Bilder / Video, Interview

Mandalane – Neuer Name, neue Single – Interview

mandalane-neuer-name-neue-single-interview

Heute bringen die Jungs von Mandalane ihre neue Single The Touch Of Your Heart raus. Grund genug der Band ein paar Fragen zu stellen.

Patrick (Rockmagazine): r die die euch noch nicht kennen: Wer steckt hinter Mandalane?

Mandalane: Hi! Wir sind eine Band aus Wien, die vor etwa 4 Jahren entstanden ist. Wir sind Niklas (Gesang, Gitarre, Keys), Jules (Bass, Cello, Gitarre) und Alex (Drums).

Patrick (Rockmagazine): Mit The Touch Of Your Heart seid ihr mit einer neuen Single am Start. Was ist die Geschichte hinter der Nummer?

Mandalane: Hinter dem Song steckt sehr viel Liebe und Herzblut. Wir produzieren und schreiben unsere Musik selbst, da es uns megawichtig ist, dass wirklich alles aus unseren Köpfen und Herzen entsteht. In dem Fall sind wir auch sehr eigensinnig, wenn da zu viele Menschen dran beteiligt sind, entwickelt sich der Song irgendwann zu einem leblosen Track der nur mehr dafür da ist, so vielen Zuhörern wie möglich zu gefallen. Deshalb ist es uns einfach wichtig, dass wir selbst hinter dem stehen können, was wir machen – was der Zuhörer denkt, bleibt ihm selbst überlassen.

Der Song selbst handelt von diesem einzigartigen Gefühl das man hat, wenn man zum ersten mal eine tiefe Verbindung zu einer Person fühlt. Das ist irgendwie unbeschreiblich aber doch so real, da passiert einfach etwas im Körper, das sich so anfühlt als würde einen das Herz von der Person gegenüber umarmen. Die musikalische und lyrische Reise auf die wir den Zuhörer in The Touch Of Your Heart mitnehmen, soll dieses Gefühl so gut wie möglich darstellen.

Patrick (Rockmagazine): 2020 ist ja durchaus turbulent. Wie habt ihr die Corona-Zeit erlebt und hat es euch bezüglich dem Machen von Musik eingeschränkt?

Mandalane: Ja, das ist es durchaus! Die Zeit hat uns jedoch nicht wirklich eingeschränkt, sondern eher beflügelt. Es ist ganz eigenartig wie man selbst – und die Leute um einen herum in solchen Situationen reagieren. Anfangs waren wir ehrlich gesagt ziemlich am Boden da unsere Tour im März ausgefallen ist, jedoch hat sich diese Verzweiflung ganz schnell in Motivation umgewandelt, und wir saßen alle täglich im Studio und haben neue Songs geschrieben und produziert. Wir sind wirklich Tüftler wenn’s um unsere Kunst geht, und wir sitzen manchmal Stunden an einem Satz oder einem Riff. Die Zeit die wir durch die derzeitige Situation gewonnen haben konnten wir auch gut nutzen um uns mehr Gedanken über unseren Merch, unsere Tour und allem drum und dran zu machen, trotzdem freuen wir uns natürlich wenn wieder Normalität einkehrt!

Patrick (Rockmagazine):r The Touch Of Your Heart ist ja ein Video geplant. Was können wir von diesem erwarten?

Mandalane: r Diesen Song wird es ein Lyric Video mit Szenen die wir selbst mit einem Kumpel gefilmt haben geben. Besonders durch Corona war es uns nicht möglich mit einer größeren Filmcrew zu drehen, deswegen haben wir uns zusammen in den Bus gesetzt, sind raus aus Wien gefahren und haben ein paar coole Shots eingefangen! Man wird richtig kreativ wenn man eingeschränkte Möglichkeiten hat und wächst auch stärker zusammen, da man viel erlebt was einem sonst vielleicht verborgen bleiben würde. Dadurch, dass man so ein kleines Team ist, kann man sich selbst auch viel kreativer ausleben und Dinge ausprobieren, da der Zeitstress nicht da ist. Vielleicht werden wir in Zukunft auch mit dem kleinen Film-Team arbeiten, es ist einfach cool das auch mal selbst in der Hand zu haben und sich neuen Herausforderungen zu stellen!

Patrick (Rockmagazine): Unlängst habt ihr euren Namen von Skye zu Mandalane geändert. Wie kam es dazu und was bedeutet Mandalane?

Mandalane: Genau, wir hießen einige Zeit lang Skye und veröffentlichten unter dem Namen auch 2 Singles. Aber wir haben uns ein Jahr später nicht mehr so wirklich mit dem Namen identifizieren können, und haben musikalisch auch einige Änderungen vorgenommen. Für uns war der einzig logische Schritt, den Namen zu ändern und unter Mandalane nochmal einen Neustart” zu wagen. Natürlich ist durch die Änderung des Namens nicht alles plötzlich ganz anders, aber wir versuchen da unserem Gefühl zu folgen und in dem Fall fühlte es sich einfach richtig an!
Der Name Mandalane leitet sich von Mandala” ab, wir waren schon immer irgendwie begeistert von der Aussagekraft und Bedeutung von ihnen. Obwohl sie “nur” aus Mustern und Formen bestehen, haben sie doch eine riesige Bedeutung, jede Linie und jeder Strich wirkt sehr bedacht ausgewählt, und so versuchen wir auch an unsere Musik heranzugehen. Wir überdenken jeden Ton und jede Sekunde in unserer Musik so genau, bis sie wirklich perfekt für uns wirken, und letztendlich ergibt das alles ein größeres Bild, beziehungsweise einen Song.

Patrick (Rockmagazine): Wann kann man mit einem Album oder einen EP rechnen?

Mandalane: Dieses Jahr planen wir noch eine EP zu releasen, davor kommt aber bestimmt noch die ein oder andere Single. Wir können ehrlich gesagt noch nicht genau sagen wann es soweit sein wird, weil wir besonders bei unserem ersten Album sehr genau drauf achten, dass alles Hand und Fuß hat. Uns reicht es nicht einfach 12 Songs zu schreiben und die auf eine Platte zu packen, wir wollen unseren Zuhörern eine, beziehungsweise, unsere Geschichte erzählen. Deshalb dauert es natürlich etwas länger die richtigen Songs auszuwählen und diese so hinzukriegen, wie wir sie im Endeffekt präsentieren wollen.

Trotzdem kann ich sagen, dass wir bereits eine Menge an Songs haben, an denen täglich gefeilt wird, also wird es nicht mehr allzu lange dauern!

Patrick (Rockmagazine): Was sind eure musikalischen Einflüsse?

Mandalane: Von TOTO bis Sam Fender alles was es in den letzten Jahren so an Rock gab! Wir lieben die 80er; Genesis, The Police und Simple Minds sind immer Teil unserer Playlists. Jedoch lassen wir uns auch viel von moderner Musik beeinflussen wie beispielsweise The Night Game, The War On Drugs und Bon Iver. Wir versuchen immer unseren Sound so einzigartig wie möglich zu halten, aber es ist immer schön auf ein paar seiner Idole hochzuschauen und sich inspirieren zu lassen. Wir sitzen vor einer Session immer gerne zusammen auf der Couch und hören einfach Songs die uns zur Zeit inspirieren, dann setzen wir uns an unsere Musik. Klassische Musik und Filmmusik à la Hans Zimmer findet da auch immer seinen Weg hinein, das sind einfach so mächtige Soundwelten die erschaffen werden und ich denke, dass diese Art von Musik immer eine große Rolle in der Entstehung unserer Songs spielen wird.

Patrick (Rockmagazine): Wo seht ihr euch in fünf Jahren?

Mandalane: Am wichtigsten ist uns, dass wir in fünf Jahren – und auch in 20 – noch immer voll und ganz hinter dem stehen können was wir machen. Zu viele Musiker wirken ab ihren zweiten oder dritten Album so als ob sie nicht mehr zufrieden mit dem wären was sie machen beziehungsweise als hätten sie keine Freude mehr daran und darum sollte es in der Musik gehen. Es gibt doch nichts schöneres als miteinander Sounds zu erschaffen, Songs zu schreiben oder miteinander auf der Bühne zu stehen und das Leben zu Feiern. Solange uns das möglich ist machen wir alles richtig, natürlich gibt es immer wieder Ups and Downs aber im Großen und Ganzen muss die Liebe zur Musik selbst der Antrieb sein, und die wollen wir nie verlieren.

Ihr habt nun Bock auf den neuen Song der Jungs, dann könnt ihr hier gleich reinhören:

Share
Patrick

Patrick

geb. 1993. Musik-Fan seit 2010. Verlobt Ein Sohn. Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »