Konzert Reviews, Reviews

Marco Mendoza im Live Proberaum in Zülpich – Konzert Review

marco-mendoza-im-live-proberaum-in-zuelpich-konzert-review

Marco Mendoza kennt man als Bassisten von Thin Lizzy oder The Dead Daisies. Er hat in seiner bemerkenswerten Karriere mit Künstlern wie Bill Ward (Black Sabbath), David Coverdale und dessen Whitesnake, Tommy Shaw (Styx), Dolores O’Riordan (Cranberries) und vielen anderen Stars zusammengearbeitet. Der Vollblutmusiker machte am 10.10.2019 auf kleiner Bühne im beschaulichen Zülpich (bei Euskirchen / zwischen Köln und Bonn) im Rahmen  seiner Solo-Herbst-Tour zum Album Viva La Rock Halt.

Den Auftakt machte an diesem Abend die Hausband Solid C mit „unique, fresh, handmade Covermusic from Zülpich“.

Gesundheitlich etwas angeschlagen gab Mendoza in seinem „Wohnzimmer“ anschließend trotzdem Vollgas. Mit ihm auf der Bühne Michael McCrystal (Gitarre)und Pino Liberti an den Drums. In der einzigartigen  Clubatmosphäre des Live-Proberaums erlebten wir einen Star zum Anfassen, der viel mit dem Publikum kommunizierte, Marco-Mendoza-Pleks, Handküsse, T-Shirts und sogar eine Vinyl verschenkte – und dabei hammergeile Musik machte. Der Live-Proberaum war gut gefüllt und das Publikum schnipste, klatschte und sang begeistert mit. Unter anderem spielte Mendoza Sweetest Emotions, Hole in my pocket, Viva la rock und Lettin´go.

Nach dem Konzert nahm sich der Ausnahmekünstler noch viel Zeit für Fotos und Autogramme. Ein ganz besonderer Abend mit Marco Mendoza! Für mich das Konzert Highlight 2019!

ROCKMAGAZINE Leserbewertung - Hier kannst du deine Bewertung abgeben
[ROCKMAGAZINE Leserbewertung: 2 Durchschnitt: 4.5]
Share
Karina

Karina

Karina ist für uns an Rhein und Ruhr unterwegs. Sie hört neben Metal auch Irish Folk Punk, Deutsch- und Mittelalterrock. Kann Metal rückwärts lesen.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!