Video Premiere

Tim Bleil – Crumble Down – Video Premiere

tim-bleil-crumble-down-video-premiere

Nach Dusty Roads und Varanasi Calling kommt der Regensburger Singer-Songwriter Tim Bleil mit seiner dritten Singleauskopplung zurück. Crumble Down steht seinen beiden Vorgängern in nichts nach. Ganz im Gegenteil beweist der Song durch seine soulige Leichtigkeit und sein Ohrwurmpotential einmal mehr das einzigartige musikalische Talent seines Interpreten. Tim besticht auch hier mit seiner charakteristischen Stimmvielfalt, die mal hochemotional, mal zärtlich ist und zugleich immer nahbar bleibt.

Tims neue Single Crumble Down erzählt von einer Liebe, die längst keine mehr ist. Der Song beschäftigt sich mit dem Erkenntnismoment, in dem man feststellt, dass man für eine Person, die man einmal geliebt hat, plötzlich keine Gefühle mehr verspürt. Die Liebe ist schließlich nichts weiter mehr als Maskerade. Hinter dieser Maskerade verbergen sich oft die furchterregendsten Dämonen – und beginnt nun einmal der schöne Schein zu bröckeln, so brechen sich diese umso ungehemmter Bahn. Das neue Video zum Song hält genau diese Schwelle zwischen Wahn und Wirklichkeit in eindringlichen Bildern fest.

Mit Dusty Roads und Varanasi Calling konnte Tim 2020/21 bereits beachtliche Erfolge in der deutschen Medienlandschaft feiern. So erhielt der Newcomer Features bei EgoFM, Bayern 2, Radio Buh und Puls und wurde zudem in die mit 60.000 Followern besetzte Guten Morgen!-Playlist von Spotify aufgenommen. Dusty Roads erhielt Streaming-Plays im vierstelligen Bereich. Tim Bleils ambitioniertes Ziel ist nun, mit seinem neuen Song Crumble Down alle deutschsprachigen Newcomersendungen zu bespielen. Mit seiner Stimme, die mal an Sam Fender, mal an Ben Howard erinnert, aber doch ihre ganz eigene, unverwechselbare Farbe hat, ist Tim Bleil ein ungeschliffener Diamant, der nur darauf wartet, zum Leuchten gebracht zu werden.

Tim Bleil auf Facebook

Tim Bleil auf Instagram

Linktree

Share

Patrick

geb. 1993, Musik-Fan seit 2010, Verlobt, Ein Sohn, Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk, Alternative Rock. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »