektakuläre Bühnenshow und eine Unplugged-Weltpremiere unterstreichen den einmaligen Charakter der Sommertermine; der Tourauftakt der „Tänze auf dem Vulkan“-Gigs findet am Sonntag, 18. Juli in Fritzlar statt! An diesem Tag wird die Band um 20.30 Uhr auf der Bühne stehen, so dass sich auch Fans, bei denen am nächsten Morgen der Wecker klingelt, ohne schlechtes Gewissen die begehrten Tickets sichern können.

„Die neuen Songs klingen wie der Rausch einer enthemmten Nacht. Nach trinken und tanzen und feiern, dass uns das Leben wieder hat.“ betonen die vier Musiker. Zwischen mitreißend neuen Klängen, faszinierender musikalischer Vielfalt und großer Experimentierfreude haben die Maskenrocker ihre Huldigung an eine aufgedrehte und zügellose Ära erschaffen und setzen mit diesem außergewöhnlichem Format ein weiteres Ausrufezeichen in der Karriere der Band. Als musikalische Unterstützung sind an diesem Tag „The O’Reillys and the Paddyhats“ als Special Guest mit leidenschaftlichem irischen Folk Punk dabei, zudem zelebrieren „In Sanity“ aus Paderborn ihr außergewöhnliches „Naked!“ Akustik-Set.

Sicherheit rockt

Beim coRaSna-Format handelt es sich, trotz der nun vier Veranstaltungstage, um kein Festival sondern um vier eigenständige Einzelevents. Hierbei hat die Gesundheit und Sicherheit der bis zu 1.500 Besucher oberste Priorität, in enger Abstimmung mit den Behörden und dem Gesundheitsamt wurde ein Logen- und Hygienekonzept entwickelt, welches den Besuchern jeweils einen ganzen Abend unbeschwerten Live-Musik-Genuß ermöglicht. Die kostenlosen Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Open-Air-Geländes, Camping ist pandemiebedingt leider nicht möglich.

Gerockt wird in 260 extra gebauten 6er-Logen inklusive Bierzeltgarnitur, welche sich in unterschiedlichen Kategorien auf dem Festivalgelände befinden. Alle Logen bieten einen guten Blick auf die von Rock am Stück bekannte, große Bühne, zudem ist an zentraler Stelle ein großes LED-Board vorhanden. Zwischen den Logen befinden sich breite Wege, so dass überall der Mindestabstand gewährt ist. Über diese Wege werden die Gäste von den Gastro-Teams direkt an der Loge mit Getränken und Essen versorgt. Die Logen dürfen lediglich zum Toilettenbesuch verlassen werden. Dabei und beim Ein- und Auslass müssen selbstverständlich Masken getragen werden.

Natürlich sind die Veranstalter den gesetzlichen Vorgaben verpflichtet. Sollte sich – was wirklich niemand hofft – die Lage im Juli verschlechtern wird der Ticketpreis im Falle einer Nichtdurchführung ganz unkompliziert erstattet.

Live-Genuß hoch vier

Diese Programm erwartet die Besucher bei den coRaSna Open-Air-Events in Fritzlar:

Donnerstag, 15.7.: Eisbrecher

Freitag, 16.7.: Fury in the Slaughterhouse (Zusatzshow)

Samstag, 17.7.: Fury in the Slaughterhouse

Sonntag, 18.7.: Hämatom

Alle Bands haben, je nach Showtag, zwei bis drei musiaklische Gäste dabei, so dass die Besucher ein rund vierstündiges Live-Programm erwartet. Die Tickets gibt es bei Eventim und auf der Facebookseite von Rock am Stück.

www.facebook.com/RockAmStueck

www.Eventim.de

Das könnte Dich auch interessieren:

Share

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Für gute Musik ist ihr kein Weg zu weit.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »