News

Rauschflut – Früher war mehr Lametta – neue Single und Video am 13.11.2020

rauschflut-frueher-war-mehr-lametta-neue-single-und-video-am-13-11-2020

Genre: Rock
Texte: Deutsch
aus: Gnarrenburg (zw. Bremen und Hamburg)
seit: August 2014



Seit 2014 erobert die Band RAUSCHFLUT Freunde und Fans handgemachter Rockmusik. Dafür sprechen vier veröffentlichte Produktionen, einige Singles und eine Vielzahl an Live-Auftritten. Am 13. November 2020 erscheint nun die neue Single „Früher war mehr Lametta“ samt Video.

„Früher war mehr Lametta“ haben wir – wie übrigens auch einige weitere, die ab Januar 21 nach und nach veröffentlicht werden – während der ersten Corona-Lock-Down-Phase geschrieben. Die Grundidee für „Früher war mehr Lametta“ kam von Rasco (Gitarre), der Text von Marko (Sänger)  und gemeinsam haben wir dann ein wenig an den Details und Abläufen gefeilt, bis alles für uns perfekt zusammen passte.
Die Aufnahme haben wir in unserem RAUSCHFLUT-Studio in Eigenregie produziert.
„Früher war mehr Lametta“ steht für die täglich wieder kehrenden kleinen Rituale und individuellen Freuden (ein freier Parkplatz, ein Becher Kaffee etc.), deren Bedeutungen in der Hektik des Alltags oft in Vergessenheit oder ungewollt in den Hintergrund geraten. Dabei sind es gerade diese Kleinigkeiten, die man sich immer wieder bewusst machen sollte, um sich darüber gebührend zu freuen bzw. um diese wirklich genießen zu können.

Rauschflut über die neue Single

RAUSCHFLUT steht für amtlich norddeutschen Brett-Rock! Die Zutaten?
Rockmusik abseits abgetretener Pfade, humorvoll-bissige Texte mit Tiefgang, leidenschaftliche Spielfreude und eine ausgeprägte Bühnenpräsenz. Diese Mischung kommt überzeugend rüber und beim Publikum an.
So wundert es nicht, dass sich RAUSCHFLUT bereits die Bühne mit Künstlern wie Max Giesinger, Glasperlenspiel und Pohlmann geteilt sowie die Hamburger Rocker Ohrenfeindt überzeugend supportet haben.
Anfang 2020 stand bei RAUSCHFLUT noch alles im Zeichen der neuen EP
„Schönheit des Klischees“, die in Zusammenarbeit mit Olman V. Wiebe
(Jupiter Jones, Adel Tawil, Ohrenfeindt, Kreator u.a.) und seinen Hertzwerk nullzwei Studios in Hamburg entstand.
Wie geht es in 2020 und darüber hinaus weiter? Die Kreativität der vier
Rocker ist längst nicht ausgereizt und Stillstand keine Option. Ungebremst
und produktiv geht es im eigenen RAUSCHFLUT-Studio weiter. Für die Zeit danach sei auch schon so viel verraten: Die nächsten RAUSCHFLUT Singles kommen bestimmt und die nächsten Live-Gigs irgendwann sowieso…

Zu RAUSCHFLUT gehören:
Marko Butt (Gesang und Gitarre),
Rasco Hartig-Perschke (Gitarre und Gesang),
Michael Klöckner (Bass) und
Andreas Mahler (Drums und Gesang).

Diskografie:
„Schönheit des Klischees“ [EP 2020]
„Optimisten & Marionetten“ [CD 2018]
„Ach Wat“ [EP 2016]
„Rauschflut“ [EP 2015]

Das könnte Dich auch interessieren:

Share
Karina

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Für gute Musik ist ihr kein Weg zu weit.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »