Album Reviews, Reviews

Wiens No. 1 – Herz aus Stein – Album Review

wiens-no-1-herz-aus-stein-album-review

„Verzweiflung versinkt,
die mir das Herz schon zerrissen,
Hoffnung, die heilende, winkt,
Licht aus den Finsternissen.“

Bereits für April angekündigt, verschoben auf Grund der vorherrschenden Situation, erscheint heute endlich das neue Werk von Wiens No. 1 „Herz aus Stein“.

Beim neuen Label „Rookies & Kings“ gelandet, ackern sich Stefan (Gesang), Kruno (Gitarre), Gerwin (Bass) und Michi (Schlagzeug) durch 14 Tracks und lassen keine Zweifel am Bandnamen aufkommen.

Texte, die das Leben schrieb: gesellschaftskritisch, anprangernd, rebellisch. Aber auch wehmütig und sentimental, vorgetragen von Stefan´s charismatischer Stimme, treffen auf die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse. Deutschrock, Punk, Oi!, Ska, Metal – eine Mischung, wie sie vielfältiger kaum sein könnte. Es wummert der Bass, das Schlagzeug hämmert großteils im Uptempo-Beat, Riffgewitter und elegische Soli bestimmen die Songs. Unglaublich, was die Vier auf ihrem mittlerweile sechsten Album aufbieten.

„So windet zum Kranze die goldenen Ähren,
Flechtet auch blaue Cyanen hinein!
Freude soll eure Ohren verklären,
Das „Herz aus Stein“ stellt endlich sich ein!“

Fazit:
Wiens No. 1 verstehen es wie kaum eine andere deutschsprachige Band, Musik zu komponieren, die ein hohes Maß an Kompromisslosigkeit gepaart mit Einfühlsamkeit kombiniert und dabei völlig authentisch zu Werke geht.

Dieses Album stellt einen Meilenstein österreichischer Musikkultur dar und hat somit nichts anderes als die Höchstwertung von 10 Bängs verdient!

zehn von zehn

Tracklist:

1. Ruf der Freiheit
2. Herz aus Stein
3. Diese Tage
4. Geliebtes Monster
5. Geist der Vergangenheit
6. Niemals wie du
7. Voda
8. Herrscher oder Knecht
9. Verlorene Zeit
10. Party in der Rehaklinik
11. Für immer
12. Nie auf Knien
13. Es war wie früher 2.0
14. Mein Herz für Austria Wien

Website
www.wiensno1.at

Shop:
www.wiensno1.at/mein-konto

Booking
http://booking@wiensno1.at

Share
Michl

Michl

Seit Oktober 2019 beim Team. Musikalische Vorlieben: vom NWOBHM über Metal der Göteborger Schule bis hin zu Progrock und Progmetal und natürlich auch Rock in allen seinen Facetten. Spielt in 2 Bands Drums (naja), Gitarre (pfff...) und grunzt manchmal auch vor sich hin. Spricht fließend Drunken Gibberish.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »