Interview

PAIN IS aus Österreich im Interview mit #heavymädels Mo

pain-is-aus-oesterreich-im-interview-mit-heavymaedels-mo

Nun gibt es uns auch auf Bloglovin

Mo (Rockmagazine): Erzählt mir doch was darüber, wie eure Band entstanden ist und wie es zum Bandnamen gekommen ist….
Jerome (Pain Is): PAIN IS wurde 2002 von mir gegründet. Dieser „Core Of The Four“ besteht aus Jerome JAW – Vocals, MaC – Bass Gitarre, Tom Steam – Gitarre und Steve T an den Drums. Der Bandname selbst sollte als Platzhalter dienen, damit jeder einzelne Hörer bzw. Fan unserer Musik seinen eigenen Schmerz in diesem von uns begonnen Satz einsetzen, ergo sich auch mit der Band identifizieren kann.

Mo (Rockmagazine): Wie könnte man euren Musikstil definieren?
Jerome (Pain Is): Unseren Musikstil haben wir nach uns selbst mit “Pain Core” betitelt, da wir uns nie in irgendwelche Genreschubladen stecken lassen wollten. Wir werden uns auch in Zukunft nicht kategorisieren oder uns Grenzen auferlegen lassen, weder musikalisch noch in sonst irgendeiner Weise.

Mo (Rockmagazine): Was ist die Botschaft eurer Songtexte?
Jerome (Pain Is): Unsere Texte sind breit gefächert, von sozialkritisch bis selbstironisch wird die ganze Bandbreite der Realität und Fantasie abgedeckt. Unser aktueller Song „All Hell Breaks Loose“ soll klarmachen, dass das Böse auf Erden bereits allgegenwärtig und real existent ist. Im Video haben wir versucht, diese Thematik über die 7 Todsünden zu symbolisieren.

Mo (Rockmagazine): Gibt es Bands, die euch inspiriert haben, oder habt ihr ein bestimmtes musikalisches Idol?
Jerome (Pain Is): Für mich persönlich gibt es sehr viele Sänger, die mich beeinflusst haben. Eine meiner größten Inspirationen ist hier sicherlich eine langjährige, persönliche Freundin und mein Vocalteacher Masha Mysmane Bonetti von Exilia. Ein weiteres Vorbild ist David Draiman von Disturbed.
MaC wurde basstechnisch sehr viel von Fieldy (Korn) beeinflusst, aber auch von Ryan Martinie von Mudvayne.
Tom Steam wurde exzessiv von Wes Borland (Limp Bizkit) und James Hetfield (Metallica) beeinflusst.
Steve T wurde von unzähligen Drummern inspiriert, besonders ist hierbei Joey Jordison von Slipknot zu erwähnen.
Insgesamt sind sicher Exilia, Disturbed, Slipknot und Kill II This unsere Vorbilder.

Pain Is (Full Metal Mountain 2017)

Mo (Rockmagazine): Nach euren Alben „Here Comes The Pain“ „Painic“ „Painback“ und „God Particle“ habt ihr ja nun euer fünftes Werk „Pain Is“ auf den Markt gebracht. Was unterscheidet euer neuestes Album von den Vorherigen?
Jerome (Pain Is): Auf den Punkt gebracht – Alles Neue und bewährtes Altes.
Alles Neue – bei unserem neuen Album hatten wir den Luxus, die Planung schon vor 12 Monaten zu starten. Eine ausgiebige Preproduction, ein Design Meeting mit unserem Spezialisten von Abstract Chaos Design und zu guter Letzt ein Videoteam „From Hell“, waren nur drei der vielen wichtigen Bausteine, die wir dazu nutzten, das Beste aus Allem heraus zu holen.
Aus über 20 Songs einigten wir uns dann auf fünf, die es ohne Wenn und Aber auf das Album schafften. Auf unserem, nach uns selbst benannten Album PAIN IS sollte nur das „Best of“ landen. Zu guter Letzt fehlte nur noch „Altbewährtes“ und das war die bereits bekannte Prise PAIN IS.
Danke an dieser Stelle an unseren Produzenten Mike WOLFF, der mit mir wieder Nächte und Tage des Wahnsinns in den Melon FM Studios verbracht hat.
Danke auch an unseren Videoproduzenten Gunther Rothbart (Slihazazd Films) für den Kampf um Perfektion. Großer Dank an die gesamte Crew rund um den Videodreh zu „All Hell Breaks Loose“.

Mo (Rockmagazine): Als Wacken Metal Battle Gewinner durfte ich euch beim Full Metal Mountain 2017 live erleben, das war wirklich eine tolle Show im Hochgebirge. Was erwartet eure Fans im heurigen Jahr? Seid ihr auf Tour? Und auf welchen Festivals seid ihr vertreten?
Jerome (Pain Is): Danke für die Lorbeeren deinerseits – es freut uns immer wieder, wenn wir so positives Feedback aus der Szene bekommen.
Ich sage nur dieses Jahr ist eines unserer Highlights Novaaaa Rock am 13.06!!!
Und über 30 weitere Shows wie z.B.: 05.07. Metal Outbreak Heidenreichstein, 06.07. Blood Moon Festival Haag, 20.07. Straight Ahead Festival, 03.08. Hall Of Madness Wolfsberg usw.

Mo (Rockmagazine): Welche Band würdet ihr gerne mal auf einer großen Tournee begleiten?
Jerome (Pain Is): Da könnte ich viele nennen, ich denke Mal die absoluten Favoriten wären derzeit Disturbed, Mushroomhead oder Godsmack. Da ist bereits auch für 2020 einiges in Planung.
Viele internationalen Acts durften wir bereits auf ihren Touren supporten, wie z.B. Exilia, Kill II This, Kontrust, Russkaja, usw.

Mo (Rockmagazine): Welche Musik hört ihr eigentlich privat?
Jerome (Pain Is): Von Klassik bis Metal eigentlich so ziemlich alles. Wobei die Favoriten der einzelnen Bandmitglieder manchmal ziemlich auseinanderdriften, und das ist auch gut so. Denn die verschiedenen Einflüsse und Musikrichtungen lassen einen Musiker über den eigenen Tellerrand hinausblicken und damit in seiner eigenen Musik stetig weiterwachsen.

Mo (Rockmagazine): Gibt es auch einen Pain-Is-Patch zu kaufen? Wie steht ihr denn zur Metal-Kutte?
Jerome (Pain Is): Bis jetzt war die Nachfrage noch nicht so groß, jedoch gibt es irgendwo in Kärnten bereits eine stolze Selfmade Produktion unseres PAIN IS Logos – sollte sich die Nachfrage nach den Patches erhöhen, werden wir dem auf jeden Fall nachkommen.

Mo (Rockmagazine): Was sind eure Pläne für die Zukunft?
Jerome (Pain Is): 2019 gibt’s eine ausgedehnte Tour – Daten hierfür auf unserer Facebookseite oder auf unserer Homepage. 2020 sind wir auch durchwegs auf Tour und bereits fleißig am Planen. Zusätzlich wird spätestens Anfang nächsten Jahres noch ein Video des aktuellen Albums veröffentlicht – We see you on Tour!!!

Mo (Rockmagazine): Danke Jerome, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast. Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem neuen Album und ganz viel Spaß bei Nova Rock!
Facebookseite: www.facebook.com/PainIs1
Homepage: www.pain-is.net

Pain is © Cyril Helnwein
ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 5 Durchschnitt: 5]
Share
Mo

Mo

Mo ist unsere Expertin für Konzerte und Festivals. Meist ist sie zusammen mit Chrissy unterwegs. Sie ist unsere Instagram Spezialistin - dort findet man Chrissy und sie unter #heavymädels

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!