Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Album Reviews, Reviews

ELVENKING – „Reader Of The Runes – Rapture“ – Album Review

elvenking-reader-of-the-runes-rapture
  • VÖ: 24.04.2023
  • Genre: Powermetal/ Folk / Melodic

Mit „Reader of the Runes – Rapture“ wird die epische Story “Reader of the Runes – Devination” von Elvenking fortgesetzt. Erneut werden subgenre-übergreifend Heavy Metal, Pagan, Folk und Melodic Death hymnenhaft vereint und in ein Album gepackt. Seit ihrer Gründung 1997 experimentierten die Italiener, bis sie letztendlich vor fast 10 Jahren ihren endgültigen musikalischen Pfad gefunden haben. Mit der Rückkehr des Schlagzeugers Symohn und der fixen Einstellung des Gitarristen Headmatt haben laut Aussage der Band, Elvenking wahrscheinlich ihr bestes Line-up geschmiedet, wobei sich das definitiv positiv auf die Qualität der Songs widerspiegelt. Während das geheimnisvolle Vorgängeralbum tiefer in die Geschichte eintaucht, schlägt das „Neulingswerk“ einen neuen dunkleren Weg ein.

Elvenking präsentieren quasi 11 Tracks auf dem neuen Album, wobei der Opener „Rapture“ in orchestralischer Form den Weg weist. Mitreissende Melodien und mächtige Riffs mit Ohrwurmfaktor im Midtempo macht den Song zum perfekten Opener und macht Lust auf Mehr.
Mehr Doublebass und Speed im Gepäck hat „The Hanging Tree“, wobei aber Epik nicht zu kurz kommt. Sehr interessant und erwähnenswert ist auf jeden Fall der Shooter „Bright of night“, da er ebenso mit seinem mitreißendem Refrain punktet. Mehr Doublebass gibt es dann wieder bei „To the North“ und macht das Album kontroverser. Wenn das Thema kontrovers schon angeschnitten wird, muss ebenso „Incantations“ ins Licht gerückt werden, da dieser Song schon fast die „AOR-Marke“ berührt. Mit „The Repentant“ präsentieren Elvenking ein fettes Finale, das nur vor Epik und Dramatik strotzt. Viele Male lieferten Elvenking gute Platte ab, jedoch mit „Reader of the Runes – Rapture“  wird das Level definitiv gehoben.

Foto: Frater Orion

FAZIT: Fabelhafte Songs mit einer bewegenden Geschichte, die musikalisch vor Epik, Dramatik, fetten Riffs und markanten Melodien strotzten. Gut gemacht – fette Platte. Von mir gibt es 9 „elfische“ BÄNGS

neun von zehn
  • Tracklist:
  • 01. Rapture
  • 02. The Hanging Tree
  • 03. Bride Of Night
  • 04. Herdchant
  • 05. The Cursed Cavalier
  • 06. To The North
  • 07. Covenant
  • 08. Red Mist
  • 09. Incantations
  • 10. An Autumn Reverie
  • 11. The Repentant

Elvenking online:
https://www.facebook.com/elvenking.official

Share

Olli C

Passionierter Motorradfahrer sowie "Möchtegern"- Schlagzeuger und Fotograf aus Österreich. Bevorzugt Powermetal, traditionellen Heavy Metal, NWOBHM, Thrash, Melodic Death,Sleeze, Gothic, Symphonic Metal, Glam aber auch Hard Rock. Ist mit seiner Kamera in Wien, Niederösterreich, der Steiermark dem Burgenland und in Tschechien unterwegs für Konzert und Festivalreportagen. Macht jedoch auch Albumreviews und wirft ein Auge auf Undergroundbands. Moderierte früher Metalshows auf diversen Internetplattformen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »