Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Ravager – Thrashletics – Ein CD Review

ravager-thrashletics-ein-cd-review

Für den geneigten Zuhörer, der gepflegten Thrash Metal Musik, fängt das Jahr 2019 sehr laut an. Nach Black Mass, bringen auch Ravager ihr neues Album Thrashletics im Februar 2019 heraus.

Stellt sich nun die Frage, was erwartet den Hörer auf Thrashletics?

Diese Frage kann schnell beantwortet werden. Thrash Metal der alten Schule.

Mal schnell, mal mit etwas Melodie, einfach mal voll auf die Glocke und natürlich jeder menge Fun an der Mucke.

In bester Kreator Manier wird sich hier durch die neun Songs geknüppelt. Dabei legen die Jungs, aus Walsrode in Niedersachsen, die Messlatte ziemlich hoch. Da wird nicht mit der umgangssprachlichen Geiß geackert, sondern gleich der Panzer davor gespannt.

Und dieser Panzer fährt voll durch und walzt alles Platt. Thrashletics geht einfach ins Ohr und nicht wieder raus. Irgendwie hat sich die Scheibe bei mir total festgesetzt. Das Album hält seine Stärke bis zum Ende und hat keine Füller oder Hänger. Auch wenn ich mich wiederhole, einfach nur Saustarker Thrash Metal.

Was natürlich auch wie Faust auf Auge passt, ist das absolut geniale Cover, gezeichnet von Timon Kokott. Ein Künstler der schon für Bands wie Teutonic Slaughter, Darkness und Scalpture gearbeitet hat.

Erscheinen wird das Teil am 15. Februar 2019 über Iron Shield Records. Ich hab mir den Tag schon mal rot im Kalender an gekreuzt.

Von mir – für diese klasse Scheibe 9 von 10 Bängs

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 0 Durchschnitt: 0]
Share
Christian

Christian

geb. 1977, Metalfan seit 1989, verheiratet, ein Sohn, Heavy, Death, Thrash und Oldschool Hardcore. Der Fachmann, wenn es um Bands geht, die aus Ländern kommen, deren Namen die meisten nicht mal kennen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!