Album Reviews, Reviews

Feuerschwanz veröffentlichen am 26.06.2020 – Das Elfte Gebot – Album Review

feuerschwanz-veroeffentlichen-am-26-06-2020-das-elfte-gebot-album-review

Die Bibel kennt Zehn Gebote, Feuerschwanz Elf!

Die Mittelalter Folk Comedy Rocker Feuerschwanz aus Erlangen veröffentlichen am 26.06.2020 über Napalm Records (Universal Music) ihr Album Das Elfte Gebot.

Die Band hat mit ihrem 9. Album eine wirklich krasse Entwicklung durchgemacht und hat sich scheinbar neu erfunden.  Entstanden ist ein bemerkenswertes, auch international stark beachtetes  Metal-Rock-Folk Album, das stellenweise an  Iron Maiden, Testament,  Ghost, Powerwolf oder auch Gloryhammer erinnert, ohne nur eine Kopie davon zu sein. Der Sound wirkt vom Anfang bis zum letzten Song voller, komplexer und aggressiver als bei den Vorgängeralben. Hierfür arbeiteten FEUERSCHWANZ erneut mit Subway To Sally’s Simon Michael Schmitt, der dem Album den perfekten Sound zwischen Mittelalter Rock und straightem Heavy Metal verpasste. Durch die Folk-Elemente bleibt aber noch genügend Feuerschwanz übrig, so dass man immer noch eine wilde Met-Party dazu feiern mag. Die Texte sind ebenfalls „erwachsener“ geworden und behandeln neben stimmungsvollen Sauf- und Raufliedern auch ernstere Themen wie Umweltverschmutzung, Sinn des Lebens, Tod und Hexenverfolgung.

„Die Botschaften unserer Texte kommen von Herzen, sind uns sehr wichtig und deshalb konkret formuliert, ohne um den heißen Brei herumzureden. Das braucht einen Sound, der weiß, was er will“.  Sänger Prinz „Hodi“ Hodenherz

Foto: Nikolaj Georgiew

Meister der Minne beginnt, wie ein Opener beginnen sollte!  Orientalisch angehaucht, die Gitarrenriffs galoppieren á la Iron Maiden davon, während der Refrain sich wie ein Mittelalter-Schlager ins Ohr bohrt und da bleibt, bis man ihn einfach mitsingen muss. Ein großartiger Opener!

Mit dem live-erprobten Metfest  schlagen Feuerschwanz ein Brücke zwischen alten und neuen Songs. Er war DER Song zur Metfest-Tour und fasst nach Bandangaben in zwei Silben alles zusammen,  wofür Feuerschwanz seit 15 Jahren steht: Met-Fest. Ein Song zum Abfeiern!

Der titelgebende Track Das elfte Gebot wurde bereits mit Musikvideo veröffentlicht und zeigt die neue Qualität der Band. Ein bisschen Amon Amarth und eine emotionale Kernbotschaft, die sicher jeder – gerade in diesen Zeiten – unterschreiben mag.

„Das Elfte Gebot gebietet zu leben, als wartet morgen schon der Tod!“

Der epische Metalsong Kampfzwerg überzeugt mit hartem Riff und eingängigen Gitarrensolis.

Im Bauch des Wals ist eine gänzlich unmittelalterliche Hymne an die Umwelt und das Meer. Die  harte Rockballade appelliert: Kauft kein Plastik!

Mission Eskalation ist ein Partysong mit fröhlicher Geigenmusik und Schildmaid setzt ein Statement für ein neues Bild der Weiblichkeit.

Man werfe Sabaton, Powerwolf und Feuerschwanz in ein Trinkhorn, schüttele kräftig und heraus kommt Malleus Maleficarum – der Hexenhammer. Ein Song über die Macht des gedruckten Wortes.  Ein Buch, das im Mittelalter die Hexenverfolgung legitimierte.

Lords Of Powermet ist Gitarrenmetal pur mit  hymnenartigem Refrain. Das erste Lied der Band, das auch englische Texte enthält, handelt von einer Gruppe religiöser Fanatiker, die das „Heilige Horn“ verehren – eine epische, aber schwere Ode an ihre eigene Frechheit.

Totentanz würde ich mit seinem harten Gitarrenriff fast schon im Thrash Metal einordnen.

Die folklastige Mitsinghymne Unter dem Drachenbanner ist der letzte Song der ersten CD.

 „Mit der schieren Menge an Songs, einschließlich der Cover, standen wir vor einem riesigen Haufen Arbeit. Das ließ keinen Raum für Schnickschnack oder Ego. Das elfte Gebot ist eine Teamleistung . “

Auf der Bonus CD Die sieben Todsünden befinden sich weitere sieben Tracks, allesamt Coversongs, die nicht nur in ihrer  Zusammenstellung mehr als spannend sind. Hier werden Lieder von Seed, den Toten Hosen, Powerwolf, Ed Sheeran, Sabaton, Deichkind und Rammstein in Feuerschwanz-Art interpretiert – und das gelingt vortrefflich!  Ich habe schon Stimmen gehört, denen Gott mit uns von den Mittelalter-Recken besser gefällt, als von Sabaton selbst!

„Wir saßen da und versuchten, einen gemeinsamen Nenner für diese „ Todsünden “ zu finden. Wir haben alle unterschiedliche musikalische Vorlieben und so gibt es einige Songs, die für manche Favoriten und für andere Sünden sind. Wir werden aber nicht sagen, was was ist… “ , grinst der Hauptmann.

Fazit: Volle Punktzahl für Das Elfte Gebot von Feuerschwanz und heißer Anwärter auf mein Album of the Year!

zehn von zehn

Das elfte Gebot – Tracklist
01. Meister der Minne 3:32
02. Metfest 3:41
03. Das elfte Gebot 3:36
04. Kampfzwerg 3:38
05. Im Bauch des Wals 4:45
06. Mission Eskalation 3:31
07. Schildmaid 3:50
08. Malleus Maleficarum 3:49
09. Lords Of Powermet 4:19
10. Totentanz 4:00
11. Unter dem Drachenbanner 4:10


Die sieben Todsünden
(bonus covers album) – Tracklist
01. Ding (Seed) 3:29
02. Hier kommt Alex (Die Toten Hosen) 3:57
03. Amen & Attack (Powerwolf) 3:54
04. I See Fire (Ed Sheeran) 4:56
05. Gott mit uns (Sabaton) 3:20
06. Limit (Deichkind) 3:16
07. Engel (Rammstein) 4:26

More info:
FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER
HOMEPAGE
NAPALM RECORDS

Feuerschwanz sind:

Hauptmann Feuerschwanz,
Johanna von der Vögelweide,
Sir Lanzeflott,
Jarne Hodinsson
Prinz Hodenherz,
Hans der Aufrechte,
Mieze Musch-Musch, Mieze Myu

Feuerschwanz lädt zur Online Release Party ein!

Wann: Freitag, 26.6., 20:45
Wo: https://www.youtube.com/napalmrecords
Warum: https://www.startnext.com/feuerschwanz-online-konzert

2021 kommen FEUERSCHWANZ im Rahmen des Albums auf ausgedehnte Tournee –nicht verpassen!

Share
Karina

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Für gute Musik ist ihr kein Weg zu weit.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »