Bilder / Video, Konzert Reviews, Reviews

Völkerball – die Rammstein Tribute Band rockte in Bonn gleich doppelt – Autokonzert

voelkerball-die-rammstein-tribute-band-rockte-in-bonn-gleich-doppelt-autokonzert

VölkerballRammstein Tribute – Autokonzert am 25.05.2020

19.00 Uhr, bei strahlendem Sonnenschein reihte ich mich in der Immenburgstraße in Bonn in die Reihe der Autos, die schon auf Einlass vor dem Autokonzertgelände „Am Westwerk“ warteten. Von scheinbar irgendwo her waren leise Rammstein Töne zu hören, aber irgendwie nur Schlagzeug und Gesang. Es waren die letzten Zugaben des Nachmittag-Konzertes von Völkerball. Verabschiedung, Bühnenfoto mit Zuschauern – und dann kamen die ersten Fahrzeuge vom Gelände. Ich sah viele glückliche, lachende Gesichter, winkende Hände, Fans, die uns durch die geöffneten Fenster zuriefen: „Viel Spaß!“ und „Das war geil!!“. Für viele war es offenbar auch das erste Konzert seit dem Lockdown.
Pünktlich um 19.30 Uhr begann der Einlass. Der Weg führte um das Gelände herum, geduldig fuhren wir in Zweier-Reihe an den Checkpoint, wo die Tickets durch die Autofenster eingescannt wurden. Ein freundlicher Ordner wies  mir meine Reihe zu, die Fahrzeuge wurden hintereinander aufgestellt. Als ich meine Pressejacke abholte, wurde gerade ein Familienvater aus der Autoreihe „gefischt“, der mit seinen Kindern ohne Ticket nur mal das Gelände „angucken“ wollte. Er musste am Rand warten, bis der Einlass vorüber war, um dann gegen die Fahrtrichtung wieder vom Platz zu fahren. Sachen gibt’s…

Der Sound kam aus den Autoradios – eine Herausforderung für den Tontechniker, der irgendwo in einem der Container arbeitete

 

Mehr als 200 Fahrzeuge standen vor der Bühne. Nach einer kurzen Anmoderation und dem Hinweis auf die Regeln für Autokonzerte, besonders das Hupverbot zum Schutz der Anwohner, ging es auch schon los.

Meinen Hörschutz hätte ich getrost zu Hause lassen können, ein bisschen komisch war diese Ruhe für uns Fotografen schon. Wegen der Pyrotechnik durften wir nicht in den Graben und verteilten uns strategisch und mit Mund-/Nasenschutz zwischen den Fahrzeugen. Nach 15 Minuten war unsere „Fotozeit“ offiziell vorbei, aber wir durften noch mit einem Steiger in luftige Höhen aufsteigen. Ein sensationeller Ausblick – aber auch ganz schön wackelig.


Danach entschied ich mich, den Rest des Konzertes mit Ton in meinem Auto weiterzuverfolgen. Auch hier fehlte mir etwas die Lautstärke, denn die Besucher waren rücksichtsvoll und keiner riss seine Anlage bis zum Anschlag auf. So sang ich die Songs bei geöffnetem Fenster auch eher verhalten mit. Applaus wurde u.a. per Lichthupe und Warnblinkanlage gespendet. In den Autos wurde ordentlich gefeiert.

Die Völkerbälle gaben wie gewohnt alles! Sie spielten Klassiker wie Ich will, Mein Teil, Du hast und Ohne Dich (der vom Publikum mit Handy Taschenlampen und Warnblinkanlage gefeiert wurde), aber auch Songs vom neuen Rammstein Album wie Ausländer und Puppe (bei dem auch die leisen Töne am Ende sehr gut raus kamen).

Um viertel vor zehn verabschiedete sich Sänger René Anlauf:

„Zweimal an einem Tag hatten wir auch noch nicht – also Konzerte. Wir werden uns unter normalen Umstände wiedersehen, obwohl das hier auch mega geil war!“

Das Publikum ließ die Band natürlich nicht ohne Zugaben von der Bühne und die Band legte mit  Deutschland, Sonne und Engel nach.
Zum Ende waren Publikum und vor allem die Autobatterien noch einmal ordentlich gefragt: Für das Abschlussfoto wurden Fernlichter, Warnblinkanlagen und Handylichter eingeschaltet.

Die Abfahrt erfolgte völlig stressfrei reihenweise. Veranstaltungsmitarbeiter verabschiedeten sich winkend von jedem Auto und sammelten noch rasch ein paar freiwillige Spenden. Die vergleichsweise geringen Eintrittsgelder sind aus meiner Sicht maximal kostendeckend, daher gaben viele gern einen extra Obolus. Schlagzeuger Dirk Oechsle stand am Bühnenrand und schaute den wegfahrenden Fahrzeugen nach – mehr Fannähe geht in Zeiten von social distance leider nicht!

Zum Abschluss gab es noch ein Wegbier und ein Smoothie (für den Fahrer) durchs Fenster. Ein letztes „Tschüß“ für die Spalier stehenden Mitarbeiter. Das war ein völlig anderes Konzerterlebnis, aber: Felt like coming home again. Ein erster Schritt zurück in unser normales Leben vor Corona – bei höchstmöglichem Schutz für alle Teilnehmer!
Vielen Dank an Alle, die das möglich gemacht haben.
Von mir gibt es 10 von 10 Bängs für die Veranstalter und die VölkerbälleYou Rock!

zehn von zehn

Veranstalter: bonnlive, Rhein-Events und Fünfdrei Eventagentur

 

Völkerball sind:

Stimme: René Anlauf
Gitarren: Tobias Kaiser und Björn Müller
Keyboards: Andreas Schanowski
Bass: Tilmann Carbow
Drums: Dirk Oechsle

www.voelkerball.eu
https://www.instagram.com/voelkerball_rammstein_tribute/

 

Bevorstehende Veranstaltungen:

30.Mai Autokino Koblenz, Messeplatz Wallersheim
31.Mai Soest-Autokino, Bad Sassendorf
01.Juni Autokultur, Hannover, Schützenplatz
04.Juni Worms, CARantena-Arena
05.Juni Autokino am Moviepark Bottrop
06.Juni – 20.00 Uhr Doberlug-Kirchhain, Schloss Doberlug
06.Juni – 22.00 Uhr Car Live Wetzlar

Das könnte Dich auch interessieren:

Dinslaken on Fire – Völkerball, die wohl beste und heißeste Rammstein Tributshow war zu Gast im Burgtheater

Share
Karina

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »