Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Album Reviews, Reviews

Roadrunner United – The Concert – ein Album Review

roadrunner-united-the-concert-ein-album-review

Genre: Heavy Metal

Man man man, wie die Zeit vergeht, 18 Jahre ist das schon wieder her wo Roadrunner Records sein 25-jähriges Bestehen mit einem Megakonzert im Nokia Theater in New York City feierte. Die Liste wegbereitender Bands, die bei Label unter Vertrag waren und sind liest sich wie das Who is Who der Metalszene und dementsprechend genial war die Gästeliste dieser Veranstaltung mit Biohazard, Slipknot, Machine Head und vielen mehr die jeweils einen ihrer größten Hits dargeboten haben.

Am interessantesten an diesem Abend dürfte wohl die All Star Band unter Führung von dem leider schon viel zu früh verstorbenen Joey Jordison (Slipknot), Matthew Heafy (Trivium), Dino Cazares (Fear Factory) und Robb Flynn (Machine Head) gewesen sein. Mit Songs die wir schon von dem Album Roadrunner United: The All-Star Sessions das am 11. Oktober 2005 erschienen ist her kennen. Darunter wären Tired´N Lonely mit Keith Caputo von Life Of Egony am Mikro, ein amtlicher Alternative Rocker. Dieser übergab danach das Zepter an Corey Taylor der zuerst Bother (Stone Sour), zum Besten gab bevor er mit The Rich Man, eigens komponiert für die All Star Session Gas geben konnte.  Mit The Dagger folgt eine Metalcore Nummer vom Feinsten mit Howard Jones (Killswith Engage) der sich die Seele aus dem Leib brüllt bevor es mit Matt Heavy (Trivium) und The End weiterging. Ein Song der durchaus auch auf einem Album seiner Hauptband stehen könnte.

Insgesamt gibt es 25 Titel auf der Platte zu entdecken die allesamt Spaß machen.

Auch im schicken dreifach Vinyl

Fazit: Diesen Tonträger würde ich als historisches Zeugnis einstufen, der zeigt welchen Stellenwert und Einfluss Roadrunner Records in den 2000 hatte. Ein Hit jagt den nächsten, großartige Bands (die zu dem Zeitpunkt des Konzert in deren Zenit ihres Schaffens waren) mit großen Songs und teilweise grandiosen Performances in einer hervorragenden Soundqualität. Dafür kann es nur 10 von 10 Bängs geben.

zehn von zehn

Roadrunner United – The Concert erscheint am 10. März über Roadrunner Records

Track List:

Biohazard Punishment

MadballSet It Off

Stormtroopers of DeathMarch of the S.O.D.

Life of AgonyRiver Runs Red

ObituaryThe End Complete

Mercyful FateCurse of the Pharaos

Kind DiamondAbigail

AnnihilatorAlison Hell

Deicide Dead By Dawn

TriviumPull Harder On The Strings Of Your Martyr

Killswitch EngageMy Last Serenade

Chimaira Pure Hatred

Fear Factory Replica

Type O NegativeBlack No. 1

Roadrunner UnitedTired ‚N Lonely

Stone Sour Brother

Roadrunner UnitedThe Rich Man

Roadrunner UnitedThe Dagger

Roadrunner UnitedThe End

Soulfly Eye For An Eye

SepulturaRefuse/Resist

SlipknotSurfacing

Machine Head Davidian

Slipknot(sic)

SepulturaRoots Bloody Roots

Roadrunner Records Homepage

Roadrunner Records Facebook

Roadrunner Records Instagram

Share

Christian B

Ich höre alles von traditionellem Heavy Metal, Black, Death, Trash, Folk. Power über Punkrock und was es sonst noch so alles gibt, gut muss es halt sein. Bei was es mir allerdings die Zehennägel aufstellt ist langweiliger Prog wie in Dream Theater, Queensrÿche, Opeth und co. zelebrieren. Da schlafe ich schlichtweg ein.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »