Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Zeit – Drangsal – Ein Album Review

zeit-drangsal-ein-album-review

Wir leben teilweise in einer kranken Zeit und einer kranken Gesellschaft. Umgeben von Menschen, die vor lauter Hast und Engstirnigkeit, ihre Ziele und Ideale aus den Augen verloren haben.

Nichts könnte solche Aussagen besser unterstützen als deutschsprachiger Black Metal.

Die Leipziger Band Zeit ist da mit ihrem Black/Sludge Metal ein gutes Beispiel dafür.

Gegründet 2010 von Fur – Guitar/Vocals und Win – Drums, stieß 2013 Flankmann – Bass dazu.

In dieser Formation veröffentlichten Zeit, nach etlichen EPs und einem Album, nun ihr zweites Full-Length Album Drangsal.

Der Sound auf Drangsal ist Black Metal typisch. Roh, einfach, brutal, teilweise auch sehr eingängig und tiefgründig.

Fur schreit und keift sämtlichen Schmerz, Wut und Hass auf eine sehr intensive und emotionale Weise heraus, dass man fast einen Entenkombi davon bekommt. Win und Flankmann halten das Tempo der Songs hoch und lassen keine Zeit zum Luft holen.

Dadurch entsteht eine Atmosphäre, die Dunkelheit und Wahnsinn ausstrahlt.

Bekanntlich bin ich ja nicht der größte Black Metal Fan, aber ich möchte mal behaupten Zeit haben mit Drangsal ein kleines Referenzwerk für den deutschsprachigen Black Metal geschaffen. Black Metal Fans können hier bedenkenlos zugreifen und wer sich mal in die tiefen des Black Metal wagen möchte, für den wäre Drangsal der optimale Einstieg.

Deshalb gibt es von mir sehr gute 8 von 10 Bängs.

Band: ZEIT

Album: Drangsal

Genre: Black/Sludge Metal

VÖ: 30.08.2019

Tracklist:

1.Schweigen

2. Stirn

3. Babylon

4. Menschmaschine

5. Granne

6. 357

41:41

 

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 3 Durchschnitt: 4.3]
Share
Christian

Christian

geb. 1977, Metalfan seit 1989, verheiratet, ein Sohn, Heavy, Death, Thrash und Hardcore. Der Fachmann, wenn es um Bands geht, die aus Ländern kommen, deren Namen die meisten nicht mal kennen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!