Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

SeeYouSpaceCowboy – Songs For The Firing Squad – In der Kürzen liegt die Würze – Album Review

seeyouspacecowboy-songs-for-the-firing-squad-in-der-kuerzen-liegt-die-wuerze-album-review

Um ihren Einstand bei Pure Noise Records zu feiern bringen SeeYouSpaceCowboy mit „Songs For The Firing Squad“ ihr erstes Compilation-Album heraus. Bestehend aus Songs ihrer Demos, sowie zwei neuen Tracks.

Von Fans und Medien werden sie oft als Screamo bezeichnet, selbst nennen sie ihren Stil aber „Sasscore“. Ich würde ihre Musik als Hardcore Punk bezeichnen. Eine gewisse Nähe zu Bands wie La Dispute oder Touché Amoré ist daher nicht von der Hand zu weisen.

Uns erwartet ein Album das ohne gewöhnliche Songstrukturen daher kommt und mit einer maximalen Songlänge von zwei Minuten knackig kurzweilig ist. Dies ist aber absolut nicht negativ. „Songs For The Firing Squad“ macht unglaublich viel Spaß.

Trotz der Kürze schaffen es SeeYouSpaceCowboy doch durchaus Abwechslung zu erzeugen und jedem Track eine eigene Note zu verpassen. Sei es das bitterböse Drumming zum Ende hin im längsten Track Self Help Specialist Ends Own Life, das „lange“ Ska Outro von Stop Calling Us Screamo oder das keifende You Can´t Get Goose Justice In Fox Court, Just Spit On The Judge, welches mit einer Spoken Word Einlage endet.

Fashion Statements Of The Socially Aware mausert sich immer mehr zu meinem Favoriten. Hier finde ich den harmonischen Mittelteil, mit Gangvocals untermalt, super. Gerade weil dieser schon fast progressiv klingende Mittelteil sich so herrlich vom Chaos des restlichen Albums abhebt.

Fazit:
SeeYouSpaceCowboy ist mit „Songs For The Firing Squad“ ein extrem guter Wurf gelungen.

Anfangs war ich skeptisch ob ich mit dieser Band und ihrer Musik etwas anfangen kann. Doch diese Skepsis verflog schon nachdem das erste mal der letzte Track Absolutely Absolute Absolution zu ende ging und ich mit Freuden einen weiteren Ritt wagte.

Angenehm kurz und voll auf die Fresse. Von mir gibt’s 8 von 10 Bängs.

„Songs For The Firing Squad“ kann bereits via Spotify und Apple Music gestreamt werden. Als CD und LP wird es am 8. März via Pure Noise Records erscheinen.

Line-Up:
Jesse Price: Guitar
Timmy Moreno: Bass
Connie Sgarbossa: Vocals
Ethan Sgarbossa: Drums

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 0 Durchschnitt: 0]
Share
Patrick

Patrick

geb. 1993. Musik-Fan seit 2010. Verlobt Ein Sohn. Bevorzugte Genres: Metalcore, Post-Hardcore, Progressive Metal, Pop-Punk. Neben seiner sozialen Ader ist Patrick auch für feinste Recherche und Tiefe in seinen Reviews und Berichten bekannt.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!