Bilder / Video, Events, Konzert Reviews, News, Reviews

The Picturebooks – 14.04.2019, Chelsea Wien – Live Review

the-picturebooks-14-04-2019-chelsea-wien-live-review

„Gib der Headline eine besondere Note“,  haben sie gesagt, „das catcht den Leser“, haben sie gesagt.
Wenn ich nun jedoch die einzige Headline, die ich als passend erachte zum gestrigen Abend, nämlich „Totalabriss im Chelsea !“ nehme, denken die Leute, das Chelsea steht nicht mehr und in einschlägigen Gratis Printmedien in den Wiener Öffis würde Bombenalarm herrschen.

Totalabriss im Chelsea wäre allerdings die einzig sinnvolle Headline zum gestrigen Abend, denn die Jungs Fynn Grabke und Philipp Mirtschink schafften gestern, was sonst nicht unbedingt jeder Band, die die ehrwürdigen Gemäuer am Wiener Gürtel bespielt, so gelingt.
Die beiden Helden kamen, spielten und punkteten auf ganzer Linie!

Dass The Picturebooks eine sehr spezielle Konstellation des Settings als Erfolgsschlüssel wählten, ist wohl seit ihrem letzten Konzert, das sie als Support für The Clutch in der Wiener Arena spielten, klar.
Fynn ist Sänger und Gitarrist und Philipp bearbeitet das Schlagzeug. Wenn man jedoch ein klassisches Drumset mit allem Drum und Dran a la Mike Mangini erwartet, darf man erstaunt sein, da Philipp vollends auf Becken verzichtet und stattdessen lieber mal im wahrsten Sinne des Wortes mit bloßer Hand auf die Pauke haut. Von einem Bass wird außerdem vollends abgerückt und siehe da: Es funktioniert! Und wie es funktioniert!

 

The Picturebooks spielen an diesem Abend mit sehr viel Passion und noch mehr Herz rund eineinhalb Stunden und bringen das Chelsea so richtig zum Beben. Egal ob man in der ersten Reihe oder relativ weit hinten im Ubahnbogen steht. Die Energie, die die beiden auf sehr authentische Art und Weise transportieren, erreicht jeden der Anwesenden.

 

 

 

Zwischen den Songs gibt Fynn den Zuhörern das gute Gefühl, etwas sehr Besonderes zu sein und dass The Picturebooks Wien als großartiges Publikum feiern. Seine Worte, die er zwischen den Songs an die Zuschauer richtet, gehen zu Herzen. Die Jungs sind eine Band mit Message und das feiert das Publikum enthusiastisch und textsicher bis zum letzten Paukenschlag.

Wien ist glücklich, The Picturebooks ist glücklich und ein kleiner und feiner Konzertabend geht zu Ende. Wir erwarten euch wieder im schönen Wien!

 

 

Wer The Picturebooks nun nach ihrem bereits fünften veröffentlichten Album The Hands of Time noch nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen und sich die Discografie der 2009 in Gütersloh gegründeten Band schleunigst zu Gemüte führen.

Bis zum 11.Mai habt ihr noch die Gelegenheit die Band während ihrer gerade stattfindenden Europa Tour live zu erleben. Die Tourdaten findet ihr hier:
https://www.facebook.com/ThePicturebooks

 

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 1 Durchschnitt: 5]
Share
MetalliCat

MetalliCat

Adriana alias MetalliCat - KittyCat mit Vorliebe für metallerne Klänge; besonders im progressiven Rock und Metal, Postrock, Poprock, Stonerrock und Alternative zu Hause.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!