Album Reviews, Reviews

The Prophecy 23 – Fresh Metal CD Review

the-prophecy-23-fresh-metal-cd-review

Auf ihrem 4. Album bleibt sich die süddeutsche Band treu und verfolgt ihr Konzept konsequent weiter. FRESH METAL nennt die Band ihre Spielart des Metal, die sich aus Elementen von Punk, Thrash Metal, eingestreuten Death Metal Growls und vielen anderen Einflüssen zusammensetzt. Wie auch auf den letzten Alben kommt der Humor in Songs wie z. B. „We Love Fresh Metal“, „No Deep Talks – Just Drinks“  und “ Beach, Waves, Beer, Babes“ nicht zu kurz. In den, fast durchweg kurz gehaltenen, Stücken wird absolute Partystimmung erzeugt, die jeden Saal zum Kochen bringen dürfte. FRESH METAL unterhält gut, ist aber nichts für Puristen, die der reinen Lehre der jeweiligen Metal-Spielarten folgen. Der Band gebührt aber Respekt für ihre absolute Kompromisslosigkeit, mit der sie ihr Ding durchzieht. Dafür gibt es Extra Bang.

Share
Jörg

Jörg

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »