Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
News

KK`s PRIEST strikes back

kks-priest-strikes-back

News

KK’S PRIEST, mit ehemaligen Judas Priest Mitgliedern
K.K. Downing und Tim „Ripper“ Owens,
kündigen neues Album an!
 
Zweites Studioalbum, The Sinner Rides Again, erscheint am 29. September 2023 über neues Label Napalm Records | Sichere dir deine Version HIER

Nach dem Debütalbum Sermons Of The Sinner (2021), das in Deutschland, Österreich, der Schweiz, und einigen weiteren Ländern in den Top 20 der Charts landete, kehren KK’S PRIEST mit dem zweiten Album The Sinner Rides Again am 29. September 2023 zurück. Es ist das erste Album bei ihrem neuen Label Napalm Records.
 
The Sinner Rides Again setzt im Vergleich zum Vorgängeralbum noch eine Portion drauf. Die Band um die ehemaligen Judas Priest Mitglieder und GRAMMY Gewinner und Noninierten K.K. Downing (Gitarre) und Tim „Ripper“ Owens (Gesang), sowie A.J. Mills (Gitarre), Tony Newton (Bass) und Sean Elg (Schlagzeug) bietet auf neun Tracks Heavy Metal in Reinform – produziert und geschrieben von K.K. Downing und gemischt/gemastert von Jacob Hansen.
 
Bereits heute erscheint die erste Single „One More Shot At Glory“, ein dynamisch-eingängiger Track, gespickt mit heroischen Gesangsparts und herausragender Gitarrenarbeit. Der neue Song kommt mit einem hochwertigen offiziellen Musikvideo.
 
K.K. Downing zu The Sinner Rides Again:
The Sinner Rides Again wurde erschaffen, um das Vermächtnis des traditionellen Rock und Metal aufleben zu lassen. Ich habe das Glück seit über 50 Jahren ein Teil dieser Szene zu sein. Der Hörer wird mit auf eine musikalische Reise zwischen Fiktion und Wirklichkeit genommen. Die neuen Songs erlauben es der Fantasie aller Fans dieses wunderbaren Musikgenres, der Realität zu entfliehen und gemeinsam mit uns den Geist des wahren Heavy Metal in die Zukunft zu transportieren.“

[photo credit: Mind Art Visual]

K.K. Downing zum Signing bei Napalm Records:
„Mit einer brandneuen Platte, die bei einem guten und passenden Label untergebracht werden sollte im Gepäck, haben wir diskutiert, welche Labels wir mögen und Napalm Records war eines davon. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Napalm führend im Heavy Metal ist – und das schon seit einiger Zeit. Sie haben ein fantastisches Roster mit einerseits etablierten, aber auch neuen Bands und Künstlern von denen man in Zukunft noch viel hören wird – es die aktuell und zukünftig besten und größten Metalbands der Welt. Ich freue mich, sagen zu können, dass wir eine Partnerschaft mit Napalm Records eingegangen sind und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“
 
Sebastian Muench, Senior A&R, Napalm Records fügt hinzu:
„K.K. Downing hat mit seinem zweiten Album The Sinner Rides Again ein absolut brillantes Heavy-Metal-Meisterwerk geschaffen – eines, von dem ich überzeugt bin, dass es den Test der Zeit bestehen und von Metal-Fans auf der ganzen Welt viele, viele Jahre lang gehört werden wird. K.K. Downing ist ein Genie und Tim „Ripper“ Owens Gesang ist einfach hypnotisierend! Napalm Records ist absolut stolz darauf, dabei zu helfen, dieses Vermächtnis weiter auszubauen.“
 
Nach seinem Aus bei Judas Priest war die Zukunft des Genre-definierenden K.K. Downing ungewiss. Aber nach fast 10 Jahren Pause nahm er die berühmten Flying V Gitarren wieder in die Hand und bewies, dass er nach wie vor einer der besten Songwriter im klassischen Heavy Metal ist. Es folgten Comebackshows – unter anderem mit den ehemaligen Bandkollegen von Judas Priest, als diese 2022 in die Rock ’n‘ Roll Hall Of Fame aufgenommen wurden und die Gründung von KK’S PRIEST gemeinsam mit ex- Judas Priest und Iced Earth Sänger Tim „Ripper“ Owens.
 
Downing sagte kürzlich: „Wir haben eine Menge großartiger Leute wie zB Lemmy & Dio verloren. Aber dieser einzigartige Musikstil muss so lange wie möglich erhalten bleiben und ich fühle es in mir, dass ich weiterhin eine gewichtige Rolle spielen kann, so wie ich es immer getan habe, um den Metal zu verteidigen, wie wir ihn alle kennen und lieben.“ The Sinner Rides Again trägt diese Botschaft in sich und schafft es die klassischen Heavy Metal Elemente in die Gegenwart zu transportieren und zeitlose Songs zu schreiben, performed von wahren Genrelegenden. 
 
Das gewaltige und anspruchsvolle Albumcover für The Sinner Rides Again wurde von Andy Pilkington geschaffen.

Große Gitarren leiten den Albumopener „Sons Of The Sentinel“ ein bevor er schnell zum Punkt kommt: Große Riffs, dynamische Soli und eine unglaubliche Energie, verbunden mit dem steten Drang nach vorn erwarten den Hörer. Das folgende „Strike Of The Viper“ ist eine wahre Heavy Metal Hymne, während „Reap The Whirlwind“ durch stetig aufsteigende Leads, unfassbare Harmonien und eingängige Vocals besticht. Die absolute Hitsingle des Albums „One More Shot At Glory“ ist für die ganz großen Bühnen geschrieben: Eindringliche Gitarren und der Refrain bleiben beim ersten Hören direkt im Kopf und werden auf unzähligen Konzerten und Festivalshows lautstark mitgesungen werden.

„Hymn 66″ besticht durch schleppende, langsame und tiefe Töne in bluesig-metallischem Gewand, während der wuchtige Titeltrack „The Sinner Rides Again“ zwischen balladesken Passagen und düsteren Bangern schwankt. Das von Owens dynamischen Vocals geprägte „Keeper Of The Graves“ wird buchstäblich eingeläutet und leitet das letzte Drittel des Albums mit brüllenden Kaskaden ein, bevor das energetische „Pledge Your Souls“ und der epische 6.30minüter „Wash Away Your Sins“ das Album würdevoll beschließen. 
 
The Sinner Rides Again kombiniert die einzigartigen Fähigkeiten der genreprägenden Bandmitglieder, die zu keiner Zeit bloß Riffs aus den großen 80ern kopieren, sondern ein zeitloses und modernes, dennoch klassisches Heavy Metal Manifest erschaffen haben.
 
The Sinner Rides Again tracklist:
1. Sons Of The Sentinel
2. Strike Of The Viper
3. Reap The Whirlwind
4. One More Shot At Glory
5. Hymn 66
6. The Sinner Rides Again
7. Keeper Of The Graves
8. Pledge Your Souls
9. Wash Away Your Sins
 
The Sinner Rides Again wird in folgenden Formaten erhältlich sein:
– Digital Album
– 1 CD Digipak Edition          
– 1 LP Gatefold Vinyl Schwarz
– Deluxe Holzbox (inkl. Digipak, Flagge, Logo Schweißband, Kunstdruck, Patch) – Napalm Mailorder exklusiv, streng limitiert auf 500 Einheiten weltweit
– 1LP Gatefold Vinyl Orange / Schwarz marmoriert – Napalm Mailorder exklusiv, streng limitiert auf 300 Einheiten weltweit
– 1LP Gatefold Vinyl Transparent Orange – Napalm Mailorder Nordamerika exklusiv, streng limitiert auf 300 Einheiten weltweit
– 1LP Gatefold Vinyl Orange / Blau / Schwarz Inkspot – Napalm Mailorder exklusiv, streng limitiert auf 500 Einheiten weltweit
– Kassette Rot mit weißem Aufdruck – Napalm Mailorder exklusiv, streng limitiert auf 200 Einheiten weltweit


KK’S PRIEST Festival Headline Shows:

06.07.23 UK – Wolverhampton / KK’s Steel Mill
09.07.23 SE – Knislinge / Time to Rock Festival
09.08.23 ES – Villena / Leyendas Del Rock Festival
12.08.23 BE – Kortrijk / Alcatraz Festival
02.12.23 MX – Mexiko City / Life After Death Horror Fest
02.-07.03.24 US – Monsters of Rock Cruise

KK’S PRIEST UK Headline Tour
w/ Paul Di’Anno & Burning Witches
07.10.23 UK – Birmingham / O2 Institute
08.10.23 UK – Glasgow / SWG3
10.10.23 UK – Nottingham / Rock City
11.10.23 UK – Manchester / O2 Ritz
12.10.23 UK – London / O2 Shepherd’s Bush Empire

KK’S PRIEST sind:
Tim „Ripper“ Owens – Vocals
K.K. Downing – Guitar
A.J. Mills – Guitar
Tony Newton – Bass
Sean Elg – Drums
 
KK’S PRIEST online:
WEBSITE
FACEBOOK
INSTAGRAM
NAPALM RECORDS

Share

Olli C

Passionierter Motorradfahrer sowie "Möchtegern"- Schlagzeuger und Fotograf aus Österreich. Bevorzugt Powermetal, traditionellen Heavy Metal, NWOBHM, Thrash, Melodic Death,Sleeze, Gothic, Symphonic Metal, Glam aber auch Hard Rock. Ist mit seiner Kamera in Wien, Niederösterreich, der Steiermark dem Burgenland und in Tschechien unterwegs für Konzert und Festivalreportagen. Macht jedoch auch Albumreviews und wirft ein Auge auf Undergroundbands. Moderierte früher Metalshows auf diversen Internetplattformen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »