Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Album Reviews, Reviews

MELOI – Future Raiders – Album Review

meloi-future-raiders-album-review

Genre: Hard Rock, AOR

Land: Deutschland

Hin und wieder setze ich mich gern auch mal mit Musik auseinander die nicht unbedingt meinem Gusto entspricht, so auch bei MELOI aus Darmstadt. Gezockt wird feinster Hard Rock, wie frisch aus den 80s. Also genau nicht meine Spielwiese, aber wie sagt die Jugend so schön: YOLO!

Musik zu machen die wie frisch aus der Vergangenheit klingt ist das eine, bei den meisten Bands bleibt es auch bei diesem, MELOI klingen aber nicht nur wie die 80iger sondern sehen auch so aus. Verpackt in ein adäquates Outfit zündet auch die Mucke gleich noch anders.

Gleich zu Beginn mach ich aber auch gleich eines klar: Auch nach dem Hören des Albums ist Hard Rock noch immer nicht zur Gänze mein Fall. Meiner Meinung nach braucht man nicht nach Abwechslung suchen, Fans erwartet aber gewohnte Genre-Kost auf hohem musikalischen Niveau.

Das zeigt schon das rein instrumentale Intro, das gleich mal gut die Riffs um die Ohren knallt. Auf diesem Soundkonstrukt bauen dann die weiteren Songs auf, gepaart mit einer typischen hohen und melodischen Hard Rock Stimme.

Etwas anders zu klingen schafft Monaco. Der bekannte Sound wird hier mit Keys ergänzt und lässt mich immer wieder an den Soundtrack zu The Pick Of Destiny denken. Bombast bestimmt die Nummer und Groove trägt sie nach vorne.

Auch der Titeltrack Future Raiders versucht etwas aus der Komfortzone treten, was er nur bedingt schafft. Im Kern bleibt der Sound gleich, wird nur dieses Mal mit stimmigen Synthies aufgelockert und auch wenn mich viele nun verdammen werden: Die Vocals erinnern mich hier zum Teil stark an Ozzy. Gerade ab der zweiten Hälfte des Tracks kommt dieser Vergleich vermehrt auf.

Passend zum Albumrelease wird heute auch der letzte Song vor dem Outro als Single ausgekoppelt. Japan bleibt dem Stil treu. Bietet keine Überraschung aber geht gut ins Ohr.

Fazit:

„Future Raiders“ ist solides und knackig kurzes Debut Album, welches Genrefans sicherlich abholen kann. Steht man auch ausufernde Riffs und 80s Sound/Style kann man sicherlich auch ein Ohr riskieren.

Ich vergebe 7 von 10 Bängs.

sieben von zehn

„Future Raiders“ erscheint am heutigen 27. Mai und ist als CD, Tape, Digitales Album und Stream erhältlich.


Tracklist:

1. Intro

2. Running Into The Night

3. Rush Hour

4. Monaco

5. Future Raiders

6. I´m Coming Home

7. Lovers Drift Away

8. Japan

9. Outro


MELOI auf Facebook

MELOI auf Instagram

Links

Share

Patrick

geb. 1993, Musik-Fan seit 2010, Verheiratet, Ein Sohn, Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk, Alternative Rock. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »