Album Reviews, Reviews

Andy Susemihl veröffentlichte am 12.06.20 die EP Burning Man als Vorbote für das neue Album

andy-susemihl-veroeffentlichte-am-12-06-20-die-ep-burning-man-als-vorbote-fuer-das-neue-album
Andy Susemihl: Gitarrist, Sänger, Songwriter und Produzent, feierte in den späten 80er Jahren internationale Erfolge mit Bands wie U.D.O. und Sinner.  Er teilte die Bühne mit Rockikonen wie Ozzy Osbourne, Guns’n’Roses, Deep Purple und Lita Ford, produzierte  über 20 Alben und hat bis heute über 500.000 Einheiten verkauft. Sein Name ist ein Synonym für anspruchsvolle und authentische musikalische, genreübergreifende Kompositionen.
Seit 12.06.2020 ist seine EP Burning Man mit sieben Songs auf dem Markt, die einen Vorgeschmack auf den im Herbst geplanten Longplayer geben soll.

Für sein neues Album hat Andy Susemihl eine ganze Reihe von befreundeten, namhaften Musikern verpflichten können. Auf dem Titelsong Burning Man z.B. sind Peter Baltes am Bass (Accept) und Andre Labelle an den Drums zu hören. Ausserdem sind Andy Kemmer am Bass, Alex Menichini und Markus Hassold an den Drums wieder mit von der Partie. Alle Gitarren und Vokals wurden von Andy Susemihl eingespielt / gesungen.  Dieses Line up macht Burning Man zu einem kraftvollen und soliden 6-Song Release mit einem Bonus Track auf der CD Version.

Der titelgebende Song Burning Man handelt von der Geschichte des neuntägigen, weltbekannten gleichnamigen Festivals und seinen 2018 verstorbenen Gründer Larry Harvey. Nachdem er von seiner Frau verlassen wurde, startete er das Festival 1986 mit damals  20 Teilnehmern in San Francisco.
Mit Across the Pond verarbeitet Susemihl die Zeit, in der er zwischen Deutschland und Amerika hin und her pendelte.

One more for the road ist eine optimistische Ballade über die  guten Zeiten, die noch vor uns liegen.

Infos zur Produktion:

Produziert und abgemischt wurde das Album in Susemihls Homestudio. Andre Labelles Drums wurden in Richmond/VA bei Bill Leverty (Firehouse) aufgenommen, Alex Menichini  recordete die Drums im Red Studio Pfaffenhofen und Markus Hassold nahm in seinem Homestudio Mo Floghard auf. Peter Baltes  begab sich mit seinem Bass nach Nashville, alle anderen Spuren entstanden ebenfalls im Homerecording.

Fazit: Andy Susemihl kombiniert Texte, die das Leben schreibt, mit außergewöhnlichen Kompositionen und gibt ihnen einen rockigen Sound.

Für diese EP gibt es vom Rock Magazine 8 von 10 Bängs
acht von zehn

Andy Susemihl
– Burning Man EP – VÖ 12.6.2020
Composer/Autor: Andreas Susemihl (außer People get ready – Curtis Mayfield)Tracklist:
1. Burning Man
2. Across the Pond
3. Remedy
4. People get ready
5. Crazy
6. One more for the Road
7. The Beauty and the Mihl
Share
Karina

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!

Translate »