Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Album Reviews, News

CONFIDENTIAL – genialer Symphonic Metal aus Norwegen – ein Albumreview

confidential-genialer-symphonic-metal-aus-norwegen-ein-albumreview

VÖ: 25.03.2022

Songwriterin und Mastermind der aus Norwegen stammenden Symphonic Metal-Band CONFIDENTIAL Astrid K Mjøen, erzählt Geschichten aus ihrer persönlichen Natur und verpackt diese musikalisch in ein Album. „Es war ein ziemlich holpriger Weg, was sich in einigen sehr emotionalen und schönen Songs widerspiegelt“, so Astrid zum Debut. Es gibt sowohl schnelle, symphonische Tracks als auch langsamere und gefühlvolle Lieder, die alle Facetten des menschlichen Geistes zusammenfassen. „Devil Inside“ ist das Tagebuch von Astrid. CONFIDENTIAL verbinden eindringliche Melodien mit komplexen und bombastischen symphonischen Arrangements, gekrönt von schweren Gitarrensounds. Das Album wurde von Jacob Hansen in den Hansen Studios gemischt und gemastert und präsentiert musikalische Gäste wie Jake E (CyHra, ex-Amaranthe), Jonah Weingarten (Catalyst Crime, Pyramaze), Madeleine Liljestam und Rikard Ekberg (beide Eleine) sowie Morten Gade Sørensen (Pyramaze).

Foto: Hakon Borgen Berg

Review:  Wer glaubt, dass es in Norwegen nur Bands des schwarzen Genre, dessen Namen man nicht lesen kann gibt, der irrt sich gewaltig. Auch hierzulande gibt es symphonische Klänge die sich hören lassen können. Mit Devil Inside präsentieren Confidential ein hammer Debut mit gewaltigen Nummern, präsentiert in einer top Soundqualität. 53 Minuten purer Hörgenuss in feiner Female Fronted Symphonic Metal Manier. Sozusagen Epica auf Norwegisch, jedoch weniger Sopranvocals. Mit eigengängigen Melodien, coolen Riffs im Midtempo werden die Songs von Devil Inside präsentiert, wobei durch die Gastauftritte namhafter Musiker das komplette Album sehr aufgewertet wird. Die zwei gefühlvollen Balladen „My evermore“ und „Forever angel“ machen das Album kontroverser und spannend. Definitiv hat der gleichnamige Albumtitel  Devil Inside durch seine Ohrwurmmelodie Hitpotenzial und ist eines der Highlights auf der Platte. Grundsätzlich gibt es keine Lückenfüller, wobei das Album ein Geheimtipp für alle Symphonic Metal Fans ist.

Fazit: Grandioses Debut von Confidential wobei es rein gar nichts zu Meckern gibt. Volle Zehn Bängs.

Tracklist

1. Prelude To Resurrection

2. Devil Inside

3. Salvation (Feat. Jake E)

4. Forever Angel

5. Release My Symphony

6. Historia

7. Queen Of The Dark

8. Brother Of My Soul

9. Prophecies

10. My Evermore (Bonus Track)

11. My Kiss Of Death

12. Black Angel (Feat. Madeleine Liljestam)

CD Digipak • Ltd. Vinyl LP • Digital erhältlich ab 25.03.2022

ALBUM LINE-UP

Astrid K Mjøen – Vocals

David Hovde – Leadgitarren

Frode Hovd – Rhythm usgitarren

Charlotte Stav – Synth, Piano, Backing Vocals

Jacob Hansen – Bass

Robert Myrhaug – Drums

Share

Olli C

Passionierter Motorradfahrer sowie "Möchtegern"- Schlagzeuger und Fotograf aus Österreich. Bevorzugt Powermetal, traditionellen Heavy Metal, NWOBHM, Thrash, Melodic Death,Sleeze, Gothic, Symphonic Metal, Glam aber auch Hard Rock. Ist mit seiner Kamera in Wien, Niederösterreich, der Steiermark dem Burgenland und in Tschechien unterwegs für Konzert und Festivalreportagen. Macht jedoch auch Albumreviews und wirft ein Auge auf Undergroundbands. Moderierte früher Metalshows auf diversen Internetplattformen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »