Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
News

HYPHEN HYPHEN veröffentlichen ihr Album C´est la vie – News

hyphen-hyphen-veroeffentlichen-ihr-album-cest-la-vie-news

Vier Jahre sind seit dem zweiten Album von Hyphen Hyphen vergangen, dem brillanten „HH“, das die Band komplett selbst geschrieben und produziert hat. Und was für eine Achterbahnfahrt diese vier Jahre waren… von einer spektakulären, ausverkauften Tournee (fast 200 Auftritte in zwei Jahren) bis hin zu Quarantäne und Isolation, die durch die weltweite Pandemie auferlegt wurde. Für eine Gruppe, die ihren Ruf lange Zeit auf der Bühne aufgebaut hat und Woche für Woche auf Tournee war, hätte diese Rückkehr nach Hause fatal sein können. Doch das Gegenteil war der Fall: In die Isolation gezwungen, gelang es der Band, diese aufeinanderfolgenden Sperren in eine Gelegenheit zu verwandeln, sich neu zu orientieren und sich auf das zu konzentrieren, was sie seit mehr als zehn Jahren verbindet: die aufrichtige Liebe zur Musik, zur Performance und zum Songwriting.

„Als wir unser letztes Album aufnahmen, ging es uns darum zu zeigen, dass wir Produzenten sein können. Bei diesem Album ging es darum, zu zeigen, dass wir Musiker sind. Alles wurde live im Studio aufgenommen. Wir wollten wirklich zur Seele der Band zurückkehren.“ In einem nostalgischen (aber keineswegs rückwärtsgewandten) Ansatz tauchte das Trio zunächst in die Kataloge von Bands und Künstlern der 70er Jahre ein, von Fleetwood Mac über Bruce Springsteen bis hin zu America. Dann machten sie sich daran, das dritte Kapitel ihrer eigenen Diskografie zu schreiben, das treffend benannte „C’est La Vie“, und trafen die entscheidende Entscheidung, sich Zeit zu lassen.

Die Zeit, um zwischen den ICP-Studios in Brüssel (wo Hyphen Hyphen ihre erste Platte produzierten) und ihrem persönlichen Studio im 19. Arrondissement von Paris hin- und herzureisen, das sie während des ersten französischen Lockdowns im DIY-Stil einrichteten. Und die Zeit, um am Schreiben zu arbeiten, dank der Begegnung mit Glen Ballard, mit dem das Trio zwei Tracks gemeinsam geschrieben hat. Der Amerikaner und Grammy-Preisträger, der schon mit Alanis Morissette, Katy Perry und Michael Jackson zusammengearbeitet hat, spielte eine Schlüsselrolle bei dieser neuen Episode.

Glen arbeitete an Musik für Serien und Filme und lebte zu dieser Zeit in Paris. Unser Treffen mit ihm war bemerkenswert. Er zeigte uns, wie er schreibt, und schlug uns vor, die Dinge einfacher anzugehen und unsere Gefühle direkter auszudrücken. Es war das erste Mal, dass wir jemanden in unser Trio ließen, aber es fühlte sich sehr natürlich an.“ Auch andere Gäste haben sich dem Abenteuer angeschlossen, wie z. B. die Tontechniker Mark „Spike“ Stent (Ed Sheeran, Lady Gaga, Beyoncé usw.) und Dan Grech (Lana del Rey, Moby u. a.), die beide zum ersten Mal mit einem französischen Künstler gearbeitet haben. Mit dieser beeindruckenden Besetzung ist dieses dritte Album auch das persönlichste für Hyphen Hyphen, die zugeben, dass die Entstehung des Albums ein Weg war, die beispiellosen persönlichen Umwälzungen der letzten Jahre zu überwinden.

Was schnell deutlich wird, ist die Qualität des tadellosen Songwritings des Trios und ihre Fähigkeit, melodische Perlen mit dem Potenzial zu sofortigen Klassikern herauszuarbeiten, wie die unwiderstehliche erste Single Don’t Wait for Me, die gemeinsam mit Glen Ballard geschrieben wurde. Wir entdecken auch die Gesangsakrobatik von Santa wieder, die sich mehr denn je zurücknimmt (bei Call My Name und Symphony, wo sie stilistisch an Kate Bush angelehnt ist). Die Band knüpft an die Energie der Liveshows an (Too Young, Help Yourself) und hat es geschafft, eine schillernde Popmusik zu kreieren, die Sensibilität, Tanz, Melancholie und hedonistische Stimmung miteinander verbindet. Darin lernen sie, mit ihren Geistern zu leben (Help Yourself), lassen ihre erste Punk-Liebe wieder aufleben (Lie!), laden uns ein, loszulassen (Own God) und unsere Fehler und Macken zu akzeptieren (Cry Cry Cry).

Immer mit einer Prise Humor (Voices in my Head), beherrschen sie die Kunst, intime Texte für jedermann spürbar zu machen. „Für dieses Album wollten wir uns auf eine Musik zubewegen, die universeller ist und die wir daher im Ausland promoten können. Das war von Anfang an unsere Strategie, unserem Traum Schritt für Schritt näher zu kommen, geleitet von dem Wunsch, die Menschen für uns zu gewinnen.“ Und heute konzentriert sich die Band darauf, den Westen zu erobern. Nachdem sie bereits eine Handvoll Konzerte in Europa gespielt haben, ist Hyphen Hyphen bereit, den nächsten Schritt zu tun. Diesen Herbst wird das Trio den Atlantik überqueren, um das amerikanische Publikum zu verführen, gefolgt von einer großen Europatournee im Jahr 2023. Und es ist klar, dass dieses neue Album und seine Sammlung von mitreißenden Songs ihre Mission sicherlich erleichtern werden.

Fotocredit: Kimdary

Hyphen Hyphen auf Facebook

Hyphen Hyphen auf Instagram

Links

Share

Patrick

geb. 1993, Musik-Fan seit 2010, Verheiratet, Ein Sohn, Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk, Alternative Rock. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »