Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Terravore – Unforeseen Consequences – Ein Album Review

terravore-unforeseen-consequences-ein-album-review

Bulgarien, da denk ich doch gleich an Sonne, Goldstrand, Schwarzes Meer, Sommer und Thrash Metal.

Thrash Metal??? Ja genau Thrash Metal. Terravore kommen nämlich aus Bulgarien und sie spielen einen so herrlichen, schrulligen Oldschool Thrash Metal, dass jedes Thrash Metal Herz  sofort zu moshen anfängt.

Mit dicken Eiern und jede Menge geschepper lassen sie ihr Biest namens Unforeseen Consequences von der Kette. Und das reist alles nieder.

Krachende Riffs, sägende Gitarren, fetter Sound und ein Shouter der screamt als ob es um sein Leben ging.

Wie gesagt feinster Oldschool Thrash Metal, der sich hinter den „Großen“ nicht verstecken braucht.

Nicht umsonst teilte man schon mit Szenegrößen wie Kreator, Suicidal Angels, Pyoginesis und Nervosa die Bühne.

Ich bin mal wieder restlos begeistert und deshalb 8 von 10 Bängs.

Noch nebenbei am Rande bemerkt. Über Bandcamp kann man sich Unforeseen Consequences schön auf Cassette ordern. Wenn schon Oldschool, dann richtig.

Band: Terravore
Album: Unforeseen Consequences
Country: Bulgaria
Genre: Thrash Metal
Label: Heathen Tribes
Release date: January 14th, 2019

https://terrav0re.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Terravore.Thrash.Bg/
https://twitter.com/BulThrash
https://www.youtube.com/channel/UCKnqgXALG3wDF2PJ5wlSEqQ

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 4 Durchschnitt: 5]
Share
Christian

Christian

geb. 1977, Metalfan seit 1989, verheiratet, ein Sohn, Heavy, Death, Thrash und Hardcore. Der Fachmann, wenn es um Bands geht, die aus Ländern kommen, deren Namen die meisten nicht mal kennen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!