Album Reviews, Reviews

Tungsten – Tundra – Ein Album Review

tungsten-tundra-ein-album-review

Genre: Heavy / Power Metal

Wem Freedom Call zu fröhlich sind und deren Melodien zu catchy sind darf jetzt aufhören weiter zu lesen. Wer mit dieser Art von Metal etwas anfangen kann, sollte und muss jetzt weiterlesen. Den anderen verrate ich nicht was sie hier verpassen.

Tungsten legen nun nach ihrem 2019er Debut We Will Rise nach nur etwa einem Jahr den Nachfolger vor. Rohrkrepierer und Schnellschuß oder hat das Teil Hand und Fuß?

Der Familienbetrieb Anders Johannson und Söhne, Karl und Nick, enttäuschen nicht! Das liegt sicherlich an der Erfahrung von Anders, der unter anderem von 1999 bis 2014 bei Hammerfall als Schlagzeuger tätig war, und auch schon bei Yngwie Malmsteen seine Sporen verdiente.

Komplettiert wird die Band von Sänger Mike Andersson, der auch schon zusammen bei Fullforce mit Anders musiziert.

Nun aber zur Musik, die sollte ja eigentlich im Focus liegen. Zu hören ist, nun ja, Powermetal. Aber nicht wie man meinen könnte einfach nur traditionell, sondern mit einem richtig coolen, modernen Einschlag. Vor allem die variable Stimme von Mike Andersson gefällt sehr gut, Anspieltipp hier wäre Paranormal.  Und auch vor amtlichen Screams wird nicht zurückgeschreckt, die immer mal wieder eingestreut werden und nochmal für einen zusätzlichen Aha-Effekt sorgen, genauso wie die ab und an auftrettenden Stakkato-Riffs.

Was auch auf einem Album in diesem Genre nicht fehlen darf, ist die Powerballade. Und auch hier hab ich schon viel Schlechteres gehört. Life and the Ocean lockert das ganze aber mit viel Gefühl auf, bevor der nächste Track, I See Fury, mit Rammstein-artigen Gitarren und verzehrtem Gesang beginnt, um dann im Mittelteil Melodie und Klargesang spendiert zu bekommen. Das mag zum Teil im ersten Moment etwas überladen wirkem, wenn man der Platte aber mehr Durchläufe gibt, passt sogar das zusammen. Gewöhnungseffekt?

Fazit: Tundra lebt von seinen Überraschungseffekten, einer sehr guten Produktion, und der gelungenen Mischung aus lieblichen Melodien und modernen Ansätzen, die keine Langeweile aufkommen lassen.

Dafür gibt es von mir 8,5 von 10 Bangs.

Tundra ist auf Arising Empire erschienen

Line Up:

Mike Andersson: Gesang

Karl Johansson: Bass/Screams

Nick Johansson: Gitarre

Anders Johansson: Schlagzeug

Tracklist:

  1. Lock And Load

2. Volfram’s Song

3. Time

4. Divided Generations

5. King Of Shadows

6. Tundra

7. Paranormal

8. Life And The Ocean

9. I See Fury

10. This Is War

11. Here Comes The Fall

www.tungstenofficial.com

www.facebook.com/tungstenband

www.instagram.com/tungsten_online

https://.twitter.com/onlinetungsten
Share
Christian B

Christian B

Ich höre alles von traditionellem Heavy Metal, Black, Death, Trash, Folk. Power über Punkrock und was es sonst noch so alles gibt, gut muss es halt sein. Bei was es mir allerdings die Zehennägel aufstellt ist langweiliger Prog wie in Dream Theater, Queensrÿche, Opeth und co. zelebrieren. Da schlafe ich schlichtweg ein.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »