Reviews

„VAN HALEN – Teufelspakt – Die Ära mit David Lee Roth – für Euch gelesen – BUCHKRITIK

van-halen-teufelspakt-die-aera-mit-david-lee-roth-fuer-euch-gelesen-buchkritik

Wer wirklich spannende Geschichten über Rockstars sucht, ist mit der Biografie „VAN HALEN – Teufelspakt – Die Ära mit David Lee Roth“ nicht unbedingt gut beraten. Noel E. Monk, der jahrelang der Manager der Band war, plaudert in dem Buch aus dem Nähkästchen.

Das Buch selbst beschreibt eigentlich das typische Rockstarleben, wie man es sich vorstellt. Orgien, zertrümmerte Hotelzimmer, Probleme mit der Polizei und grandiose Konzerte.

Einen interessanten Einblick erhält man auch in die Psyche und Denkweise der Protagonisten Eddi Van Halen, seinem Bruder Alex, Michael Anthony und vor allem Sänger „Diamond“ David Lee Roth. Besonders die Spannungen zwischen dem sensiblen und ruhigen Michael und dem egozentrischen David kommen gut rüber.

Das Interessanteste am Buch ist für mich das umfangreiche Hintergrundwissen von Autor Noel E. Monk, der ein „Urgestein“ der amerikanischen Rockszene ist. Beim Bühnenaufbau in Woodstock, als Weggefährte von Janis Joplin und Grateful Dead sowie als Tourmanager der Sex Pistols in den USA – Noel E. Monk war überall dabei.

Ein wenig lässt er sich über die Schulter schauen, und erzählt von Beinflussung der Charts über Schmiergelder, von Bands die von Plattenfirmen mit Verträgen über den Tisch gezogen werden, oder von finanziellen Problemen, die viel zu oft unterschätzt werden.

Diese Hintergrundinfos sind das, was das Buch eigentlich interessant machen. Und wer sich dafür interessiert, ist gut aufgehoben. Wer aber einen spannenden Roman über eine Rockband sucht, liegt hier falsch. Für mich eine mittelprächtige Leistung. Deshalb nur 5 Bängs!

Van Halen: Teufelspakt – Die Ära mit David Lee Roth

von Noel E. Monk mit Joe Layden

  • Broschiert: 392 Seiten
  • Verlag: Hannibal Verlag; Auflage: 1 (29. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783854456438
  • ISBN-13: 978-3854456438

 

Share
Uli

Uli

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!