Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Sanhedrin – The Poisoner – Der zweite Streich – Album Review

sanhedrin-the-poisoner-der-zweite-streich-album-review

Eine der interessantesten neuen Bands aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten sind Sanhedrin aus Brooklyn, New York. Nachdem das Debüt „A Funeral For The World“ 2017 in Eigenregie veröffentlicht wurde und zunächst wenig Beachtung fand, stieg der Bekanntheitsgrad der drei Musiker durch vermehrtes Touren schnell an. Schließlich wurde das italienische Label Cruz del Sur auf die Band aufmerksam und brachte das Album im April 2018 erneut heraus. Nun liegt schon der zweite Longplayer vor, und setzt genau da an, wo der Vorgänger endete. Ein eigenständiger Mix aus Classic Rock, Doom, versetzt mit Speed- und Thrash Metal Elementen. Garniert von Erika Stoltz mit ihrem manchmal entrücktem Gesang werden die acht Songs zur emotionalen Achterbahnfahrt.

Acht packende Songs, die manchmal über sieben Minuten andauern und sich lyrisch mit der dunkleren Seite der menschlichen Natur beschäftigen, werden mit galoppierenden Metal Riffs oder schleppenden Rhythmen wiedergegeben und erzeugen mit Erikas Stimme eine bedrohliche Atmosphäre. Als Anspieltipp würde ich den Opener „All My Gods Are Gone“, der sehr abwechslungsreich alle Facetten von Sanhedrin aufzeigt, und das treibende „Blood From A Stone“, auf dem Gitarrist Jeremy Sosville und Schlagzeuger Nathan Honor richtig Gas geben, empfehlen. Höhepunkt für mich ist aber der Titeltrack „The Poisoner“, ein episches Stück mit balladeskem Beginn und eruptiven Ausbrüchen gegen Ende der über sieben Minuten langen Nummer. Sanhedrin haben ihren Stil weiter verfeinert und dafür vergebe ich sehr gute 8/10 Bängs.

„The Poisoner“ erscheint am 22.02.2019 bei Cruz del Sur Music.      Im März 2019 sind Sanhedrin mit ihren Labelkollegen Gatekeeper in Europa unterwegs.

SANHEDRIN, GATEKEEPER “A Shadow Over Euope” Tour 201

28.02. BE – Antwerpen – Rocking Bull
01.03. DE – Oldenburg – MTS LP Sores
02.03. DE – Hamburg – Hell Over Hamburg
04.03. DE – Kassel – Goldgrube
06.03. PL – Warschau – Chmury
07.03. PL – Poznan – Bazyla
08.03. DE – Berlin – Zukunft
09.03. DE – Lünen – Sword Brothers Fest
09.03. DE – Naila – CFN Fest
10.03. DE – Osnabrück – Bastard Club
13.03. AT – Wien – Arena
13.03. DE – Hof – Wiesla Rock Club
15.03. DE – Leipzig – Zoro
16.03. GR – Athen – The Hammers Festival
18.03. UK – Manchester – The Star & Garter
19.03. UK – Edinbugh – Bannermans
20.03. UK – Newcastle – Trilians
21.03. UK – London – The Black Heart
22.03. DE – Mannheim – 7er Club
23.03. AT – Dornbirn – Schlachthaus
24.03. DE – Göppingen – Zille

 

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 0 Durchschnitt: 0]
Share
Michael

Michael

Baujahr '67. Metalhead seit 1979. Musikalische Vorlieben: NWOBHM, Power Metal, Epic Metal, Bombast Metal, Doom, Melodic Death Metal, Alternative Rock, und alles dazwischen, Hauptsache es ist authentisch! Michael ist unser "wandelndes Musiklexikon". Es gibt nichts, was er nicht weiss. Wahrscheinlich sogar die Anzahl der Leberflecke von Elvis´ verstorbenen Zwillingsbruder Aaron!

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!