Bilder / Video, Konzert Reviews, Reviews

Live Review: 12. Romröder Metal Night

live-review-12-romroeder-metal-night

Zum 12. Mal rief der Romröder HMC Childs of Fire zur Heavy Metal Night in das Dorfgemeinschaftshaus nach Romrod-Zell im Vogelsberg. Bei einem Eintrittspreis von 9 € merkte man, dass hier ein Event von Fans für Fans ins Leben gerufen wurde und so kamen knapp 100 Headbanger in den beschaulichen Ort, um ein tolles Metal Fest bei ebenso schmalen Getränke- und Merchandise-Preisen zu feiern.

Eröffnet wurde das kleine Festival von Hellforce aus Kassel, die mit ihrem angeschwärzten Death Metal gleich für gute Stimmung sorgten. Beim räudig interpretierten Motörhead Cover „Rock on“ konnte man zusätzlich Punkte bei denen sammeln, die das Songmaterial der Nordhessen noch nicht kannten.

Lewd Preacher sind immerhin schon seit 1985 aktiv und das merkte man den Marburgern an. Mit viel Routine spielten sie ihren Heavy Rock mit powervollem Drumming und doppelten Leadgitarren. Auch kleine technische Pannen beim dritten Song brachten die Band nicht aus der Ruhe. Mit „Dr. Jekyll & Mr. Hyde“ wurde nochmal richtig Dampf gemacht.

Lewd Preacher

Auch Morbid Jester haben sich schon seit 1988 einen Namen in der Szene erarbeitet. Der mal kraftvolle, mal epische Metal setzte mit Songs wie „Circle of Doom“ und Masquerade“ Höhepunkte im Set der Dillenburger. Mit Songtiteln  wie „Metal Law“ bringt man sowieso jeden Kuttenträger dazu, die Faust in die Höhe zu recken!

Höhepunkt aber war der Auftritt der Koblenzer Thrasher Secutor. Erst 2008 gegründet und mit einer EP und einem Longplayer im Rücken, heizte das Quintett trotz Soundproblemen von Beginn an mächtig ein.

Bei Songs wie „Stand Defiant“, „Metal Addict“ oder „Use of Booze“ kann man aber auch nicht anders, als beherzt das wenige Haupthaar zu schütteln.

Die beiden Rausschmeisser „Thrash or Die“ und „Secutor“ beendeten das gelungene Event und zeigten, dass abseits der großen Festivals und großen Namen Metal auch heutzutage noch Bands hervorbringt, von denen wir in Zukunft sicherlich mehr hören werden.

Für diese tolle Veranstaltung bekommt der HMC Childs of Fire 8/10 Bängs. Ich hoffe, dass noch viele weitere Metal Nights im Vogelsberg stattfinden.

 

 

Share
Michael

Michael

Baujahr '67 Metalhead seit 1979 Erstes selbstgekauftes Album: "If you want Blood..." AC/DC '79 Verheiratet, ein Sohn.

Danke für deinen Besuch.
Vielleicht willst du uns ja auch auf Facebook kennenlernen?
Danke für dein „Gefällt mir“!