Interview

Rundum die d`Zuckerfabrik-im Interview mit Elke Herber

rundum-die-dzuckerfabrik-im-interview-mit-elke-herber

Ich bin heute mit Elke Herber verabredet, um mehr über diesen besonderen Veranstaltungsort nahe Linz zu erfahren. Das Kulturzentrum d`Zuckerfabrik besteht bereits über 25 Jahren und ist die Anlaufstelle für Kultur und Kunst, in den verschiedensten Bereichen. In diesen vielen Jahren  hat sich die d`Zuckerfabrik den Namen als kultureller Nahversorger der Region rundum Linz wahrlich verdient. Kultur & Musik entführt uns bekanntlich immer wieder in andere Welten und die Veranstaltungsangebote sind wirklich sehr ansprechend, sodass sich für jeden etwas finden lässt.

Es ist schön dass ich wiedereinmal zu Gast sein darf bei Euch und das Du dir kurz Zeit für mich genommen hast, um den Lesern des Rockmagazine einen Einblick bei Euch zu geben.

Bine (Rockmagazine):Die d`Zuckerfabrik gibt es nun schon seit sehr vielen Jahren und in der Zwischenzeit aus der heimischen Szene nicht mehr wegzudenken. Wie ist diese Idee damals entstanden ?

Elke ( Zuckerfabrik):Das Kulturzentrum d´Zuckerfabrik wurde 1993 eröffnet. Damals noch eine Fabrikhalle im Urzustand wurden sukzessive Renovierungsarbeiten durchgeführt, die Ton- und Lichttechnik professionell hochgefahren und das hat bis heute seine Wirkung. Das Bedürfnis nach Live-Musik war und ist sehr groß, die Zuckerfabrik war und ist ein Treffpunkt für Kulturinteressierte. Ein Ort der Begegnung.

Bine(Rockmagazine):Ihr veranstaltet ja nicht nur Konzerte, was habt ihr außerhalb noch alles anzubieten ?

Elke (Zuckerfabrik):Wir haben ca. 60 Veranstaltungen im Jahr – und ja, das stimmt, viele Konzerte unterschiedlicher Genres (Blues, Rock, Jazz, World u.a.). Uns ist allerdings auch wichtig, dass die „jungen“ Bands auf die Bühne kommen. Dazu bieten wir das Format „OpenStage“ an. 40 Minuten auf der Bühne, mit gleicher Ton- und Lichttechnik wie bspw. bekannte Acts. die Devise Raus aus dem Proberaum ist die Diviese ! Im Programm haben wir auch europäische Filme, Impro-Theater, Jazzbrunch, Workshops (Bluesharp,Tanz, Ukulele), Jam-Sessions, Reise-Multi-Media-Shows und manchmal Kabarett. Es ist eigentlich für alle was dabei !

Bine(Rockmagazine):Um als Veranstaltungsort attraktiv zu bleiben, sind immer wieder Künstler aus der ganzen Welt bei Euch! Gibt es für 2019 noch ein absolutes Veranstaltungs-Highlight, das Du uns noch ans Herz legen möchtest ?

Elke(Zuckerfabrik):Gerade war die Steve Fister Band mit dem genialen Bassisten von Blind Guardian – Barned Courbois – bei uns – ein absolutes Weltklasse-Konzert! Ein besonderes Highlight ist für uns das Open-Air-Konzert im Rahmen der citta-musicá-Reihe am Ennser Hauptplatz – Tribute to Led Zeppelin by Grand Zeppelin – bei freiem Eintritt. Ein tolles Konzert wird es auch geben von  BandRaphael Wressnig & Soul Gift Band, ein Tribute to Stevie Ray Vaughan von der Edi Fenzl Band und der international bekannte Jazz-Pianist David Helbock kommt nach Enns, auch die Gewürztraminer und der Gemischte Satz geben ein Konzert.

Bine (Rockmagazine): Haben Künstler die Möglichkeit sich bei Euch für eigene Veranstaltungen zu bewerben?

Elke(Zuckerfabrik):Wir bekommen täglich viele Emails, es wollen ganz viele Künstlerinnen und Künstler bei uns auftreten – aber das ist weder für uns zeitlich machbar, noch finanziell. Aber eine Nachricht auf zkure@servus.at wird immer beantwortet ,

Bine (Rockmagazine): Was sind für Dich die schönsten Momente als Veranstalter ?

Elke (Zuckerfabrik):Die Momente, in denen sich die Künstlerinnen und Künstler „fallen lassen“, die Zeit genießen und alles geben, und wenn die Besucherinnen und Besucher zahlreich erscheinen und sich rundherum wohlfühlen und das Konzert genießen. Natürlich zerren wir auch von den persönlichen Rückmeldungen. Das ist die Motivation, der Antrieb, um weiterhin in der Zuckerfabrik aktiv zu bleiben. Wir sind keine Firma, kein Veranstaltungshaus, das auf Gewinn ausgerichtet ist – wir sind ein gemeinnütziger Kulturverein, und ich denke, das macht uns auch aus.

Bine (Rockmagazine): Damit das bestehen der d`Zuckerfabrik auch noch sehr viele Jahre als kultureller Nahversorger gesichert ist – kann man Euch auch unterstützen ?

Elke (Zuckerfabrik):Nachdem wir alle ehrenamtlich diese Veranstaltungen organisieren und durchführen, wäre es sehr unterstützend, wenn neue Kolleginnen und Kollegen bei uns mitarbeiten. Am wichtigsten ist für uns allerdings, dass Besucherinnen und Besucher ihre Komfortzone verlassen und nach Enns zu unseren Veranstaltungen kommen, den Newsletter auf www.zuckerfabrik.at abonnieren, Facebook-Veranstaltungen teilen und uns weiter empfehlen, Gutscheine für Veranstaltungen erwerben – es sind die „Kleinigkeiten“, die wir sehr dankbar annehmen. Wir freuen uns auch über Mitglieder, die Vorteile genießen und gleichzeitig unser Bestehen absichern – denn dass die Fördergeber uns mit Geld nicht überschwemmen, eher kürzen – das ist Fakt.

Auch Du bist eine Multiplikatorin Bine, denn du berichtest über uns, zeigst Fotos unserer Veranstaltungen – dafür sagen wir als Team Zuckerfabrik herzlich: DANKE!

Team Zuckerfabrik

Bine (Rockmagazine): Ich bedanke mich bei Dir für Deine Worte an mich und dass Du mir einen kleinen Einblick aus deinem Veranstalter Leben gegeben  hast.  Ich wünsche Euch noch sehr viele gelungene Veranstaltungen und freue mich wieder bei Euch Gast sein zu dürfen, um für das Rockmagazine zu berichten. 

Kommende Veranstaltungen

Mutter & Söhne / Rockkonzert am 13. April 2019

Grand Zeppelin / Tribute Konzert  am 24. Juli 2019

 

Kontakt: d`Zuckerfabrik, Kristein 2,4470 Enns

Facebook: https://www.facebook.com/kulturzentrum.dzuckerfabrik

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 1 Durchschnitt: 3]
Share
Bine

Bine

Macht hauptsächlich Live, Fotoreportagen & Interviews. Ist Fotografin diverser österreichischer Bands und Locations rund um Oberösterreich. Musikalisch unterwegs im Bereich Hardrock, Power Metal, Prog & Classic Rock. Kann einigermassen gut fotografieren und lacht auch mal gerne über sich selber !

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!