Album Reviews, Bilder / Video, Reviews

Polynove Pole – On The Edge Of The Abyss – Was lange währt, wird endlich gut

polynove-pole-on-the-edge-of-the-abyss-was-lange-waehrt-wird-endlich-gut

Ich muss wirklich länger im Oberstübchen kramen, um mich zu erinnern, wann ich das letzte Mal melodischen Gothic Metal a lá Theatre of Tragedy gehört habe. Jetzt ist es auf jeden Fall mal wieder soweit und ich bin wirklich beeindruckt.

Darf ich vorstellen: Polynove Pole aus Lwiw (Ukraine). Ja wirklich –Ukraine! Den Jungs um Sängerin Marianna Laba ist mit „On the edge oft the abyss“ nach 8 jähriger Schaffenspause ein wirklich schönes Stück Musik gelungen. Hier wird alles bedient, was das Gothic-Herz begehrt. Wir sprechen von eingängigen Songs, die vor Melancholie und tollen Melodien nur so sprießen. Auch die harte Front wird bedient, Bassist und Frontgrunzer Andriy Kindratovych erschüttert mit seinen Growls das Mark. Dagegen wirkt Sängerin Marianne wie eine zarte Blume. Die studierte Violinistin/Pianistin singt wie eine junge Göttin. Das Besondere an „On the edge oft the abyss“ ist, dass es nicht vor Kitsch trieft und der melodische Gitarrensound das Keyboard dominiert. Auch die sehr gute Produktion kann hier punkten.

Das Album ist als Re-Release im April 2018 unter MOON Records veröffentlicht worden.

Fazit:

Verdammt, Polynove Pole haben Spuren bei mir hinterlassen und ich kann nur jedem empfehlen, der auf melodischen Gothic Metal steht oder es sich für die Zukunft überlegt, hier zuzugreifen. Das Album kann man unter Polynove Pole Bandcamp kaufen. Mit mehrmaligen Hören wächst das Album immer mehr. Aus diesem Grund vergebe ich für „On the edge of the abyss“ 8 von 10 Bängs.

 

 

Share
Frank

Frank

41 Jahre jung, Lauscher der härteren Klänge seit 1993, im extremen Genre zu Hause, insbesondere Death-, Black- und Thrashmetal in all seinen Facetten.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!