Bilder / Video, News, Reviews

TRINITITE – „Lies“ – neues Musikvideo

trinitite-lies-neues-musikvideo

Die einzige unmittelbar glaubwürdige Realität
ist die Realität des Bewußtseins…

Man nehme ein großes Maß an Eigenständigkeit und füge folgende Ingredienzien hinzu: eine Prise Korn, ein Quäntchen Tool, würze dies mit einem Schuß Lamb Of God und mische noch einen Hauch Gojira darunter – fertig ist ein äußerst opulentes Mahl, welches uns Trinitite in Form des neu erschienenen Outputs „Lies“ kredenzen.

Quasi als Horsd’œuvre der Ende des Jahres erscheinenden EP „Unnecessary Monsters“ serviert, spielen Trinitite auf „Lies“ all ihre Markenzeichen aus. Heftige Riffs, groovende Basslines, treibende Schlagzeugrhythmen und eine Stimme, die von brachialem Growling bis hin zu gefühlvollem cleanen Gesang die komplette Bandbreite abdeckt, bestimmen den Track.

Und nicht nur ein besonderer Ohrenschmaus wird hier serviert. Auch das zugehörige Video ist eine visuelle Delikatesse.

Wie schon beim Video zu „Necrotic Heart“ von 2019 konnten Trinitite auch diesmal wieder Regisseur Steve Brodnik, Kameramann Paul Sturm und Model Nicole Nobilesca di Nichilista verpflichten. Ein grandioses Team, welches auf beeindruckende Art Musik und Text in Szene zu setzen vermag.

Trinitite, gegründet 2012 in Wien, beweisen mit ihrer Leistung, dass österreichische Bands im Metal Genre den Vergleich mit internationalen Künstlern nicht scheuen müssen.

Beeinflusst durch die bereits angeführten Bands schuf die Gruppe einen unverkennbaren Sound, geprägt durch 7-saitige Gitarren, einer massiven Groove Section und einem äußerst ausdrucksvollen Sänger. Die lyrischen Inhalte des Wiener Quartetts reichen von Sozialkritik bis zu Selbstreflektion, von Ironie und Sarkasmus bis hin zu puren Emotionen.

Derzeit arbeitet die Band wie erwähnt an ihrer EP, deren Veröffentlichung für Herbst/Winter 2020 geplant ist. Man darf gespannt sein, was Trinitite dem Hörer servieren werden. Vor allem, da die Messlatte mit „Lies“ sehr hoch gelegt wurde.

Eine ausführliche Rezension sowie ein Interview sind bereits geplant. Stay tuned!

zehn von zehn

„Lies“:

written & produced by Trinitite, recorded, mixed & mastered by Navid Faal, lyrics written by Clemens Hrdina, additional guitars by Arian Rezaie



Trinitite is:

Vocals – Navid Faal

Bass – Clemens Hrdina

Drums – Patrik Ollinger

Guitars – Thomas Plisch



Links:

https://www.facebook.com/trinitite4all

https://www.instagram.com/trinitite4all

https://sptfy.com/trinitite4all

CONTACT: trinitite@gmx.at

Share
Michl

Michl

Seit Oktober 2019 beim Team. Musikalische Vorlieben: vom NWOBHM über Metal der Göteborger Schule bis hin zu Progrock und Progmetal und natürlich auch Rock in allen seinen Facetten. Spielt in 2 Bands Drums (naja), Gitarre (pfff...) und grunzt manchmal auch vor sich hin. Spricht fließend Drunken Gibberish.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »