Album Reviews, Reviews

Fairyland – Osyrhianta – Ein Album Review

fairyland-osyrhianta-ein-album-review

Würde der Europa-Park einem Bereich dem Thema Heavy Metal widmen, würde es wahrscheinlich in etwa so klingen wie Fairyland auf Osyrhianta. Passenderweise gibt es auf dem Album alles, was sie in Rust dazu brauchen würden: eine phantastische Welt, epische Geschichten und packende, soundtrackartige Melodien.

  • Die einzige Konstante in der Besetzung ist der Keyboarder Philippe Giordana, trotzdem klingt das Album alles andere als nach einer zusammengewürfelten Truppe. Am Gesang haben wir auf den neuesten Streich den Italiener Francesco Cavalieri, den wir von den Zwergenmetalern Wind Rose kennen. Eine Stimme, die sich gut macht zu den Kompositionen von Fairyland.

Wie auf den drei vorherigen Alben wird auch hier die Geschichte des fiktiven Landes Osyrhia erzählt. Das Ganze ist als Prequel auf die Triologie der Vorgänger aufgebaut und erzählt die Entstehung von Osyrhia, den Ländereien und deren Bewohnern und geht schließlich auch auf das Erscheinen von Cenos ein. Er sollte in Osyrhia lehren, wurde jedoch durch die Kreationen, welche er den Osyrhianern zu entwerfen erlaubte, in Eifersucht und Gier getrieben. Alle Ereignisse auf dem Album finden 3000 Jahre vor den Geschehnissen auf dem ersten Album „Of Wars In Osyrhia“ statt.

Eine weiter Stimme die wir bei dem Song Eleandra zu hören bekommen, ist Elisa C Martin, die wir auch schon von den älteren Veröffentlichungen von Fairyland kennen. Dazu kommen noch Flora Spinelli und Victoria Cohen bei The Age Of Light. Ich mag sowas und es gibt dem ganzen noch mehr Dynamik.

Fazit: Ein gelungenes Symphonic Metal Album, ohne große Ausfälle, das ich allen ans Herz legen würde, die auf ein neues Album von Tobias Sammet´s  Avantasia warten. Ich gebe hier mal acht von zehn Bängs.

acht von zehn

 

FAIRYLANDs Osyrhianta ist ab 22.05.2020 über Massacre Records erhältlich.

Line up:

Francesco Cavalieri – Vocals

Willdric Lievin – Bass

Sylvain Cohen – Gitarren

Philippe Giordana – Keyboard

JB Pol – Drums

 

Gastmusiker:

 Elisa C Martin (Leadvocals bei Eleandra), Flora Spinelli & Victoria Cohen (Leadvocals bei The Age

Of Light), Tony Rabusseau (Backvocals), Camille „Cydorrh“ Dominique (Geigen & Flöten), Dan Wilberg (Erzähler bei The Age Of Birth)

Share
Christian B

Christian B

Ich höre alles von traditionellem Heavy Metal, Black, Death, Trash, Folk. Power über Punkrock und was es sonst noch so alles gibt, gut muss es halt sein. Bei was es mir allerdings die Zehennägel aufstellt ist langweiliger Prog wie in Dream Theater, Queensrÿche, Opeth und co. zelebrieren. Da schlafe ich schlichtweg ein.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »