Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Bilder / Video, Events, Foto Reportage, Konzert Reviews, Reviews

Amaranthe, Dragonforce und Infected Rain in München – Ein Fotoreview

amaranthe-dragonforce-und-infected-rain-in-muenchen-ein-fotoreview

Am 09. März wurde die ausverkaufte TonHalle in München von begeisterten Metalfans belagert. Der Grund: Die Co-Headline Tour von Amaranthe und Dragonforce, unterstützt von Infected Rain. Die Stimmung war bereits von Beginn an aufgeladen und die Menge freute sich auf eine Nacht voller musikalischer Virtuosität und Innovation.

Der Abend begann mit einem Paukenschlag, als Infected Rain die Bühne betraten. Die Band aus Moldawien, angeführt von der charismatischen Lena Scissorhands, lieferte eine rohe und packende Performance. Mit Vadim „Vidick“ Ozhog an der Gitarre, Alice Lane am Bass und Eugene Voluta am Schlagzeug zog die Band das Publikum mit ihrer intensiven Mischung aus Nu Metal und Melodic Death Metal sofort in ihren Bann und stellten ihr neues Ablum „Time“ vor. Ihre Show war ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass Leidenschaft und Energie die wahren Treibstoffe einer unvergesslichen Live-Performance sind.

Anschließend nahmen Dragonforce die Bühne in Beschlag, bevor Amaranthe den Abend beschließen sollten. Sie setzten in Sachen Bühnengestaltung neue Maßstäbe: An jeder Seite der Bühne thronten gigantische Arcade-Maschinen, ausgestattet mit Leinwänden und Podesten, die den Musikern ermöglichten, darauf zu posieren. Über dem Drumkit prangten leuchtende Dragonforce-Logos, die im Zusammenspiel mit den LED-Wänden im Hintergrund und einem Arsenal an beweglichen Lichtern eine faszinierende Kulisse schufen. Die Power-Metal-Ikonen aus Großbritannien, bekannt für ihre atemberaubende Schnelligkeit und technische Finesse, zeigten eine Show, die in Sachen Virtuosität kaum zu überbieten ist. Herman Li und Sam Totman entfesselten an den Gitarren ein wahres Feuerwerk, während Marc Hudsons Gesang die epischen Geschichten ihrer Lieder zum Leben erweckte. Unterstützt von Gee Anzalone am Schlagzeug, Alicia Vigil am Bass und mit Billy Wilkins der auch an der Gitarre brillierte, nahmen sie das Publikum mit auf eine rasante Reise durch ihre beeindruckendste Setliste, inklusive Fan-Favoriten wie „Through the Fire and Flames„.

Als Abschluss des Abends entführten Amaranthe das Publikum in eine Welt, in der melodischer Metal auf elektronische Elemente trifft. Die einzigartige Kombination aus den Stimmen von Elize Ryd, Nils Molin und Mikael Sehlin, ergänzt durch die instrumentale Unterstützung von Olof Mörck (Gitarre), Johan Andreassen (Bass) und Morten Løwe Sørensen (Schlagzeug), sorgte für eine außergewöhnliche musikalische Erfahrung. Ihre Performance war nicht nur ein Hörgenuss, sondern auch ein visuelles Spektakel, das durch eine beeindruckende Lichtshow und dynamische Bühnenpräsenz abgerundet wurde.

Die Konstellation der Bands an diesem Abend in der Münchner TonHalle bot eine Gelegenheit, die Vielseitigkeit und Dynamik der Metal-Szene aus nächster Nähe zu erleben. Jede Band brachte ihre eigene Farbe ins Spektrum der Nacht: Infected Rain mit ihrer rohen Energie, Dragonforce mit ihrer atemberaubenden Virtuosität und Amaranthe mit ihrer einzigartigen Mischung aus Melodie und modernen Klängen.

Share

Valerie

Konzertfotografin aus München mit besonderer Vorliebe für Bands mit Frontfrauen. Gibt aber genremäßig allem eine Chance. Hat ein abgeschlossenes Skandinavistikstudium, mag Tiere, Natur, Musik und Bücher und kann mit den Ohren wackeln.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »