Generic Kaufen Apothekecialis vs viagraErektile dysfunktion medikamenteErektile dysfunktionViagra - Cialis generika
Album Reviews, News

KEOPS – Road to Perdition – ein unglaublich gut gelungenes Album

keops-road-to-perdition-ein-unglaublich-gut-gelungenes-album

Genre: Heavy Metal/Powermetal
Land: Kroatien
VÖ: 25.03.2022

Bei einem Urlaubstrip nach Kroatien, sollten Metalheads einen Blick auf die Szene dortzulande werfen, denn im Küstengebiet tut sich im Universum der harten Töne Einiges. Aus der Hafenstadt an der Kvarner-Bucht formierte sich bereits 1995 die Metalband KEOPS. Erst 2012 konnte das erste Album der Fünf-Mann-Band veröffentlicht werden, jedoch brachte dieses die Combo an die Spitze der kroatischen Fernseh- und Radiocharts und das Album war der vierte auf der Liste der meistverkauften Alben dortzulande.

Credit: Roberto Pavic


In diesem Jahr wurde unter dem Titel Road to Perdition das neue Album veröffentlicht und ist ein weiterer Meilenstein der Band. Mit kraftvollen Vocals und fetten Riffs punktet das Album auf jeder Linie, wobei die Songs sehr an Primal Fear angelehnt sind. Die typische Powermetal-Stimme des charismatischen Sängers Zvonimir Špacapan kann man definitiv in die Rubrik der großen Vokalisten wie Tim Ripper Owens (Iced Earth, Judas Priest) oder Ralf Scheepers (Gamma Ray, Primal Fear) einordnen.

Zehn Songs beinhaltet das gute Stück, wobei der gleichnamige Bandtitel KAOPS durch ein musikalisches Intro eingeleitet wird. Bei der ersten Hörprobe musste ich mich vorerst vergewissern, ob KAOPS eventuell ein neues Projekt von Tim Ripper Owens sei, da die Klangfarbe der Stimme des Sängers dem genannten sehr ähnelt. Unconscious Mind ist die erste Singleauskoppelung aus dem Album und ist durch seine markante Melodie ein richtiger Ohrenschmaus. Der gleichnamige Albumtitel ist seinem Vorgänger bezüglich der Songstruktur zwar ähnlich, hinkt aber im Bezug auf Hörgenuss in nichts nach. Meiner Meinung ist das Songwriting sehr mit Matt Sinners Hits vergleichbar und wertet dadurch das komplette Album auf. Mit der Powerballade Restless Waves zeigen KAOPS ihre sanfte Seite, ist jedoch die einzige Ballade auf der Platte.

Trauma nennt sich die zweite Singleauskoppelung und ähnelt durch ihre Midtempo-Riffs ein bisschen an Serious Black. Generell sind alle Songs sehr anspruchsvoll und fetzten auf jeder Linie, wobei kein einziger Lückenfüller vorhanden ist und wird bei Power- sowie traditionellen Heavy Fans guten Anklang finden. Meine Favoriten sind der gleichnamige Bandtitel und die erste Singleauskoppelung.
Das Album kann ab sofort auf jeglichen Streamingdiensten sowie in physikalischer Form erworben werden.

Fazit: Fantastisches Werk aus Kroatien. Eine Pflichtbeladung für alle Heavy und Powermetal-Fans. Kann man nur empfehlen – topp topp topp – 10 BÄNGS ohne Zweifel.

KEOPS official website

Share

Olli C

Passionierter Motorradfahrer sowie "Möchtegern"- Schlagzeuger und Fotograf aus Österreich. Bevorzugt Powermetal, traditionellen Heavy Metal, NWOBHM, Thrash, Melodic Death,Sleeze, Gothic, Symphonic Metal, Glam aber auch Hard Rock. Ist mit seiner Kamera in Wien, Niederösterreich, der Steiermark dem Burgenland und in Tschechien unterwegs für Konzert und Festivalreportagen. Macht jedoch auch Albumreviews und wirft ein Auge auf Undergroundbands. Moderierte früher Metalshows auf diversen Internetplattformen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »