Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
News

TOM GABRIEL WARRIOR`S TRIUMPH OF DEATH

tom-gabriel-warriors-triumph-of-death

Kündigen Debüt Live Album „Resurrection Of The Flesh“ an, feat. Songs von HELLHAMMER!

VÖ: 10.11.2023

Der Einfluss der Schweizer Extreme Metal-Urgesteine Hellhammer prägt die globale Metal-Szene bis heute, ebenso wie ihr Einfluss auf frühe Extreme-, Death- und Black Metal-Genres. In den letzten 40 Jahren, seit ihren Anfängen im Mai 1982 im beschaulichen Nurensdorf, haben Hellhammer trotz ihrer nur zweijährigen Existenz einen mythischen Ikonenstatus erlangt. Dabei hinterließ die Band der Extreme Metal Welt ein paar der einflussreichsten Werke, darunter die drei Demos „Death Fiend“, „Satanic Rites“ und „Triumph Of Death“ (alle 2008 als Demon Entrails-Demo Retrospektive neu-veröffentlicht), die bahnbrechende EP „Apocalyptic Raids“ und zwei Tracks der legendären Death Metal Compilation. Angesichts dieses Erbes ist es kaum vorstellbar, dass Hellhammer ihre Songs nie auf die Bühne gebracht haben.

Celtic Frost, die Nachfolgeband von Hellhammer-Gründungsmitglied Tom Gabriel Warrior sowie dem ehemaligen Hellhammer-Bassisten Martin Eric Ain, spielte sporadisch ein oder zwei Hellhammer-Songs, und Warriors aktuelle Band Triptykon hat gelegentlich Hellhammer-Songs live performed, doch weitestgehend blieben die Werke Hellhammers live unberührt. Bis zur Gründung von Triumph Of Death! Im Jahr 2019 erklärte Tom Gabriel Warrior: Hellhammer wird niemals zurückkehren und niemals reformiert werden. Es ist absolut unmöglich, eine Band zu reformieren, die so eng mit einer ganz bestimmten und einzigartigen Zeit verbunden ist. Aber Hellhammer’s Musik existiert und sie ist ein äußerst wichtiger Teil meines Lebensweges. Und ich würde es gerne vor meinem Tod auf der Bühne spielen.

Die Neubelebung der Musik von Hellhammer war eine Idee, die Tom Gabriel Warrior und Martin Eric Ain schon seit vielen Jahren diskutierten und die nicht zuletzt durch ihre erneute Zusammenarbeit der neu-reformierten Celtic Frost in den 2000ern ausgelöst wurde. Die ersten Schritte zur Verwirklichung von Triumph Of Death, benannt nach Hellhammer’s berüchtigtstem Song und als eine respektvolle Hommage an Hellhammer gedacht, wurden schließlich im Jahr 2014 unternommen und die Band wurde im Herbst 2018 offiziell gegründet. Triumph Of Death besteht aus Mitgliedern, die ihren Sound nicht nur lieben, sondern ihn auch wirklich verstehen. Die Besetzung bildet Hellhammer’s letzte Inkarnation im April/Mai 1984, als die Band einen zusätzlichen Gitarristen in ihren Reihen willkommen hiess. Bis heute haben Triumph Of Death weltweit zahlreiche Konzerte gespielt und die bahnbrechende Musik von Hellhammer sowohl alten als auch neuen Fans näher gebracht. Viele von ihnen dachten, sie würden es vielleicht nie live auf der Bühne sehen.

Die Debüt Live-Veröffentlichung von Triumph Of Death, „Resurrection Of The Flesh“, ist der Höhepunkt von drei Konzerten. Das Album wurde im Frühjahr 2023 beim Hell’s Heroes Festival in Houston, beim Dark Easter Metal Meeting in München sowie beim SWR Barroselas Metal Fest in Portugal aufgenommen und von Tom Gabriel Warrior und V. Santura von Triptykon produziert. Die Platte fängt die Band in ihrer ursprünglichsten Form ein; roh, ahnungsvoll und schwer. Die Songs mögen zwar vier Jahrzehnte alt sein, aber „Resurrection Of The Flesh“ beweist, dass sie auch heute noch genauso wichtig sind wie damals, als sie Anfang der 1980er Jahre im berüchtigten Probebunker der Band im ländlichen Dorf Birchwil in der Schweiz geschrieben wurden. Von den donnernden Eröffnungsakkorden von „The Third Of The Storms (Evoked Damnation)“ bis zum morbiden Feedback des Set-Abschlusses „Triumph Of Death“, ist dieses Album ein sechzigminütiges Dokument der überwältigenden Live-Performance-Kraft von Triumph Of Death, und fängt den Geist und die Intensität dieser historischen Songs ein, die über Jahrzehnte hinweg verehrt und zeitlos wurden.

„Dieses Album ist vor allem ein Beweis für die einzigartige Verbindung, die zwischen dem Publikum und dieser Band besteht,“ so Warrior. „Hellhammer’s Musik war von 1982 bis 1984 ein Symbol des Untergrunds, oft belächelt und gemieden, und dass wir sie nun auf der ganzen Welt aufführen können, verdanken wir ausschließlich der Anmut, Offenheit und dem Enthusiasmus derjenigen, die genau diese Konzerte möglich machen. Sie geben uns genauso viel, wie wir ihnen gegeben haben, und meine Dankbarkeit ihnen gegenüber kennt keine Grenzen.“

„Resurrection Of The Flesh“ wird in in folgenden Formaten erhältlich sein:

  • – Deluxe CD mediabook
  • – Double gatefold LP w/booklet and posters on black vinyl and B&W swirl (indie store exclusive)
  • – Super deluxe double red vinyl LP bookpack with bonus 7” single plus posters

Tracklist:

  • 1. The Third Of The Storms (Evoked Damnation)
  • 2. Massacra
  • 3. Maniac
  • 4. Blood Insanity
  • 5. Decapitator
  • 6. Crucifixion
  • 7. Reaper
  • 8. Horus/Aggressor
  • 9. Revelations Of Doom
  • 10. Messiah
  • 11. Visions Of Mortality
  • 12. Triumph Of Death
  • Bonus 7” song (Super deluxe edition only)
  • 13. Decapitator (Live In Houston)
  • Triumph Of Death sind:
  • Tom Gabriel Warrior – Vocals/Gitarre
  • André Mathieu – Gitarre/Vocals
  • Jamie Lee Cussigh – Bass
  • Tim Iso Wey – Drums

www.triumphofdeath.net

https://triumphofdeath.lnk.to/rotfPR
Share

Olli C

Passionierter Motorradfahrer sowie "Möchtegern"- Schlagzeuger und Fotograf aus Österreich. Bevorzugt Powermetal, traditionellen Heavy Metal, NWOBHM, Thrash, Melodic Death,Sleeze, Gothic, Symphonic Metal, Glam aber auch Hard Rock. Ist mit seiner Kamera in Wien, Niederösterreich, der Steiermark dem Burgenland und in Tschechien unterwegs für Konzert und Festivalreportagen. Macht jedoch auch Albumreviews und wirft ein Auge auf Undergroundbands. Moderierte früher Metalshows auf diversen Internetplattformen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »