Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Album Reviews, Reviews

Alice Cooper – Road – ein Album Review

alice-cooper-road-ein-album-review

Genre: Hard Rock

Rein theoretisch könnte ich hier in etwa dasselbe schreiben wie 2021 zu Detroit Stories, denn es trifft auch auf den kommenden Output des Schockrockers zu. Road beinhaltet nichts Neues und auch nichts was wirklich schockt, aber das muss kein Manko sein.

Aufgenommen wurde das Album mit seiner Tourband und es macht vom ersten bis zum letzten Ton Spaß. Was es jetzt verdammt schwierig macht für den Schreiberling dieser Zeilen einzelne Songs hervorzuheben, egal ob im guten oder im schlechten Sinne. Also lässt er es gleich bleiben und behandelt Road einfach als Ganzes!

„Auf Road wollte ich, dass die Band an der Entstehung aller Songs beteiligt ist“, so der Meister himself, „Ich sehe die Jungs und Nita nur, wenn wir auf Tour sind. Ich wollte also, dass sie so tight wie bei den Live-Gigs sind, aber eben mit ganz neuem Material. Genau das war der Ansatz für diese Platte. Wenn man eine Band hat, die so fantastisch wie meine ist, sollte man auch mit ihnen angeben – und das Album ist meine Art, eben das zu tun.“

Und genau das spürt man bei jedem einzelnen Track, den Staub der Straße, den Spirit in den Bars nach den absolvierten Gigs, den Dreck in so mancher schäbigen Absteige und man kann diesen speziellen Geruch nach schwitzenden und feiernden Leibern fast schon wahrnehmen der einem nur während eines Auftritts einer verdammt guten Band umgibt.

Was die Musik selbst angeht, wo Alice Cooper draufsteht und als Produzent Bob Ezrin angegeben wird findet man abwechslungsreichen Hard Rock in all seinen Facetten.

Fazit: Alice Cooper gelingt mit Road das Triple, drei Alben in Folge, die nicht einen Lückenbüßer haben, dafür hat der Mann mit dem Schlangenfetisch glatte und seltene 10 von 10 Bängs verdient.

zehn von zehn

Road erscheint am 25.08 über EarMusic

Line Up:

Alice Cooper – Vocals

Tommy Henriksen – Guitar

Ryan Roxie – Guitar

Nita Strauss – Guitar

Chuck Garric – Bass

Glen Sobel – Drums

Track List:

I’m Alice

Welcome to show

All Over The World

Dead Don’t Dance

Go Away

White Line Frankenstein

Big Boots

Rules Of The Road

The Big Goddbye

Road Rats Forever

Baby Please Don’t Go

100 More Miles

Magic Bus

https://alicecooper.com/

https://www.facebook.com/AliceCooper

https://www.instagram.com/alicecooper/

Share

Christian B

Ich höre alles von traditionellem Heavy Metal, Black, Death, Trash, Folk. Power über Punkrock und was es sonst noch so alles gibt, gut muss es halt sein. Bei was es mir allerdings die Zehennägel aufstellt ist langweiliger Prog wie in Dream Theater, Queensrÿche, Opeth und co. zelebrieren. Da schlafe ich schlichtweg ein.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »