Album Reviews, Interview, News, Reviews

SAINTED SINNERS – New Album – Interview FRANK PANE

sainted-sinners-new-album-interview-frank-pane

Genre: Classic Rock, Hard Rock

Land: Deutschland/Italien

Ich habe mir das neue Album der Sainted Sinners natürlich schon angehört und bin echt begeistert, was die Band an Songmaterial geschaffen hat. Das Motto „The Essence of Rock`n Roll“ trifft hier voll in die Schwarzen und mit dem neuen Line-Up ist ein fantastisches Album gelungen. Auf diesem Silberling wird eine ganze Musikära gehuldigt, die für Viele der absolute Höhepunkt der Rockmusik gewesen war.

Bine: Das Jahr 2020, eine Herausforderung für jeden Künstler und natürlich auch für Dich als Musiker. Mir scheint, dass Du heuer aktiver den je gewesen bist! Welche Projekte hast Du heuer schon gestemmt?

Frank: Im April haben wir das letzte Bonfire Studio Album „Fistful of fire“ veröffentlicht, was allerdings bedingt durch die Situation dann leider etwas untergegangen ist und die entsprechende Tour zum Album somit auch nicht stattfinden konnte. Ich hab die Zeit dann soweit genutzt, weiter und intensiver am neuen Sainted Sinners Album zu arbeiten, welches wir ja nun am 04.12. veröffentlicht haben. Zusätzlich haben wir in dieser Zeit auch noch das im Februar 2021 erscheinende „almost unplugged“ Doppel-Album „Roots“ aufgenommen und fertig gestellt. Außerdem sind noch einige Side Projects und Gastbeiträge dazugekommen.

Bine: Nach über zwei Jahren Pause sind Sainted Sinner wieder auferstanden und das neue Line Up hast Du sehr hochkarätig besetzt. Wen hast Du dafür gewinnen können?

Frank: Am Gesang ist Jack (Iacopo) Meille, Vielen sicher bekannt als Sänger von Tygers of Pan Tang. An den Keys haben wir jetzt Ernesto Ghezzi, mit dem ich schon einige Shows zusammen mit Ian Paice Purpendicular gespielt hatte. Er ist Rockfans als Live-Keyboarder von Gotthard bekannt und hat auch schon mit Pop Größen wie Eros Ramazotti gespielt. Rico Bowen, der schon Sessions mit Madonna und Paul McCartney gespielt hat und auch ein toller Sänger ist, übernimmt den Bass.

Bine: Der neue Frontmann ist niemand Geringeres als Jack Meille, Sänger bei Tygers of Pan Tang. Wie bist Du auf Jack aufmerksam geworden?

Frank: Ich war schon immer Fan von Jacks Stimme. Als ich zu Gast bei einem Tygers Konzert war, hab ich ihn kennengelernt und war beeindruckt von seiner Live Präsenz. Damals hatten wir allerdings zeitlich bedingt nur „Smalltalk“ und seit dem keinen weiteren Kontakt mehr. Als es nun an der Zeit war, einen neuen Frontmann für Sainted Sinners zu finden, kam er mir wieder in den Sinn. Mickey, der ehemalige Tygers Gitarrist, mit dem ich befreundet bin, hat dann den Kontakt hergestellt und mir seine Telefonnummer und E-Mail-Adresse gegeben. Und so nahm es seinen Lauf.

Bine: Die Richtung der Sainted Sinners geht ganz klar in die klassische Rockrichtung. An welche Art von Bands sind die Songs angelehnt?

Frank: Es ist einfach die Musik, die uns im Blut liegt und es kommen sicher etliche Bands in Frage, die man hier nennen kann. Van Halen, Led Zeppelin, Deep Purple, Black Sabbath, Whitesnake, Rush, Europe, Journey, etc…

Bine: Der Title des Neuen Albums trägt den Namen “ Unlocked & Reloaded“. Welche Bedeutung hat dies für Euch?

Frank: Nach dem 2. Album war es nicht so ganz sicher, wie es mit Sainted Sinners weitergehen würde. Nun mit dem neuen Line Up und unserem bisher besten Songmaterial können wir wieder so richtig unbeschwert und „wiederbelebt“ durchstarten.

Bine: Das Artwork des Albums finde ich sehr gut gelungen. Das Cover dürfte Vielen bekannt sein. Wer hatte die Idee dazu bzw. mit wem hast Du das umsetzten können?

Frank: Vielen Dank! Die Idee hatte im Groben ich und wurde dann von Manfred Smietana/MS Art Design, der auch schon die Cover für die ersten beiden Alben entworfen hatte, meisterhaft umgesetzt. Das Foto, welches als Grundlage diente, stammt von Frank Kollbi/Photofrank.ch

Bine: Auf das Album habt ihr elf Songs gepackt. In welchen Zeitraum wurden diese geschrieben bzw. wer hat das Songwriting hauptsächlich gemacht?

Frank: Angefangen habe ich Ende 2019. Aus der ersten neuen Songidee, die damals entstanden war, wurde dann schließlich der Song „40 years“. Von da an ging es recht zügig weiter. Vom Prozess her, die Grundarrangements zu erstellen, war es wie schon bei den ersten beiden Alben. Ich habe meine grundlegende Songstruktur in Form einer Guide Gitarre an unseren Drummer Berci geschickt, und nachdem die Drums hinzugekommen waren, habe ich das dann an die anderen Jungs weitergeleitet. Für die Gesangslinien und Texte zeigt sich komplett Jack verantwortlich, bis auf den Song „Call it love“, den ich zusammen mit Alessandro DelVecchio geschrieben habe. Ernesto hat mit seinem kreativen Input auch einiges zu den Arrangements beigetragen.

Bine: Der Title „Hammer of Gods“ klingt stark nach Einflüssen von Led Zeppelin. War dies so geplant, eine Art musikalische Hommage an die Altväter des Rock?

Frank: Genau so ist es, wobei sich dies beim Entstehen des Grundarrangements entwickelt hat. Als ich mir das Ganze angehört hatte, dachte ich, dass es schon sehr stark LedZep inspiriert wäre. Ernesto hatte dann die blendende Idee, auch textlich daraus einen Tribute an eine unserer größten Inspirationsquellen zu machen.

Bine: Wo bzw. wie habt ihr das Album aufgenommen und produziert?

Frank: Im Prinzip jeder von uns in seinem eigenen Homestudio, bis auf Jack, der seine Vocals in seiner Heimatstadt Florenz zusammen mit Guido Melis im Plastic Sun Studio aufgenommen hat. Einige zusätzliche Gitarren Overdubs, wie z. B. die 12saitigen Gitarren in „The Hammer of the gods“ hab ich mit Dick Dropkick in seinem SpitFire Studio in München aufgenommen, wo das Album auch gemischt wurde.

Bine: Welche Songs auf diesem Album sind deine persönlichen Favoriten?

Frank: Das ist diesmal ganz schwer, da ich wirklich auf das Album in der Gänze sehr stolz bin. Daher alle 😉

Bine: Mit Sainted Sinners bist Du schon 2 x in Österreich gewesen. Wäre dies wieder einmal denkbar, wenn Konzerte wieder möglich sind?

Frank: Sehr gerne! Wir freuen uns immer, in Österreich zu spielen. Für mich ist’s ja auch gar nicht so weit und eigentlich naheliegender als z. B. der Norden Deutschlands 😉

Bine: Was sicher so mancher Rockfan wissen möchte: Gibt es in der nächsten Zeit Termine (Radio oder Stream), um das neue Album zu promoten?

Frank: Es gab schon einige Radio Termine, Streams, Podcasts, usw, z. B. der Podcast mit Uwe Lerch von „the blog of rock“, den Ihr einfach unter eben „the blog of rock“ im Netz finden könnt. Weitere Aktionen werden sicher folgen. Am besten einfach unserer offiziellen fb page folgen, da findet Ihr täglich neuen Content und Updates, was alles passiert.

Bine: Wann wird das Album Unlocked & Reloadet veröffentlicht und gibt es so etwas wie eine Spezial Edition für Rockfans?

Frank: Das Album ist am 04.12.2020 veröffentlicht worden und im Webshop unseres Labels El Puerto Records gibt es eine sehr schöne limitierte Holzbox Edition vom Album, welche allerdings ziemlich bald vergriffen sein wird. Daher besser schnell ein Exemplar sichern. In unserem bandeigenen Webshop gibt es die CD in exklusiven Bundles mit T-Shirt oder Hoodie. Auch diese sind auf jeweils nur 50 bzw. 25 Einheiten limitiert.

Bine: Herzlichen Dank, Frank, für den Talk mit Dir. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Arbeiten und viel Erfolg mit deinen Projekten.. Ich freue mich, Dich hoffentlich bald wieder live auf einer Bühne sehen zu können.

Frank: Ich sage Danke für das interessante interview und die Möglichkeit, über Sainted Sinners´ neues Album und meine weiteren Aktivitäten zu erzählen. Vielen Dank und bis hoffentlich bald live on Stage.

Ein Album, das ich allen ans Herz lege, die gerne klassischen Rock á la Led Zeppelin, Rush, Whitesnake hören. Fans dieses Genres finden hier definitiv Songs mit viel Leidenschaft für Gitarren und gut arrangierte Songs mit viel Wiedererkennungswert. Auf diesen Album befinden sich 11 Songs, die mir sehr gut gefallen und definitiv 9,5 Bängs verdienen.

Meine Anspieltipps: Hammer of Gods, I cant`waite, Same oil Song, Call it Love, Farewell to Kings

Toudatenaten Sainted Sinners 2021

11.02.2021 Doubles Starclub, Donauwörth 🇩🇪 12.02.2021 Kaminwerk, Memmingen 🇩🇪 07.04.2021 Jonny‘s Lion Cave, Trübbach 🇨🇭 09.04.2021 Resonanzwerk, Oberhausen 🇩🇪 10.04.2021 Asgaard Grimm, Genth 🇧🇪 11.04.2021 7er Club, Mannheim 🇩🇪

Webseite: www.saintedsinners.com

Facebook: www.facebook.com/SaintedSinners

Instagramm: www.instagram.com/SaintedSinners

bandcamp/webshop: www.saintedsinners.bandcamp.com/merch

Share
Bine

Bine

Macht hauptsächlich Live Foto Reportagen & Interviews. Ist Fotografin diverser österreichischer Bands und Locations von Oberösterreich bis Tirol. Musikalisch unterwegs im Bereich Hardrock, Power Metal, Prog & Classic Rock. Kann von allen ein bisschen zB fotografieren, reden und lacht auch mal gerne über sich selber !

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »