Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Skelator – Cyber Metal – Raise your (Laser-)Sword! – Album Review

skelator-cyber-metal-raise-your-laser-sword-album-review

Skelator treiben schon seit 1998 ihr Unwesen in der Metal Szene. Gegründet wurde die Band in San Diego, Kalifornien, aber im Laufe der Jahre verlegten sie ihre Homebase nach Seattle. Nach zahlreichen Demos in den Anfangstagen erschien 2008 der erste vollständige Dreher als Self-Release. Die nächsten beiden Alben veröffentlichte das italienische Metal On Metal Label, Album Nummer vier erschien beim amerikanischen Swords & Chains Records. Mit Gates Of Hell Records hat man sich für das aktuelle Album wieder fachkundige Unterstützung aus Italien geholt.

Das Skelator keine Anfänger sind, hört man schon beim Opener „Cyber Samurai“. Gekonnt eingesetzte High Pitched Vocals der Marke James Riveria oder John Cyriis veredeln die Speed Metal Attacken des Gitarrenduos und erinnern somit an Agent Steel oder Helstar zu deren besten Zeiten. Aber Geschwindigkeit alleine dominiert nicht auf „Cyber Metal“. Neben weiteren Speedgranaten wie „Aira“ wird auch auf brilliantes Riffing und klassische NWOBHM Harmonien großen Wert gelegt. Beste Beispiele dafür sind The Hammer“, „Erlkönig“ oder das coole „Psychic Silver Wheel“. Neben tonnenweise Gitarrensolos und galoppierenden Riffs, verpackt in epische Sience Fiction Geschichten, kommen Mitsingparts und ein wenig Manowar Pathos ebenfalls nicht zu kurz.

Schon nach wenigen Durchgängen hat die Scheibe mich richtig gepackt. Wenn man sich erstmal an die High-Wire-Vocals von Jason Conde-Houston gewöhnt hat, gibt es an dem bisher ambitioniertesten Werk von Skelator wenig zu bemängeln. Damit hat „Cyber Metal“ fette 9/10 Bängs absolut verdient!

 

„Cyber Metal“ erscheint am 14. Juni via Gates Of Hell Records

LINE-UP
Jason Conde-Houston – Vocals
Robbie Houston – Guitar
Rob Steinway – Guitar
Darin Wall – Bass
Pat Seick – Drums
KONTAKTINFO
skelatorsredomen@yahoo.com
https://trueskelator.bandcamp.com

 

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 1 Durchschnitt: 4]
Share
Michael

Michael

Baujahr '67. Metalhead seit 1979. Musikalische Vorlieben: NWOBHM, Power Metal, Epic Metal, Bombast Metal, Doom, Melodic Death Metal, Alternative Rock, und alles dazwischen, Hauptsache es ist authentisch! Michael ist unser "wandelndes Musiklexikon". Es gibt nichts, was er nicht weiss. Wahrscheinlich sogar die Anzahl der Leberflecke von Elvis´ verstorbenen Zwillingsbruder Aaron!

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!