Bilder / Video, Konzert Reviews, Reviews

The Amity Affliction – Live @ Rockhouse Salzburg – Heißer als Afrika – Foto Review

the-amity-affliction-live-rockhouse-salzburg-heisser-als-afrika-foto-review

Als Einstand beim Rockmagazine durfte ich mir am 25. Juni die Australier The Amity Affliction mit Crystal Lake, Cane Hill und Polar im Rockhouse Salzburg ansehen.

Da ich kein Mann großer Worte bin lasse ich lieber Bilder sprechen.

Polar)

Die 2009 Gegründete Band aus Guildford, Surrey England eröffneten den Abend mit Englischem Charme und gab eindrucksvoll ihr Debütalbum zum Besten.

 

Cane Hill)

Als nächstes enterte die Nu Metalcore Band Cane Hill aus New Orleans, Louisiana die Bühne.

Nachdem Polar bereits ein Stimmungsfeuer entfachten kam es bei den Amis zur ersten Explosion, die Bock auf die folgenden Japaner und die Australier machte.

Crystal Lake)

Die Tokioter vom Serienkillersee („Freitag, der 13.“-Filmreihe) machten mir das Leben schwer. Eine etwas quirrlige Bühnenshow und Musik zum Headbangen erschwerten das richtige Fokussieren beim Fotos schießen.

 

The Amity Affliction)

Nachdem letztes Jahr mit „Misery“ das bereits sechste Album der australischen Metalcore-Heroen erschien, haben sie diesen Release noch einmal kräftig im Rockhouse gefeiert.

Die Melodie und der Drive ihrer Lieder radierten sie von der Liste der gefährdeten Arten Australiens.

Fazit:

Ein bis zum Rand gefülltes Rockhouse feierte gemeinsam mit den Bands, die durchwegs eine absolut großartige Leistung ablieferten. Ein Metalcore-Fest, das sich kaum jemand der Coreler aus Salzburg entgehen ließ.

Ein Top Konzert, welches in einer hervorragenden Headliner Show von The Amity Affliction gipfelte.

Ich vergebe 8 von 10 Bängs.

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 2 Durchschnitt: 3.5]
Share
Philipp

Philipp

Philipp aus Salzburg City 😬. verstärkt das österreichische Fotografen Team. Philipp ist 25 Jahre alt und hauptberuflich Elektriker, und macht nebenbei die Ausbildung zum Berufsfotografen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!