Album Reviews, Reviews

NEW MODEL ARMY – From Here – Album Review – EMPFEHLUNG DER REDAKTION

new-model-army-from-here-album-review-empfehlung-der-redaktion

Die Musik der NEW MODEL ARMY verfolgt mich seit meinen Jugendtagen. Ist es der Protest, der ständig durchklingt, die feine Kritik am System, oder ist es der charismatische Justin Sullivan, der mit seiner Stimme seit bald 40 Jahren für diese Band unverzichtbar geworden ist?

Justin hat mir einmal erzählt, daß er die Welt gerne auf der Bühne verlassen würde. Dabei ist er gar keine Rampensau, zu der das passen würde. Justin ist ein begnadeter Erzähler, ein Perfektionist und ein Visionär.

Und genau mit diesen Elementen spielt er auf „From Here„. Und vielleicht darf gerade ich deshalb ein paar Worte über diese Platte verlieren. Als Lichttechniker muss man immer versuchen, Musik zu visualisieren, in Farben, Muster und Stimmungen auf die Bühne zu bringen.

Eines vorweg. Ich kann diese Platte nicht rezensieren, indem ich sie in einzelne Stücke oder Titel zerlege. Hier handelt es sich einfach um ein Gesamtkunstwerk. Von der Verzweiflung im Opener „Passing Through“ bis zur Nachdenklichkeit in „From Here„, dem Titelsong und gleichzeitig der letzten Nummer auf dem Album… Hier greift ein Stück ins andere, jedes Lied ein Thema für sich, aber im gesamten komplett.

NEW MODEL ARMY – © Mark Islam

From Here“ ist für mich ein Meilenstein. Nicht nur in der langjährigen Geschichte der Band, sondern auch in der Geschichte der modernen Musik. Mit diesem Album ist die NEW MODEL ARMY nach einer langen Reise dort angekommen, wo sie schon immer hin gehört hat.

Ein Album voller Farben, voller Graustufen und Bildern im Kopf, die man nicht leicht vergisst. Und es ist einfach unvergleichlich. Ich habe es mit Pink Floyd versucht, mit Lou Reed… es hat nicht gepasst. Es ist anders.

Es ist das Album einer Band, die sich im Studio auf einer kleinen norwegischen Insel in eine freiwillige Isolation begibt, es ist das Album einer großartigen Gruppe von Musikern, und es ist… ein Meisterstück.

Für mich ist die NEW MODEL ARMY mit „From Here“ dort, wo immer schon ihr Platz war. Am Zenith. Ganz Oben. Ganz großes Kino. 10 / 10 Bängs. Mit Stern. EMPFEHLUNG DER REDAKTION!

Tracklist:

1. Passing Through 06:00
2. Never Arriving 05:02
3. The Weather 04:54
4. End Of Days 04:13
5. Great Disguise 04:38
6. Conversation 04:10
7. Where I Am 04:00
8. Hard Way 05:19
9. Watch and Learn 03:43
10. Maps 04:10
11. Setting Sun 06:03
12. From Here 08:07

PHOTO BY MARK ISLAM 

NEW MODEL ARMY

“FROM HERE”
AM 23. AUGUST BEI earMUSIC 

GROSSE EUROPA TOUR AB OKTOBER

10. Oktober – Dortmund, FZW
11. Oktober – Hamburg, Markhalle
12. Oktober – Berlin Huxleys
24. Oktober – Freiburg, Jazzhaus
25. Oktober – München, Backstage
26. Oktober – Stuttgart, LKA
27. Oktober – Nürnberg, Hirsch
29. Oktober – Dresden, Beatpol
30. Oktober – Frankfurt, Batschkapp
31. Oktober – Losheim, Eisenbahnhalle
14. Dezember – Köln, Palladium

Album vorbestellbar unter: https://earmusic.lnk.to/NewModelArmy_FromHerePR
(weitere Kaufoptionen folgen in Kürze)

https://www.newmodelarmy.org/

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 3 Durchschnitt: 4.7]
Share
Uli

Uli

Seit den 90er Jahren journalistisch unterwegs. Sehr schlechter Schlagzeuger mit deutlichen Rechtschreibschwächen. Mitbegründer der legendären Punkrockband "The Ketchup Boys", welche 1989 ihren einzigen Auftritt hatte. Spricht mehrere Sprachen, kann einhändig Fahrrad fahren und mag Musik.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!