Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

The Take – The Take – Ein Album Review

the-take-the-take-ein-album-review

Da bei mir momentan die ganze Hardcore/Punk Geschichte hoch im Kurs steht, kam mir das Debütalbum von The Take gerade recht.

Fallen sie doch mit ihrem selbst betitelten Album genau in mein Beuteschema. Man könnte auch sagen The Take sind eine kleine Supergroup, bestehend aus Will Shepler (ex Madball, Agnostic Front) Drums, Carlos Congote (ex Urban Noise) Bass und Scott Roberts (ex Biohazard, Spudmonsters) Vocals/Guitar.

The Take kommen, welch Überraschung, aus NYC und spielen knochentrockenen Streetpunk, bei dem eine grobe Hardcore/Rock`n Roll Kelle mitschwingt.

Vor allem Scott`s Reibeisenröhre passt da wie Arsch auf Eimer und gibt den Songs eine besondere Note.

Musikalisch legen The Take ihre Songs auf die sichere Bank. Streetpunk Hymnen, bei denen man mal wieder so richtig mitgrölen kann, schnellere Nummern einfach mal nur zum abgehen oder den einfachen Punkrocker zum genüsslichen Hören.

Erschienen ist das Werk am 28.06.2019 und ab August gehts dann auf Europa Tour.

Alles in allem eine runde und abwechslungsreiche Scheibe, die gut ins Ohr läuft.

Deshalb von mir 8 von 10 Bängs

 

The Take – Germany 2019

21.08.19 Essen – Don`t Panik

22.08.19 Halle – VL

23.08.19 Hamburg – Monkeys

24.08.19 Dresden – Hecht Fest

26.08.19 Oberhausen – Turbinenhalle

09.11.19 Untererthal – Stäbruch Festival

 

Tracklist:

1. The Skins are out Tonight
2. Class War
3. Elitist
4. Place the Blame
5. No Tolerance
6. People Like You
7. Revolution Now
8. Tits on a Bull
9. King of the World
10. Dead to Me

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 3 Durchschnitt: 4.7]
Share
Christian

Christian

geb. 1977, Metalfan seit 1989, verheiratet, ein Sohn, Heavy, Death, Thrash und Hardcore. Der Fachmann, wenn es um Bands geht, die aus Ländern kommen, deren Namen die meisten nicht mal kennen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!