Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Events, Foto Reportage, Konzert Reviews

Lucifer und Dead Lord im Backstage in München – Foto Review

lucifer-und-dead-lord-im-backstage-in-muenchen-foto-review

2G+ war die Voraussetzung für das Konzert von Lucifer und Dead Lord am Donnerstag den 18. November im Backstage. Natürlich bin ich geimpft und der kostenlose Schnelltest war auch nur ein Aufwand von ein paar Minuten. 30 Minuten später war das Ergebnis auf meinem Handy. Also kein großer Act. So sahen das scheinbar auch viele andere, den die Halle war gut gefüllt und da wir selbst auf eine Maske verzichten durften, war eigentlich alles fast wie früher.

Zunächst heizten uns Dead Lord mit einem Feuerwerk von soliden Hard Rock Songs kräftig ein. Unweigerlich fühlte man sich, wie schon oft im Zusammenhang mit der Band erwähnt, an beste Thin Lizzy Zeiten erinnert. Die 4 Musiker hatten echt Bock und Spaß auf der Bühne zu stehen und dieses Gefühl sprang auch bald auf das Publikum über. Die kräftige Rockstimme ihres Frontmanns Hakim Krim, der auch ein ausgezeichneter Gitarrist ist und sich zusammen mit Martin Nordin an den Gitarren duellierte, war eine wahre Freude für jeden Fan von echter Rockmusik. Unterstützt wurden die beiden von Ryan Kemp am Bass und Adam Lindmark am Schlagzeug.

Nach einer kurzen Pause ging es dann mit Lucifer weiter. Die Band beschreibt ihren Sound als Heavy Magic Rock, der seine Wurzeln in der Rockmusik der frühen 70er Jahre und dem Doom Metal hat. Zunächst gab es für mich, da ich die Band nicht näher kannte, eine kleine Überraschung. Lucifer und Dead Lord hatten mit Martin Nordin den gleichen Gitarristen und mit Linus Björklund auch einen zweiten Mann an der Gitarre. Den Bass spielte Harald Göthblad und am Schlagzeug sorgte Nicke Platow Andersson für den richtigen Takt. Obwohl Lucifer mit Johanna Platow Andersson eine ausgezeichnete Sängerin haben, wirkte ihr Auftreten zurückhaltend und bildete mit dem Rest der Band eine harmonische Einheit. Alles erinnerte etwas an die Siebziger Jahre-Heavy- und -Okkult Rock Zeiten.

Insgesamt war es ein gelungener Abend und etwas Normalität in dieser schwierigen Zeit.

Dead Lord

https://www.deadlord.com/

http://www.facebook.com/deadlordswe

Lucifer

https://www.facebook.com/luciferofficial/

www.lucifer.church

Share

Roland

Der Profi Fotograf aus Wien. Fotoreportagen und Interviews mit Bands sind seine Leidenschaft. Unser Experte für Female Fronted, Glamrock, Capri Sonne und Bands mit seltsamen Namen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »