Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Alen Brentini -Bad Blood – ernste Botschaft des kroatischen Gitarrenhexer – Single Review

alen-brentini-bad-blood-ernste-botschaft-des-kroatischen-gitarrenhexer-single-review

Ernste und kritische Töne stimmt der inzwischen internationale bekannte „Gitarrenvirtuose“ Alen Brentini auf seiner neuen Single „Bad Blood“ an.

Das letzte Album „Black Tears“ vom deutschen Erfolgsproduzenten Michael Voss liegt bereits zwei Jahre zurück. Nun meldet sich Alen Brentini zurück: härter, direkter und musikalisch noch besser. Das Line- Up wurde geändert und an den Drums „trommelt“ nun Neuzugang Dusjan Kranjic, bekannt von den 2Cellos, um sein Leben. Der Erfolgsdrummer aus Pula ist eine Bereicherung für das Trio rund um Alen Brentini und seinen Stammbassisten „Arsen Uran“.

„Bad Blood“ ist ein Song, der eine Botschaft enthält, an unsere Generation, unsere Welt,  Korruption oder Kriminalität.  Ein Song, bei dem man zwischen den Zeilen lesen muss und sicher oft mehrmals hinhören muss um, den Inhalt zu verstehen! Um es anders auszudrücken: nichts für schwache Nerven oder nichts für Realitätsverweigerer!

Der musikalische Stil ist vielseitig. Die vielen Elemente des Rocks und Metals kommen in diesem Song zusammen! Der „Burner“ um es modern auszudrücken, ist für mich aber das Gitarrensolo,  das für mich die Emotionen, die dieser Song ausdrücken will, mit teils leisen und dann auch satten Klängen wiederspiegeln möchte! Für mich die „ups and „downs“ unseres Lebens,  dargestellt in Gitarrenkunst.

Ein Auszug aus dem Refrain „Hey we are living in a dreamland full of robery and crime“, spricht mir direkt aus der Seele. Es leben viele noch im Traumland und wachen nicht auf. Wir alle müssen lernen aufzustehen um für unsere Ziele und Träume zu kämpfen oder zu unserer Meinung und unserem Weg stehen.

Ich gebe diesem Song alle „Bängs“ die unser Magazin zur Verfügung hat. Da dieser Song kritisch ist und alles erfüllt, was ich mir bei einem modernen Song vorstelle. Die Stimme teilweise melodisch, teilweise „satt“ und direkt, außerdem ist dieses „Lied“ handgemacht (Anmerkung: Viele Künstler lassen ja schreiben).  Es ist an der Zeit, kritische Themen, die oft verschönert werden, auch in der Musik wiederspiegeln, was „Herrn Brentini“ damit gelungen ist. Musik bringt uns oft sehr viel ernste Themen besser näher als „News“ oder Social Media“ es können.

Um es in einem Wort zu sagen für mich ein sehr gelungenes Werk! 

Für alle, die „Alen Brentini“ noch weniger kennen: Ein Unbekannter ist er keiner mehr,  unter anderem standen „Größen“ wie: Paul Gilbert (Mr. Big), Danny Vaughn (Tyketto), Michael T. Ross (Hardline), Kiko Loureiro (Megadeth, Angra), Richie Kotzen (Poison, Mr. Big, Winery Dogs), oder auch Jen Majura (Evanescence) mit ihm auf der Bühne. Vielen deutschsprachigen Hörern wird er aber durchs sein Arrangement beim österreichischen „Volksrock’n‘ Roller“  Andreas Gabalier bekannt, dessen „Laden“ er von Anfang an aufmischt und dessen Musik er mit seinem Sound auch den nötigen Pep gibt.  Gabalier dürfte zwar in den Ohren von eingefleischten Rock und Metalfans eher wenig auftauchen, aber seine Erfolge kann man durchaus erwähnen! Durch dieses Sprungbrett öffnen sich auch neue Wege. Unterwegs ist Brentini derzeit durch die jeden Musiker betreffende Krise nicht, er hat jedoch im Januar und Februar eine erfolgreiche Akustik Tour mit Eric Martin (Mr. Big) hinter sich gebracht!

Auf mehr Musik, teilweise dann sicher auch melodischer, können wir uns im Herbst 2020 freuen, wenn das neue Album erscheint!

Alen Brentini & Band
Dusan Kranjic, Alen Brentini, Arsen Uran

Fazit: 10 von 10 Bängs von mir!
zehn von zehn

Relase date:  8. Mai 2020
Song written: by Alen Brentini
Produced: by Alen Brentini
Mixed and mastered: by Alen Brentini / Matej Zec
Relased : By Install Records

Facebook: https://www.facebook.com/AlenBrentini/

Instagram: https://www.instagram.com/alenbrentini_official

Share
Anita

Anita

Konzert und Festivalgänger (eher kleine Festivals), Seit 2016 mache ich neben meinem Beruf in der Pflege Konzertfotos, Bevorzugt höre ich : Hair, AOR, Glam, Thrash Metal , ein wenig Blues, Psychodelic, Hardrock, Melodic und Classic Rock, allerdings gibt es Ausnahmen in anderen Genres!! Man findet mich neben Österreich auch in Kroatien und Deutschland (ebenso bei kleineren Events und Konzerten)!

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »